NLB - Final - Donnerstag, 29. März 2018

5 : 0 (1:0, 3:0, 1:0) 

Zuschauer

4911 Zuschauer (81% Auslastung)

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Ken Mollard, Joris Müller; Daniel Duarte, Dario Fuchs

Tore

Michael Hügli [PP]1:014:53
L. Profico, S. Mason
Florian Schmuckli2:020:25
A. Rizzello, J. Aulin
Jared Aulin3:031:21
D. Knelsen
Jan Mosimann4:033:26
M. Hügli, S. Mason
Michael Hügli5:059:10
J. Mosimann, J. Gähler

Strafen

Martin Ness09:20
2 min - Haken
13:27Remo Hirt
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 86 Sekunden
26:45Cyrill Aeschlimann
2 min - Behinderung
Antonio Rizzello29:43
10 min - Disziplinar
Antonio Rizzello29:43
2 min - Check gegen den Kopf
29:43Brian Ihnacak
2 min - Stockschlag
Melvin Nyffeler38:34
2 min - Beinstellen
42:28Team Olten
2 min - Unkorrekter Spielerwechsel
45:08Lukas Haas
2 min - Stockschlag
Josh Primeau59:46
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 14 Sekunden
Josh Primeau59:46
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Martin Ness59:46
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 14 Sekunden
Michael Hügli59:46
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 0 Sekunden
59:46Christopher Bagnoud
20 min - Disziplinar
59:46Christopher Bagnoud
5 min - Faustkampf
59:46Christopher Bagnoud
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Josh Primeau60:00
20 min - Disziplinar
Josh Primeau60:00
2 min - Faustkampf
Josh Primeau60:00
2 min - Faustkampf
60:00Devin Muller
20 min - Disziplinar
60:00Joël Fröhlicher
10 min - Unsportliches Verhalten
60:00Devin Muller
5 min - Faustkampf

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 100% 60:00 2' #35 M. Mischler 81.8% 33:27   
#40 S. Rochow                #22 S. Rytz 88.9% 26:33   
Verteidiger Verteidiger
#77 S. Berger +1             #57 C. Bagnoud -1          27'
# 8 T. Büsser ±0             #19 T. Bucher -1       1S   
# 6 C. Geyer +1       2S    #54 J. Fröhlicher -2          10'
#45 J. Gähler +1    1A 1S    # 5 M. Grieder ±0       2S   
#56 F. Iglesias +1             # 8 S. Lüthi -1            
#11 F. Maier +2       1S    #33 A. Rouiller ±0       2S   
#41 L. Profico ±0    1A 2S    #55 L. Zanatta -2       2S   
#22 R. Sataric +1            
#67 F. Schmuckli +1 1T    1S   
Stürmer Stürmer
#15 J. Aulin +2 1T 1A 3S    #83 C. Aeschlimann -1       1S 2'
#14 C. Casutt ±0       4S    # 9 L. Haas -1       2S 2'
#61 M. Hügli +2 2T 1A 4S 2' #37 R. Hirt -1       1S 2'
#12 C. Hüsler ±0       1S    #91 S. Horansky -1       4S   
#19 D. Knelsen +3    1A 2S    #10 U. Huber -1       2S   
#55 S. Lindemann ±0             #64 B. Ihnacak ±0       3S 2'
#13 S. Mason +1    2A 1S    #11 J. McClement -2       1S   
#28 J. Mosimann +2 1T 1A 2S    #27 D. Muller ±0       1S 25'
#16 M. Ness ±0       2S 4' #97 S. Mäder ±0       1S   
#21 J. Primeau ±0       2S 28' #81 E. Schirjajev -2       3S   
#17 A. Rizzello +1    1A 3S 12' #12 C. Schneuwly -1            
#94 M. Truttmann -1            
#93 S. Wyss -1       1S   

Starkes Mitteldrittel sichert Lakers ersten Sieg

Von Pascal Zingg

Die SCRJ Lakers bodigen den EHC Olten im ersten Finalspiel der Swiss League gleich mit 5:0. Die Rapperswiler hatten den Gegner aus Olten sowohl in der Defensive als auch in der Offensive fest im Griff.

Mit einem perfekten Mitteldrittel sicherten sich die SCRJ Lakers den ersten Sieg in dieser Finalserie. Bereits mit dem ersten Einsatz gelang es den Lakers dabei die 1:0-Führung aus dem Startdrittel auszubauen. "Mit einem 0:2-Rückstand wären wir noch nicht geschlagen gewesen. Wir haben es den Lakers in der Folge aber zu einfach gemacht, weshalb wir zwei weitere Tore kassiert haben", analysierte Tim Bucher nach dem Spiel. Während die Lakers im zweiten Drittel von Minute zu Minute stärker wurden, machten die Oltner entscheidende Fehler. Dies galt allen voran für Joel Fröhlicher, der in der 32. Minute einen katastrophalen Fehlpass auf Dion Knelsen spielte und damit den Konter einleitete, den Jared Aulin zum 3:0 verwertet. Machten die Oltner den einen oder anderen Fehler zu viel, klappte bei den Lakers plötzlich alles. So auch der geniale Backhandpass von Hügli auf Mosimann beim 4:0 in der 34. Minute. "Ich hörte Mosimann rufen, dass er in Position lief. Also habe ich die Scheibe rüber gelegt", meinte Hügli im Anschluss.

Neben genialen Kombinationen in der Offensive, waren die Rapperswiler dem Gegner aber auch defensiv überlegen. Dies beweist auch das Schussverhältnis von 13:5 zu Gunsten der Lakers. Auffallend war, wie wenig Raum die Lakers dem EHCO in dieser Phase zugestanden. Beindruckend war auch die Leistung von Melvin Nyffeler. Er strahlte heute eine extreme Ruhe aus und liess keine Zweifel daran, wer der bessere Torhüter auf dem Feld war. Da die Lakers dem Gegner aus Olten derart überlegen waren, zog Chris Bartolone in der 34. Minute die Notbremse. Ein Timeout und der anschliessende Torhüterwechsel brachten den Oltnern jedoch wenig Impulse. "Im letzten Drittel wollten wir unbedingt ein Tor schiessen, das Glück war jedoch nicht auf unserer Seite", meinte Tim Bucher. Statt dem EHCO waren es schliesslich die Lakers, die durch Hüglis Treffer in der 60. Minute noch einmal erfolgreich waren.

Im Wissen, dass man in dieser Partie mit spielerischen Mitteln nur wenig ausrichten konnten, brannten beim EHC Olten einige Sicherungen durch. Erst war es Chris Bagnoud, der nach einem Foul von Hügli die Nerven nicht im Griff hatte. Wenig später war es Joel Fröhlicher, der lange nach der Schlusssirene nochmals aufs Tor schoss und damit eine letzte Keilerei auslöst. Mit Josh Primeau, Devin Muller und Chris Bagnoud wanderten gleich drei Spieler unter die Dusche.

All dies war den Rapperswiler nach Spielschluss jedoch egal. Sie hatten den EHC Olten mit der perfekten Leistung demoralisiert. Für die Oltner bleibt derweil der Trost, dass es bereits am Samstag wieder bei Null beginnt. Das Team aus der Drei-Tannen-Stadt hat damit zwei Tage Zeit um sich zu sammeln und vor eigenem Anhang eine wesentlich bessere Leistung zu zeigen.

Playoff

FINAL

1Rapperswil15
3Olten00

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 29. März 2018

Rapperswil - Olten

Kalender

<< März 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031