NLA - 40. Spieltag - Sonntag, 20. Januar 2013

2 : 0 (0:0, 1:0, 1:0) 

Zuschauer

9408 Zuschauer (88% Auslastung)

Hallenstadion, Zürich

Schiedsrichter

Daniel Stricker; Nicolas Fluri, Joris Müller

Tore

Andres Ambühl [PP]1:032:32
R. Kenins, L. Cunti
Cyrill Bühler2:055:06
C. Baltisberger, M. Seger

Strafen

10:39Stefan Ulmer
2 min - Stockschlag
Matt Lashoff19:04
2 min - Behinderung
23:53Lorenz Kienzle
2 min - Unerlaubter Körperangriff
32:09Daniel Steiner
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 23 Sekunden
Marco Maurer39:50
2 min - Halten
Thibaut Monnet57:31
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Flüeler 100,0% 60:00    #84 D. Manzato               
# 1 T. Wolf                #87 M. Flückiger 93,5% 57:31   
Verteidiger Verteidiger
# 5 S. Blindenbacher ±0             #49 I. Heikkinen -1       3S   
# 4 P. Geering ±0       1S    # 8 S. Hirschi ±0       1S   
#29 M. Lashoff ±0          2' #16 L. Kienzle ±0       1S 2'
#47 M. Maurer +1       1S 2' #12 L. Profico ±0       1S   
#18 D. Schnyder ±0       1S    #18 D. Schlumpf ±0       1S   
#15 M. Seger +1    1A 2S    #22 S. Ulmer -1       4S 2'
#11 A. Stoffel ±0             # 3 J. Vauclair ±0       1S   
Stürmer Stürmer
#44 A. Ambühl ±0 1T    3S    #40 F. Conne ±0       2S   
#41 C. Baltisberger +1    1A 1S    #79 O. Kamber ±0            
#39 M. Bastl ±0       2S    #20 D. Kostner -1       1S   
#71 P. Bärtschi ±0       3S    #98 C. Linglet ±0       3S   
#10 C. Bühler +1 1T    1S    #53 B. McLean -1       1S   
#12 L. Cunti ±0    1A 4S    #50 G. Metropolit ±0       4S   
#91 R. Kenins ±0    1A 3S    #28 J. Murray -1            
# 7 T. Monnet ±0       2S 2' #97 P. Pivron ±0       1S   
#19 R. Schäppi +1       1S    # 9 T. Rüfenacht ±0       2S   
#17 R. Shannon ±0       2S    #94 D. Simion ±0       1S   
#53 M. Trachsler ±0             #48 D. Steiner ±0       1S 2'
#27 R. Wick ±0       3S   
#94 S. Zangger ±0       1S   
Weitere
#32 S. Reuille ±0            

Lions setzen Siegesserie fort

Von Stefan Bosshard

Die ZSC Lions besiegen den HC Lugano mit 2:0. Lukas Flüeler hielt seinen Kasten sauber und feierte seinen zweiten Shutout. Andres Ambühl und Cyrill Bühler trafen für die Heimmannschaft. Die Lions können ihre Serie auf 4. Siege in Folge ausbauen.

Die Startphase wurde intensiv und ohne viele Spielunterbrüche geführt. Vor allem das Gästeteam agierte hart, aber fair, und führte jeden Check zu Ende aus. Beide Teams starteten offensiv und kamen so zu guten Möglichkeiten. Roman Wick und Mark Bastl kamen nach acht Minuten dem Führungstreffer am nächsten. Je länger das Spiel dauerte, je mehr nahm der Spielfluss ab. Wick präsentierte sich voller Spielfreude und spielte seine Gegenspieler schwindelig. Auf Seiten von Lugano feierte Charles Linglet Premiere in der National League A. Der Kanadier, welcher von Dinamo Minsk ins Tessin wechselte, zeigte sich sehr aktiv und harmonierte schon überraschend gut mit seinen Linienkollegen. Ebenfalls wurde Linglet, für welchen die letzte Ausländerlizenz gelöst wurde, bereits im Powerplay eingesetzt.

ZSC gehen verdient in Führung

In der 22. Minute hätte der erste Treffer fallen müssen. Anders Ambühl ersprintete sich die Scheibe und bediente Luca Cunti, welcher alleine im Slot stand. Doch Michael Flückiger war blitzschnell unten und zeigte einen Big Save. Nur kurze Zeit später zeichnete sich der Schlussmann erneut aus. Patrick Bärtschi zog seinen Gegenspieler auf sich und spielte den freistehenden Captain an. Doch auch Mathias Seger gelang es nicht, Flückiger zu bezwingen. Überzeugend spielten die Bianconeris in Unterzahl. Das statistisch schlechteste Boxplay-Team zeigte sich stark verbessert. Nun durfte sich auch Lukas Flüeler auszeichnen lassen. Glen Metropolit bediente mit einem genialen Zuspiel Thomas Rüfenacht, doch auch dieser konnte das Score nicht eröffnen. Dies sollte im direkten Gegenzug geschehen. Einmal mehr wurde Lugano in Unterzahl bezwungen. Cunti kam mit Tempo ins Drittel, bediente in der Mitte Ronalds Kenins, dieser spielte direkt weiter zu Ambühl, welcher nur noch einschieben konnte. Doch der Bündner nahm bei seinem 11. Saisontreffer nicht den Stock dazu, sondern seinen Schlittschuh. Der Schiedsrichter konsultierte das Video und gab den Treffer trotzdem. In seinem Ermessen war hier wohl keine Kickbewegung zu sehen. Es war eine Augenweide, wie sich Ambühl, Cunti und Kenins durch die Abwehrreihen spielten. Die Gegenspieler fanden kein Rezept, die drei Spielfreudigen zu stoppen.

Flüeler hielt seinen Kasten sauber

Lugano setzte zur Schlussoffensive, vergass dabei, hinten abzusichern. Dies ermöglichte den Lions, gefährliche Konter zu fahren. Die Stadtzürcher gingen mit diesem Geschenk zu fahrlässig um. Das Schlussdrittel nahm an Intensität ab. Lugano rannte an, spielten aber zu kompliziert. Der ZSC konzentrierte sich nicht nur auf die Defensive, sondern schalteten schnell um. Für die Entscheidung sorgte die vierte Linie der Löwen. Chris Baltisberger spielte einen Flip-Pass in den Slot, Flückiger wirkte für einmal unsicher und konnte nur nach vorne abprallen lassen. Dort stand Cyrill Bühler und erzielte seinen ersten Scorerpunkt in der laufenden Saison. Bühler, welcher sich auf Abschiedstour bei den Lions befindet, konnte wenig später seinen Score gar noch verdoppeln. Doch Flückiger agierte wieder sicher. In der Schlussphase konnte Lugano noch im Powerplay spielen. Larry Huras ersetze Flückiger bereits 148 Sekunden vor Spielende durch einen zusätzlichen Feldspieler. Doch so gut die Formation auch stand, Flüeler war stets zur Stelle. Mit der Schlusssirene kamen die Gäste nochmals zu einer Chance, doch Flüeler hielt seinen Kasten sauber und konnte seinen zweiten Shutout feiern. Die Lions setzen ihre Siegesserie fort und sind bei vier Siegen in Folge angelangt.

Aufstellung

ZSC Lions: Flüeler (Ersatz: Wolf); Seger, Geering; Lashoff, Stoffel; Maurer, Blindenbacher; Schnyder; Wick, Shannon, Bärtschi; Monnet, Trachsler, Bastl; Kenins, Cunti, Ambühl; Bühler, Schäppi, Baltisberger; Zangger

HC Lugano: Flückiger (Ersatz: Manzato); Vauclair, Ulmer; Hirschi, Kienzle; Heikkinen, Schlumpf; Profico; Rüfenacht, Metropolit, Steiner; J. Murray, McLean, Kostner; Linglet, Kamber, Simion; Reuille, Conne, Pivron

Tabelle

1. Fribourg 40 19-9-3-9 128:95 78
2. Bern 40 23-2-4-11 134:84 77
3. ZSC Lions 41 19-6-3-13 120:106 72
4. Zug 39 19-3-5-12 129:121 68
5. Servette 40 20-2-2-16 115:101 66
6. Davos 40 18-4-4-14 138:116 66
7. Lugano 40 16-3-7-14 135:115 61
8. Kloten 40 14-7-3-16 118:113 59
9. Biel 40 13-4-5-18 123:144 52
10. Rapperswil 41 13-3-3-22 120:162 48
11. Ambrì 41 12-2-3-24 104:145 43
12. SCL Tigers 40 8-2-5-25 87:149 33

Aktuelle Spiele

Sonntag, 20. Januar 2013

Davos - SCL Tigers

ZSC Lions - Lugano

Kalender

<< Januar 2013 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031