NLB - 1. VF - Dienstag, 27. Februar 2018

1 : 6 (0:3, 0:1, 1:2) 

Zuschauer

977 Zuschauer (65% Auslastung)

Academy Arena, Zug

Schiedsrichter

Luca Boverio, Adrian Oggier; Dario Fuchs, Matthias Kehrli

Tore

08:490:1Rajan Sataric [PP]
F. Brem, S. Mason
12:070:2Dion Knelsen
A. Rizzello, L. Profico
16:470:3Jared Aulin [PP]
C. Casutt, C. Geyer
22:500:4Antonio Rizzello
J. Aulin, D. Knelsen
Sandro Forrer1:448:06
C. Schleiss, F. Haberstich
51:471:5Jared Aulin
A. Rizzello
55:551:6Leandro Profico
keine Assists
ins leere Tor

Strafen

Victor Oejdemark04:29
2 min - Halten
Fabian Haberstich06:52
2 min - Bandencheck
Effektive Dauer: 117 Sekunden
13:27Fabian Brem
2 min - Hoher Stock
Tobias Fohrler16:29
2 min - Haken
Effektive Dauer: 18 Sekunden
23:08Fabian Maier
2 min - Bandencheck
Fabio Arnold28:21
2 min - Check gegen den Kopf
Fabio Arnold30:21
10 min - Disziplinar
33:31Fabian Maier
2 min - Beinstellen
34:57Martin Ness
2 min - Hoher Stock
40:32Dion Knelsen
2 min - Haken
Fabio Arnold43:50
2 min - Halten
Cyril Oehen53:18
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Cyril Oehen53:18
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
53:18Frédéric Iglesias
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
53:18Frédéric Iglesias
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 2 L. Hollenstein 83.9% 59:22    #60 M. Nyffeler 96.3% 60:00   
#30 N. Bader                #40 S. Rochow               
Verteidiger Verteidiger
#11 Y. Brantschen -1       1S    #77 S. Berger +1            
#10 J. Elsener +1       2S    # 6 C. Geyer +1    1A 4S   
#90 T. Fohrler -2       2S 2' #45 J. Gähler +1       3S   
#22 C. Maurer -1             #56 F. Iglesias ±0          4'
#65 V. Oejdemark +1       2S 2' #11 F. Maier ±0       2S 4'
#14 L. Stadler -3       2S    #41 L. Profico +3 1T 1A 2S   
#59 D. Wüthrich ±0       1S    #22 R. Sataric ±0 1T    1S   
#67 F. Schmuckli ±0            
Stürmer Stürmer
#61 F. Arnold ±0       1S 14' #15 J. Aulin +2 2T 1A 3S   
#66 A. Döpfner ±0       1S    #66 F. Brem ±0    1A 1S 2'
#95 D. Eugster ±0             #14 C. Casutt -1    1A      
#67 S. Forrer -2 1T    5S    #61 M. Hügli -1       1S   
#97 F. Haberstich -2    1A 1S 2' #19 D. Knelsen +3 1T 1A 1S 2'
#21 F. Kläy ±0             #55 S. Lindemann ±0       1S   
#85 S. Leuenberger -2       1S    #13 S. Mason ±0    1A 2S   
#71 T. Lust -1       1S    #28 J. Mosimann +1       6S   
#76 C. Oehen ±0       1S 4' #16 M. Ness ±0       1S 2'
#46 P. Rondahl -2       1S    #21 J. Primeau ±0       3S   
#42 C. Schleiss -1    1A 2S    #17 A. Rizzello +4 1T 2A 1S   
#81 D. Volejnicek ±0             #62 J. Vogel +1            
#12 Y. Zehnder -1       3S   

Lakers marschieren weiter

Von Pascal Zingg

Der Qualisieger vom Obersee bekundet auch im zweiten Playoff-Spiel gegen die EVZ Academy keine Mühe. Die SCRJ Lakers begannen erneut sehr konzentriert und entschieden dieses Spiel wie schon am Sonntag bereits im ersten Drittel für sich. Zum Schluss liess auch das Resultat von 6:1 keine Zweifel offen, wer hier das bessere Team war.

"Es ist beindruckend, wie fokussiert wir in den letzten beiden Spielen waren", meinte Leandro Profico nach einem erneut klaren Sieg gegen die EVZ Academy. Die Rapperswiler hatten erneut einen sehr guten Start hingelegt und sich eine komfortable 3:0-Führung erspielt. Sataric (9.) und Aulin (17.) trafen im Powerplay, während Knelsen einen wunderbaren Sololauf (13.) zu einem weiteren Tor nutzte.

Dank dem guten Start zeigten die Lakers den Zugern einmal mehr ihre Limiten auf. Da konnte man es sich auch leisten, dass man nach dem 4:0 von Antonio Rizzello (23.) etwas unkonzentrierter agierte. Einmal mehr war die Academy zu harmlos um die Rapperswiler ernsthaft zu gefährden. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass Sandro Forrer in der 49. Minute der Ehrentreffer gelang. Für einmal hatte sich Fabian Maier von Fabian Haberstich provozieren lassen. Dies führte dazu, dass der Verteidiger den Querpass von Oejdemark nicht unterbinden konnte. Die Reaktion auf diesen Ausrutscher sollte derweil nicht ausbleiben. Einerseits markierte Jared Aulin knapp vier Minuten später das 5:1. Andererseits fuhr man nun die Checks wieder konsequent fertig. Diese Massnahme verfehlte ihre Wirkung nicht. So lieferte sich ein frustrierter Cyrill Oehen in der 54. Minute eine Keilerei mit Frederic Iglesias. Die Lakers bewiesen damit, dass sie den Zugern auch in Sachen Härte mindestens um eine Klasse überlegen sind. Die Ratlosigkeit der Academy gipfelte schliesslich darin, dass sie in der 56. Minuten den Torhüter rausnahm. Dies nützte Leandro Profico zum sechsten Treffer der Lakers (56.).

Mit einem ungefährdeten 6:1-Sieg unterstrichen die Rapperswiler noch einmal, dass sie in dieser Serie alles im Griff haben. Sollten sie am Freitag und Sonntag ähnlich konzentriert beginnen, wie in den beiden ersten Spielen, wird diese Serie wohl bereits am Sonntag zu Ende gehen.

Playoff

Viertelfinal

1Rapperswil276
8EVZ Academy001
2Langenthal125
7Visp152
3Olten126
6Thurgau144
4Chx-de-Fds011
5Ajoie254

Aktuelle Spiele

Dienstag, 27. Februar 2018

Ajoie - Chx-de-Fds

EVZ Academy - Rapperswil

Thurgau - Olten

Visp - Langenthal

Kalender

<< Februar 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728