NLA - Dienstag, 13. März 2018

4 : 3 (1:0, 2:3, 1:0) 

Zuschauer

3361 Zuschauer (44% Auslastung)

Swiss Arena, Kloten

Schiedsrichter

Ken Mollard, Marco Prugger; Roger Bürgi, Franco Castelli

Tore

Edson Harlacher1:005:22
M. Trachsler
23:351:1Nils Berger
M. Zryd, P. Seydoux
Spencer Abbott2:130:42
keine Assists
32:302:2Anthony Huguenin [PP2]
E. Elo, M. Johansson
Daniele Grassi3:237:15
R. Schlagenhauf, T. Ramholt
37:383:3Roland Gerber
Y. Albrecht
Tomi Sallinen4:355:09
keine Assists

Strafen

07:24Benjamin Neukom
2 min - Halten
15:02Team Player
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Denis Hollenstein26:07
2 min - Übertriebene Härte
26:07Anton Gustafsson
2 min - Übertriebene Härte
26:07Damiano Ciaccio
2 min - Beinstellen
Denis Hollenstein31:28
2 min - Halten
Effektive Dauer: 62 Sekunden
Patrick Obrist32:12
2 min - Beinstellen
48:43Federico Lardi
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#59 D. Saikkonen                #30 A. Schmid               
#39 L. Boltshauser 88,9% 60:00    #40 D. Ciaccio 87,9% 58:59 2'
Verteidiger Verteidiger
# 5 M. Bäckman +1       5S    #70 Y. Blaser -4       1S   
#27 D. Egli +1       2S    #72 S. Erni +1       1S   
#96 E. Harlacher -1 1T    1S    #27 A. Huguenin -3 1T    3S   
#71 C. Kparghai -1       1S    # 2 F. Lardi +1       1S 2'
# 6 T. Ramholt +2    1A       #81 P. Seydoux +1    1A 2S   
#57 L. Stoop +1             #64 M. Zryd ±0    1A      
Stürmer Stürmer
#11 S. Abbott +2 1T    2S    #28 Y. Albrecht +1    1A      
#97 T. Bader -1       1S    #77 T. Andersons ±0            
#44 M. Bieber ±0       1S    #91 N. Berger +1 1T    1S   
#94 T. Bozon                #19 P. Berger -2       2S   
#16 D. Grassi +1 1T    4S    #62 A. Dostoinov -2       2S   
#91 D. Hollenstein +1       4S 4' #84 E. Elo -1    1A 3S   
#19 S. Kellenberger +1             #47 A. Erkinjuntti -1       4S   
#87 M. Marchon ±0             #11 A. Gagnon -2       1S   
#13 P. Obrist -1          2' #15 R. Gerber +1 1T    2S   
#29 V. Praplan ±0       2S    #58 A. Gustafsson ±0          2'
#40 T. Sallinen +1 1T    3S    #85 M. Johansson -1    1A      
#23 T. Santala +1       3S    #21 R. Kuonen ±0       3S   
# 8 R. Schlagenhauf +1    1A 1S    #36 B. Neukom ±0       1S 2'
#53 M. Trachsler -1    1A       # 7 E. Peter ±0            

Kloten gewinnt zuhause 4:3 gegen Langnau

Von Rolf Schwarz

Dreimal in Führung und jedes Mal wieder eingeholt kann Kloten zwar mit Mühe, letztlich aber nicht unverdient einen der raren Heimsiege nach 60 Minuten feiern. Über die gesamte Spielzeit sind die Klotener zwar nicht besser gewesen als die Langnauer Tiger, aber etwas aktiver.

Bei Kloten ist Leone neu unter den Verletzten (Rücken), dafür ist Bieber zurück und die Neuverpflichtung Spiller (mit B-Lizenz von Thurgau bis Ende Saison, ab nächster Saison fix bei Kloten) soll am kommenden Donnerstag erst zum Team stossen. Langnau hat mit Thuresson und Barker gleich zwei Ausländer unter den Verletzten.

Dass die Partie umkämpft sein wird und eng, davon war auszugehen. Kloten ist besser gestartet und doch fällt das erste Tor der Partie sehr überraschend, weil aus dem Nichts heraus. In der Folge haben die Klotener phasenweise mehrere sehenswerte, gelungene Angriffe, die durchaus zum 2:0 hätten führen können, aber entweder ist das Zuspiel einen Tick zu ungenau oder der Mitspieler kann den Pass nicht annehmen. Dass Boltshauser zu diesem Zeitpunkt noch unbezwungen ist, ist sicher auch der Klotener Disziplin zu verdanken. Sie haben noch keine Strafe genommen.

Kloten beginnt das Mitteldrittel sehr besonnen und jetzt kommen auch die Pässe an. Man scheint die Partie jetzt im Griff zu haben. Aber wie zuvor im Startdrittel der Führungstreffer fürs Heimteam fällt auch der Ausgleichstreffer für die Gäste wie aus dem Nichts und eher etwas unglücklich aus Klotener Sicht zu diesem Zeitpunkt. Einer schönen Einzelleistung von Söldner Spencer Abbott ist der erneute Klotener Führungstreffer zu verdanken. Der Kanadier tanzt sich durch die Abwehr der Tigers und schiesst zur Spielhälfte zum 2:1 ein. Kurz danach vermögen die Langnauer aber dank doppeltem Überzahlspiel während gut einer Minute wieder den Ausgleich zu erzielen. Und gleich noch einmal erhöhen die Teams um je einen Treffer vor Ablauf des Mitteldrittels. Kloten legt wieder vor durch Grassi, wobei dieser Treffer erst die Nachprüfungen durch die Schiris (Video Review und Coach’s Challenge) bestehen muss. Nur Sekunden später aber schiesst Gerber das 3:3.

Kloten hat insgesamt etwas mehr fürs Spiel gemacht und ist die aktivere Mannschaft gewesen. Und daher geht’s auch in Ordnung, dass Stürmer Abbot – heute Abend der beste Klotener – den Siegestreffer schiesst.

Telegramm

EHC Kloten – SCL Tigers 4:3 (1:0, 2:3, 1:0)

SWISS Arena, Kloten - Zuschauer: 3'361 (Saison-Minusrekord) - Schiedsrichter: Urban/Weber, Abegglen/Fluri; - Tore: 05:22 Harlacher (Trachsler) 1:0; 23:35 Berger N. (Zryd, Seydoux) 1:1; 30:42 Abbott 2:1; 32:30 Huguenin (Elo; Ausschlüsse Hollenstein, Obrist) 2:2; 37:15 Grassi 3:2; 37:38 Gerber (Albrecht, Berger N.) 3:3; 55:09 Abbot (Bozon, Sallinen) 4:3.

Schussverhältnis: 33:30 (9:9, 13:11, 11:10)

Strafen: 3 x 2 Minuten gegen Kloten, 5 x 2 Minuten gegen Langnau.

PostFinance Topscorer: Hollenstein für Kloten, Elo für Langnau.

Kloten: Boltshauser; Kellenberger (A), Bieber (A); Egli, Bäckman; Stoop, Ramholt; Harlacher, Kparghai; Praplan, Santala, Marchon; Bozon, Sallinen, Abbott; Grassi, Schlagenhauf, Hollenstein (C); Obrist, Trachsler (A), Bader.

Langnau: Ciaccio; Zryd, Seydoux; Huguenin, Blaser; Lardi, Erni; Elo, Gagnon, Dostoinov; Thuresson; Berger P. (C); Johansson, Erkinjuntti; Kuonen, Gustafsson, Neukomm; Gerber (A), Albrecht (A), Berger N.

Bemerkungen: Kloten ohne Lemm, Weber, Bircher und Leone (alle verletzt) sowie Back (rekonvaleszent) und Poulin (überzähliger Ausländer); Langnau ohne Thuresson, Punnenovs, Barker, Stettler und Nüssli (alle verletzt) Randegger (krank), Himmelfarb (überzähliger Ausländer), Müller (überzählig), Haas (Olten), Rüegsegger (Langenthal) und Weibel (Elite Junioren); 17’ Pfostenschuss Santala; 38’ Coach’s Challenge Langnau; Langnau ab 58:59 ohne Torhüter; Best Player Kloten: Abbott; Best Player Langnau: Gerber.

Tabelle

1. Bern 50 27-8-5-10 167:112 102
2. Zug 50 23-10-2-15 153:122 91
3. Biel 50 24-5-7-14 150:124 89
4. Lugano 50 26-3-2-19 159:130 86
5. Fribourg 50 20-5-7-18 133:139 77
6. Davos 50 21-3-6-20 134:156 75
7. ZSC Lions 50 19-6-6-19 144:133 75
8. Servette 50 16-8-7-19 132:153 71
9. SCL Tigers 50 17-6-4-23 120:134 67
10. Lausanne 50 15-4-10-21 149:169 63
11. Ambrì 50 14-5-5-26 136:168 57
12. Kloten 50 9-6-8-27 120:157 47

Aktuelle Spiele

Dienstag, 13. März 2018

Davos - Biel

Fribourg - Lugano

Kloten - SCL Tigers

Lausanne - Ambrì

Servette - Bern

ZSC Lions - Zug

Kalender

<< März 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031