NLA - Sonntag, 14. Februar 2021

2 : 4 (0:0, 2:3, 0:1) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Cedric Borga; David Obwegeser, Matthias Kehrli

Tore

24:020:1Dominik Egli [PP2]
R. Cervenka, S. Moses
Mark Arcobello [SH]1:124:41
keine Assists
Raphael Herburger2:127:16
R. Suri, R. Loeffel
29:542:2Kevin Clark
M. Lehmann, M. Dufner
34:052:3Kay Schweri
J. Wick, N. Dünner
58:532:4Steve Moses
R. Cervenka

Strafen

Reto Suri06:32
2 min - Behinderung
Eliot Antonietti22:41
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 81 Sekunden
Julian Walker23:28
2 min - Stockschlag
Alessio Bertaggia39:19
2 min - Übertriebene Härte
39:19Lukas Lhotak
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe automatisch bei oder
39:19Lukas Lhotak
5 min - Bandencheck
39:19Fabian Maier
2 min - Übertriebene Härte
Mark Arcobello50:48
10 min - Unsportliches Verhalten
Mark Arcobello50:48
2 min - Unsportliches Verhalten
53:38Mauro Dufner
2 min - Hoher Stock
56:02Mauro Dufner
2 min - Hoher Stock
Reto Suri59:28
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 32 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 N. Schlegel                #51 N. Bader 93,3% 60:00   
#39 S. Zurkirchen 83,3% 59:36    # 1 S. Rochow               
Verteidiger Verteidiger
#45 E. Antonietti ±0       1S 2' #13 M. Dufner +1    1A 1S 4'
#27 A. Chiesa +1       1S    #46 D. Egli ±0 1T    2S   
#72 T. Heed -2       2S    #17 I. Jelovac +2            
#58 R. Loeffel +1    1A 4S    #11 F. Maier -1       1S 2'
#22 M. Nodari ±0       1S    #22 R. Sataric -1            
#95 T. Wellinger -2       1S    #55 D. Vukovic +2            
#32 B. Wolf ±0       1S   
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello ±0 1T    4S 12' #10 R. Cervenka +1    2A 2S   
#10 A. Bertaggia -1       1S 2' #32 K. Clark +1 1T    2S   
#89 M. Bodker -1       3S    #23 N. Dünner ±0    1A 3S   
#87 D. Bürgler +1       1S    #25 N. Eggenberger ±0       2S   
#17 L. Fazzini -2       4S    #85 S. Forrer ±0            
#14 T. Haussener -1       1S    #24 M. Lehmann ±0    1A      
#16 R. Herburger +1 1T    2S    #77 L. Lhotak -1       1S 25'
#24 J. Lajunen -2             #12 S. Moses ±0 1T 1A 1S   
#12 D. Lammer ±0             #16 M. Ness ±0       1S   
#38 R. Sannitz ±0       1S    #20 F. Randegger ±0       1S   
# 9 R. Suri +1    1A    4' #86 K. Schweri +1 1T    2S   
#91 J. Walker -1       2S 2' #72 G. Wetter -1            
#94 S. Zangger ±0             #18 J. Wick +1    1A      

Lugano verliert gegen die SCRJ Lakers

Von Maurizio Urech

Nach einem torlosen Startdrittel gingen die Gäste durch ein Tor in doppelter Überzahl von Dominik Egli in Führung. Mark Arcobello glich mit einem Shorthander aus und Raphael Herbuger traf vor Spielhälfte zum 2:1. Die Lakers schlugen zurück und drehten die Partie erneut durch Kevin Clark und Kay Schweri. Im Schlussdrittel war Lugano zu keiner Reaktion fähig und Steve Moses traf zum 2:4 ins leere Tor.

Für das Auswärtsspiel in der Cornèr Arena mussten die Gästen auf den erkrankten Leandro Profico verzichten. Bei Lugano ersetzte Sandro Zurkirchen Niklas Schlegel im Tor.

In der siebten Minute kamen die Gäste nach einem Vergehen von Suri zur ersten Überzahl, doch ausser einem zentralen Schuss von Lhotak war das Powerplay der Gäste harmlos. In den folgenden Minuten übernahm Lugano das Spieldiktat, Arcobello Backhand nach zehn Minute, Bertaggia fünf Minuten später, Loeffel und Heed hatten Möglichkeiten, Bader aufmerksam. Kurz vor Ablauf des Startdrittels prüfte Dünner Backhand Zurkirchen.

Nach einem Fehler der Lakers verfehlte Bürgler Backhand das Tor nur knapp. Dann kamen die Gäste zu Ihrer zweiten Überzahl, Lugano hatte die erste Möglichkeit Walker mit dem Rückpass für Heed. Dann kassierte Walker eine weitere Strafe doppelte Überzahl während 73 Sekunden. Zurkirchen konnte einen ersten Schuss von Egli in extremis abwehren, doch wenig später war er machlos als nach dem Pass von Cervenka Dominik Egli mit seinem Direktschuss zum 0:1. Das Powerplay der Gäste ging weiter, doch dann verlor Egli den Puck an Mark Arcobello und dieser bezwang Bader mit seinem Schuss in die weite Ecke zum 1:1. In der 28. Minute eroberte sich Suri die Scheibe und bediente von hinter dem Tor Raphael Herburger der im Slot stehend zum 2:1 traf. Bei Spielhälfte kamen die Gäste zu einem Konter über Lehmann, dieser bediente mit einem Rückpass Kevin Clark der zum 2:2 ausgleichen konnte. Wenig später übersahen die Schiedsrichter eine tätlichkeit von Ness der den Ellbogen im Gesicht von Herburger parkiert, eine Spieldauerdisziplinarstrafe wäre angebracht gewesen. Nach einer weiteren Möglichkeit für Bürgler kamen die Gäste aus dem nichts zur erneuten Führung, Kay Schweri versuchte es aus spitzem Winkel und erwischte Zurkirchen zum 2:3. In der Schlussminute kassierte Lhotak nach einem gefährlichen Check an Wellinger in Bandennähe eine Spieldauerdisziplinarstrafe.

Damit konnten die Bianconeri mit einem langen Powerplay ins Schlussdrittel starten, die Gäste verteidigten sich geschickt und liessen nur wenig zu die beste Möglichkeit hatte Boedker nach einem Pass von Arcobello, Bader parierte. In der 50. Minute hatte Schweri sogar die Chance zum vierten Treffer. Dann kassierte Arcobello ein 2 + 10 Strafe weil er nach einem Offside reklamierte, doch das Powerplay der Lakers war harmlos. Lugano konnte in der Folge zwei Strafen gegen Dufner nicht ausnutzen und es war Steve Moses der ins leere Tor zum 2:4 traf. Damit ging die schöne Serie von Lugano zu Ende und morgen folgt die Partie beim Leader EVZ.

Eine mehr als ärgerliche Niederlage für die Bianconeri, doch im Schlussdrittel brachte man keinen Schlittschuh vor den anderen und nach der Strafe gegen Arcobello war definitiv Ende Feuer, nur sechs Torschüsse wenn man ein Spiel drehen muss, sind einfach ungenügend.


Raphael Herburger (HC Lugano): Nach dem 2:1 schien das Momentum wieder auf eurer Seite, was passierte dann? "Seje ich ähnlich, wir hatten das Spiel gedreht doch dann schossen die Lakers zwei Tore aus dem nichts, dann hatten sie wieder das Momentum, heute waren wir einfach viel zu schlecht. Die Gäste haben Akzente gesetzt und waren auch körperlich präsenter, wir waren nur Passagiere, sie waren uns immer einen Schritt voraus und haben in Ihrer Zone wenig zugelassen. Morgen müssen vier eine Reaktion zeigen, wir wissen genau dass es das perfekte Spiel braucht um etwas nach Hause zu bringen."


Serge Pelletier (HC Lugano): Heute fehlte unserem Spiel der richtige Fluss, ich glaube heute waren wir zu leicht und wir haben nicht die richtige Intensität aufs Eis gebracht. Dazu haben wir unnötige Energien damit verschwendet über die Schiedsrichter Entscheidungen zu diskutieren. Es gibt solche Abende, diese Spiele kannst du 100 Mal bestreiten und wirst diese verlieren. Daraus müssen wir lernen um morgen gegen den EVZ wieder bereit zu sein. Tatsache ist auch dass wir heute nach acht gewonnen Spielen zu selbstzufrieden waren, dies kann passieren, ist in der menschlichen Natur."



Bemerkungen

56'02 Time-out HC Lugano

Lugano von 58'29 - 58'53 ohne Torhüter


Best player

*** Kay Schweri (SCRJ Lakers)

** Steve Moses (SCRJ Lakers)

* Noel Bader (SCRJ Lakers)



© JustPictures.ch

Tabelle

1. Zug 35 21-5-6-3 127:86 79
2. Lausanne 28 15-5-1-7 94:59 56
3. ZSC Lions 36 18-4-5-9 121:93 67
4. Fribourg 37 19-2-4-12 114:113 65
5. Servette 30 14-4-2-10 100:73 52
6. Lugano 35 15-6-1-13 96:89 58
7. Biel 35 13-5-4-13 104:100 53
8. Davos 37 14-4-3-16 131:131 53
9. Rapperswil 38 11-3-3-21 101:124 42
10. Ambrì 33 7-3-7-16 66:97 34
11. Bern 28 7-1-3-17 65:90 26
12. SCL Tigers 36 6-2-5-23 72:136 27

Aktuelle Spiele

Sonntag, 14. Februar 2021

SCL Tigers - Zug

Lugano - Rapperswil

Ambrì - Lausanne

Fribourg - Biel

Bern - Davos

Kalender

<< Februar 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728