Freitag, 2. Februar 2018

5876 Zuschauer

Biel: Pedretti, Micflikier, Wetzel

Lugano: Walker

6500 Zuschauer

Fribourg: Glauser, Birner, Cervenka

Bern: Pyörälä, Hischier

8146 Zuschauer

ZSC Lions: Suter, Vey, Geering, Wick, Pettersson, Bachofner, Schäppi, Baltisberger

Lausanne: Danielsson, Herren (2), Jeffrey

Mit Kantersieg in die Playoffs

Die ZSC Lions können die Olympia-Pause stressfrei angehen. Mit dem 8:4-Sieg gegen Lausanne und den gleichzeitigen Niederlagen von Servette und Langnau ist der Strichkampf für die Zürcher beendet. Nach einem ausgeglichenen ersten Abschnitt zogen die Lions im Mitteldrittel entscheidend davon. Die acht Tore wurden von acht verschiedenen Spielern erzielt

4918 Zuschauer

Davos: Kessler, Wieser

Ambrì: Lhotak, Kubalik, Zwerger

5049 Zuschauer

Kloten: Harlacher, Sallinen, Praplan

Servette: Rod, Romy, Riat

Genf entführt Punkte aus Kloten

Dank starker Schlussphase und begünstigt durch eine äusserst zweifelhafte Schiedsrichterleistung bei einer Schlüsselszene des Spiels erkämpft sich Genf gegen Kloten einen 3:4 Sieg nach Penaltyschiessen.

7148 Zuschauer

Zug: Klingberg, Lammer, Senteler

SCL Tigers: Berger, Gagnon

Freitag, 2. Februar 2018

1822 Zuschauer

Ajoie: Fuhrer, Barbero

Olten: keine Tore

2011 Zuschauer

Chx-de-Fds: Grezet (2), Augsburger

Visp: Dolana

139 Zuschauer

EVZ Academy: Wüthrich, Holden

Thurgau: Arnold, Andersons, Descheneau, Braes

181 Zuschauer

HCB Ticino: Suleski

Rapperswil: Hüsler, Gähler

Lakers feiern Minisieg

Die Rapperswil-Jona Lakers gewinnen in Biasca mit 2:1. Sie revanchieren sich damit für die blamable 2:3-Niederlage, die sie vor zwei Wochen einstecken mussten.

190 Zuschauer

GCK Lions: Hayes, Jossi, Suter (2)

Winterthur: Zagrapan, Knellwolf, Ranov

GCK Lions holen zwei Punkte

Weil sie ihre Torchancen nicht verwerten konnten, mussten die GCK Lions gegen Winterthur den Sieg über die Verlängerung holen. Kaj Suter wurde zum Star des Spiels, er glich zum 3:3 aus und traf nach 26 Sekunden in der Extrazeit zum 4:3.

Tabelle

1. Bern 46 24-8-4-10 157:106 92
2. Zug 46 22-9-2-13 142:111 86
3. Biel 47 22-5-6-14 141:120 82
4. Lugano 46 24-3-1-18 146:118 79
5. ZSC Lions 47 19-6-6-16 141:122 75
6. Davos 47 21-2-6-18 130:146 73
7. Fribourg 47 19-4-7-17 127:132 72
8. Servette 47 15-7-7-18 123:146 66
9. SCL Tigers 47 16-6-4-21 112:123 64
10. Lausanne 47 14-4-9-20 140:161 59
11. Ambrì 47 12-5-5-25 125:158 51
12. Kloten 46 7-6-8-25 102:143 41

Kalender

<< Februar 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728