NLA - 1. VF - Samstag, 10. März 2018

7 : 0 (4:0, 2:0, 1:0) 

Zuschauer

16876 Zuschauer (99% Auslastung)

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Alessandro Dipietro, Marc Wiegand; Balazs Kovacs, David Obwegeser

Tore

Luca Hischier1:001:53
S. Bodenmann
Mason Raymond2:007:39
G. Haas
Simon Bodenmann3:009:58
A. Ebbett
Simon Bodenmann4:019:31
A. Ebbett, M. Kämpf
Mark Arcobello5:027:49
R. Untersander
Ramon Untersander [PP]6:031:06
M. Raymond, E. Blum
Maxim Noreau [PP]7:046:48
A. Ebbett, M. Arcobello

Strafen

Gian-Andrea Randegger14:24
2 min - Halten
29:27Juraj Simek
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 99 Sekunden
33:10Noah Rod
2 min - Unerlaubter Körperangriff
35:57Damien Riat
2 min - Behinderung
Simon Bodenmann36:18
2 min - Beinstellen
Ramon Untersander39:36
2 min - Crosscheck
44:57Adam Hasani
10 min - Disziplinar
44:57Adam Hasani
2 min - Check gegen den Kopf
Effektive Dauer: 111 Sekunden
56:23Jeremy Wick
2 min - Übertriebene Härte
56:50Goran Bezina
2 min - Übertriebene Härte
59:20Will Petschenig
10 min - Disziplinar
59:20Will Petschenig
2 min - Check gegen den Kopf
Effektive Dauer: 40 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni 100% 60:00    # 1 C. Bays 87% 40:00   
#33 P. Caminada                #29 R. Mayer 77.8% 20:00   
Verteidiger Verteidiger
#55 C. Andersson ±0       1S    #57 G. Bezina -1       2S 2'
#58 E. Blum +2    1A       #91 T. Grossniklaus -2       1S   
#77 Y. Burren ±0       1S    #17 A. Jacquemet -1       1S   
# 2 B. Gerber +1       1S    #58 R. Loeffel -1            
#57 J. Kamerzin +1       3S    #65 W. Petschenig -1       1S 12'
#56 M. Noreau +2 1T    2S    #77 H. Tömmernes -2       4S   
#65 R. Untersander +4 1T 1A 5S 2' #55 D. Vukovic -2            
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello +1 1T 1A 3S    #90 S. Da Costa -1            
#11 A. Berger ±0       5S    #72 F. Douay ±0       1S   
#23 S. Bodenmann +3 2T 1A 2S 2' #10 A. Hasani ±0       1S 12'
#25 A. Ebbett +2    3A 2S    #94 M. Holdener ±0       1S   
#92 G. Haas +1    1A 1S    #11 M. Keränen -3            
#13 L. Hischier +1 1T    1S    # 9 D. Riat -1          2'
#27 M. Kämpf +4    1A 2S    #71 T. Richard -1       1S   
#96 D. Meyer ±0       1S    #96 N. Rod -1       3S 2'
#21 S. Moser +1       2S    #88 K. Romy -1            
#17 G. Randegger ±0       3S 2' #14 J. Simek -3       1S 2'
# 9 M. Raymond +1 1T 1A 1S    #16 N. Spaling -1            
#81 T. Rüfenacht +1       2S    #21 T. Traber ±0            
#10 T. Scherwey ±0       3S    #18 J. Wick -3       1S 2'

Genf mit Horrorstart in die Playoffs - Der SCB zerlegt Genf-Servette in seine Einzelteile

Von Roman Badertscher

Aufgrund der Statistiken aus der Qualifikation konnte man denken, es werde ein enges Spiel mit nur einem Tor Differenz. Doch dieser Glaube konnte man bereits nach dem ersten Drittel verwerfen. Der SC Bern zerlegte Genf-Servette bereits im Startdrittel in seine Einzelteile.

Der Favorit startete stark und abgeklärt in die erste Playoff-Partie. Zu Beginn verzeichnete Tristan Scherwey zwei gute Abschlusschancen. Nach 113 Sekunden nutzte Simon Bodenmann einen Fehler in der Genfer Verteidigung aus, bediente Luca Hischier in der Mitte, der mit einem satten Handgelenkschuss zum 1:0 abzog. Knappe sechs Minuten später leistete sich Robert Mayer einen fahrlässigen Aussetzer. Der Puck landete statt beim eigenen Verteidiger bei Gaëtan Haas, der im Fallen zu Mason Raymond passte und dieser mit einem Slapshot das 2:0 erzielte. Bei Drittelhälfte nahm Simon Bodenmann aus der eigenen Zone Fahrt auf bis durch die Genfer Verteidigung und düpierte Robert Mayer bereits ein drittes Mal. Die Genfer mit einem Horrorstart in die Playoffs! Simon Moser konnte beinahe eine Unterzahlsituation ausnutzen. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels kam Andrew Ebbett in der Mittelzone an die Scheibe, fuhr über links ins Drittel hinein und schoss auf Robert Mayer. Dieser liess den Puck nach vorne abprallen und Simon Bodenmann stand goldrichtig und schob zum 4:0 ein. Genève-Servette mit einem Drittel zum Vergessen und ohne reelle Topchance.

Zum Start des Mitteldrittels wechselte Craig Woodcroft den Goalie aus. Neu im Tor stand Christophe Bays wie bereits letzten Montag. Dieser blieb nicht lange ungeschlagen. Eric Blum passte aus der Mittelzone auf Mark Arcobello, der im 1 gegen 1 den Puck nicht an Bays vorbei brachte. Da die Scheibe noch frei lag, konnte Ramon Untersander diese wieder für Arcobello vorlegen, der schliesslich ins hohe Eck zum 5:0 traf. Woodcroft nahm nach diesem Treffer eine Coaches-Challenge. Nach dem Videostudium war dies klar kein Offside und das Anrecht von Genf auf eine weitere Challenge oder ein Time-out verschwand. Nur etwas mehr als drei Minuten später konnte der SCB ein erstes Mal Powerplay spielen. Raymond fuhr dabei in die gegnerische Zone, bediente an der blauen Linie Ramon Untersander, der abzog und direkt zum 6:0 traf. Was für eine Hockeyparty für die Berner zum Playoffauftakt! In der 34. Spielminute checkte Noah Rod Berns Verteidiger Eric Blum gegen den Kopf. Blum schied daraufhin verletzt aus, Rod kam mit lapidaren 2 Minuten davon. Mit dem Stand von 6:0 ging‘s zum Pausentee.

Im Schlussdrittel wurde gegen Adam Hasani eine Strafe wegen Checks gegen den Kopf ausgesprochen. Die erste Disziplinarstrafe wurde ebenfalls fällig. Die Powerplay Formation der Berner stand. Maxim Noreau verwandelte zum 7:0 nach schöner Vorlage von Andrew Ebbett und Mark Arcobello. In der 54. Minute kamen Thomas Rüfenacht und Simon Moser zu einer guten Konterchance, doch Moser traf neben das Tor. Genf konnte sich kurz darauf länger im gegnerischen Drittel festsetzen, doch viel schaute dabei nicht heraus. In der 57. Minute wurde die Gangart wieder härter. Rüfenacht und Wick gerieten aneinander, Wick übertrieb mit seiner Härte und musste auf die Strafbank. Die Überzahl der Berner dauerte bis zum ersten Abschlussversuch, bis der nächste Genfer rausgeschickt wurde. Es traf Goran Bezina – ebenfalls wegen übertriebener Härte. Die doppelte Überzahl blieb ungenutzt, allerdings war das 7:0 schon vorher praktisch in Stein gemeisselt.

SC Bern – Genève-Servette HC 7:0 (4:0, 2:0, 1:0)

PostFinance-Arena. – 16‘876 Zuschauer. – SR: Dipietro/Wiegand, Kovacs/Obwegeser.

Tore: 1:53 Hischier (Bodenmann) 1:0. 7:39 Raymond (Haas) 2:0. 9:58 Bodenmann 3:0. 19:31 Bodenmann (Ebbett) 4:0. 27:49 Arcobello (Untersander) 5:0. 31:06 Untersander (Raymond / Ausschluss Simek) 6:0. 36:48 Noreau (Ebbett, Arcobello / Ausschluss Hasani) 7:0.

Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Bern, 7-mal 2 Minuten plus 2-mal 10 Minuten Disziplinarstrafe (Hasani und Petschenig) gegen Genf.

PostFinance-Topskorer: Ebbett (Bern), Richard (Genf).

Bern: Genoni (Ersatz: Caminada); Blum (A), Untersander; Gerber, Andersson; Noreau, Kamerzin; Burren; Moser (C), Arcobello, Ruefenacht; Kämpf, Ebbett (A), Bodenmann; Scherwey, Haas, Raymond; Meyer, Hischier, Berger; Randegger.

Genf: Mayer (Ersatz: Bays); Tömmernes, Jaquemet (A); Grossniklaus, Vukovic; Bezina, Loeffel; Petschenig, Holdener; Spaling (A), Richard, Da Costa; Rod, Romy (C), Riat; Simek, Keränen, Wick; Douay, Hasani, Traber.

Bemerkungen: Bern ohne Dubois (verletzt), Pyörälä (überzählig), Wolf, Colin Gerber, André Heim (Swiss League/Junioren), Krueger, Aaltonen (beide krank). Genf ohne Mercier, Descloux, Schweri, Almond (alle verletzt), Fransson, Giovannini, Rubin, Antonietti, Heinimann, Maillard (alle überzählig), Impose (Swiss League). – Andrew Ebbett übergibt vor dem Spiel den Check mit den erspielten Fr. 14‘400.- dem SCB-Nachwuchs. – Genève-Servette ab 20:00 mit Goalie Christophe Bays anstelle Robert Mayer. – 27:49 Coach-Challenge Genève-Servette HC

Schüsse aufs Tor: 38:24 (15:9, 15:4, 8:11)

Schönstes Tor des Abends: 6:0 von Ramon Untersander (Bern).

Beste Spieler: Da Costa (Genf), Bodenmann (Bern).

Playoff

Viertelfinal

1Bern17
8Servette00
2Zug14
7ZSC Lions01
3Biel02
6Davos15
4Lugano16
5Fribourg02

Aktuelle Spiele

Samstag, 10. März 2018

Ambrì - Kloten

Bern - Servette

Biel - Davos

SCL Tigers - Lausanne

Lugano - Fribourg

Zug - ZSC Lions

Kalender

<< März 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031