NLA - 1. HF - Dienstag, 21. März 2006

2 : 3 (0:1, 1:1, 1:0) n.P.

Zuschauer

4666 Zuschauer (57% Auslastung)

Stadio Resega, Lugano

Schiedsrichter

Danny Kurmann; Roger Arm, Peter Küng

Tore

01:150:1André Rufener
R. Lemm, M. Jenni
33:320:2Kimmo Rintanen
D. Pittis, P. Bärtschi
Glen Metropolit [PP]1:236:13
P. Nummelin, S. Jeannin
Glen Metropolit [PP]2:253:24
P. Nummelin, S. Jeannin
80:002:3Domenico Pittis
(Penaltyschiessen)

Strafen

07:51Marcel Jenni
2 min - Haken
08:29Scott Lachance
2 min - Haken
Valentin Wirz18:20
2 min - Haken
Kevin Romy27:06
2 min - Halten
35:31Patrik Bärtschi
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 42 Sekunden
36:57Domenico Pittis
2 min - Beinstellen
51:50Domenico Pittis
2 min - Halten
Effektive Dauer: 94 Sekunden
Noël Guyaz56:26
2 min - Stockhalten
Sandy Jeannin59:33
2 min - Haken
Julien Vauclair67:19
2 min - Stockschlag
67:19Romano Lemm
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
M. Flückiger                S. Pfister               
R. Rüeger       80:00    T. Stephan       80:00   
Verteidiger Verteidiger
K. Cantoni                A. Brimanis               
A. Chiesa                F. Guignard               
S. Hirschi                M. Klöti               
A. Hänni                S. Lachance             2'
P. Nummelin       2A       T. Ramholt               
J. Vauclair             2' P. Seydoux               
J. York                F. Stephan               
Stürmer Stürmer
R. Fuchs                P. Bärtschi       1A    2'
R. Gardner                G. Ehrensperger               
J. Hentunen                R. Lemm       1A    2'
S. Jeannin       2A    2' S. Lindemann               
G. Metropolit    2T          E. Peter               
M. Murovic                L. Pirjetä               
A. Näser                D. Pittis       1A    4'
S. Reuille                A. Rufener    1T         
K. Romy             2' V. Stancescu               
R. Sannitz               
V. Wirz             2'
Weitere Weitere
N. Guyaz             2' M. Jenni       1A    2'
V. Peltonen                K. Rintanen    1T         
F. Rothen               

Die Flyers behalten im Penaltyschiessen das bessere Ende für sich!

Von Maurizio Urech

Nach einem 0:2 Rückstand konnten die Bianconeri dank einer doublette von Metropolit im Powerplay ausgleichen, während im Penaltyschiessen die Bianconeri mit 2:0 führten!

Getreu dem Motto „never change a winning team vertrauen beide Trainer ihren Siegreichen Teams vom Samstag bzw. vom Sonntag.

Das Spiel begann optimal für die Flyers die gleich mit dem ersten zügigen Angriff in Führung gingen, Bärtschi fand vor dem Tor Rufener alleine und der Routinier lies sich die Chance nicht entgehen und brachte die Flyers nach einer Minute in Führung. Nach einem Schuss von Jenni, knapp daneben, war es Hentunen auf der Gegenseite der zweimal Stephan prüfte. In der 8. Minute konnten die Bianconeri während 1.22 in doppelter Ueberzahl spielen, doch ausser einem Schuss von Peltonen der sein Ziel knapp verfehlte,Fehlanzeige. Kaum komplett, zwei weitere Chancen fèr die Flyers duch Jenni und Stancescu. In der 15. Minute versuchte es Pirjetä mit einem Buebetrickli, auf der Gegenseite war es erneut Hentunen der Stephan prüfte. Die Flyers konnten das Drittel in Ueberzahl beenden, aber ausser zwei Schüssen von Rintanen und Lemm schaute nichts zählbares heraus.

Das zweite Drittel war viel animierter als das erste. In der zweiten Minute ein ersten Schuss von Romy, dann Chancen für Bärtschi und Gardner, gefolgt von Hentunen auf Pass von Jeannin, wieder kaum eine Minute später Guignard auf der einen und Hirschi auf der anderen Seite. Nach einer schönen Kombination Rintanen Bärtschi, lenkte Jeannin einen Pass von Hentunen ab, doch Stephan lies sich nicht überraschen. Gleich anschliessend ein powerplay für die Flyers mit einem Schuss von Lachance, gefolgt nach 13 Minuten von einem Schuss von Pirjetä. Dann konnten die Flyers mit einem sehr glücklichen Tor 0:2 in Führung gehen, nach einem Pass für Metropolit, der an der offensiven blauen Linie, evtl. von einem Linesmen gestoppt wurde, Gegenzug der Klotener mit Pittis der sich durchtanken konnte, die Scheibe kam nach einem komischen Rebound zu Rintanen der die Scheibe ins leere Tor zum 0:2 schieben konnte. Vier Minuten vor Schluss konnten die Bianconeri in Ueberzahl spielen und nach 45 Sekunden war es Metropolit der nach herrlicher vorarbeit des Duos Jeannin-Nummelin auf 1:2 verkürzen konnte, ein darauffolgendes Powerplay brachte nur einen Schuss von Vauclair.

Das dritte Drittel begann mit einer Chance für Bärtschi, auf der Gegenseite hatte Stephan mächtiges Glück als er einen Schuss von Romy nicht blockieren konnte, doch die Scheibe kullerte nicht ins Tor. Nach einem Schuss von Rintanen, in der 5. Minute eine Chance für Hentunen und auf der Gegenseite für Ehrensberger. Nach einer weiteren Möglichkeit für Rintanen war es Hirschi der nach Pass von Peltonen an Stephan scheiterte. Acht Minuten vor Schluss Powerplay für die Bianconeri nach einer Strafe gegen Pittis, Stephan konnte einen Schuss von Nummelin nicht blockieren, Metropolit stand goldrichtig und konnte zum 2:2 ausgleichen. Vier Minuten vor Schluss scheiterte Gardner mit seinem Schuss an Stephan, während die letzten Minuten ganz im Zeichen der Klotener standen, die zweimal im Powerplay spielen konnten, Möglichkeiten durch einen Backhand von Seydoux und zwei Schüssen von Guignard und Pittis.

Anfangs der Verlängerung verblieben noch 94 Sekunden Powerplay für die Flyers die sich zwei Torchancen durch Seydoux und Rintanen erspielten. In den folgenden Minuten spielten beide Teams mit grosser Vorsicht, trotzdem gab es noch einige Chancen hüben wie drüben, für Kloten Jenni und Bärtschi, für die Bianconeri Nummelin,Vauclair, während in der Schlussphase die letzten Chancen sich Rintanen für die Flyers und zweimal Peltonen für Lugano in den letzten 30 Sekunden erspielten.

Damit kam es in diesem ersten Halbfinale zum Penaltyschiessen dass für die Bianconeri mit den Toren von Nummelin und Peltonen optimal begann, doch weil dann die nächsten drei Schützen der Bianconeri an Stephan scheiterten, konnten die Flyers dann den Toren von Bärtschi und Pittis ausgleichen, damit musste die zweite Serie entscheiden, Rintanen brachte die Scheibe nicht an Rüeger vorbei, Nummelin konnte das Spiel entscheiden, blieb jedoch diesmal an Stephan hängen, während dann Pittis für die Flyers traf und da Peltonen anschliessend das Tor verfehlte durften die Gäste über den ersten Sieg in dieser Serie jubeln.

Für die Bianconeri gilt es jetzt sofort zu reagieren und am Donnerstag im Schluefweg die Serie auszugleichen, wird interessant zu beobachten sein ob die Flyers ihrerseits die nötige Kaltblütigkeit haben werden um ihren Sieg zu bestätigen, die Serie ist auf alle Fälle richtig lanciert.

Torschüsse

40 – 36 (12-5, 9-8, 12-10,7-13)

Best players

HC Lugano Glen Metropolit

Kloten Flyers Marcel Jenni

Bemerkungen

550. NLA Spiel für Sandy Jeannin

650. NLA Spiel für Andy Näser

Petteri Nummelin hat mit den 2 Assists heute Abend seine Punkte 300 + 301 im Lugano-Dress erzielt dies in 248 Spielen!

Playoff

Halbfinal

2Lugano02
8Kloten13
3Davos14
4Rapperswil02

Aktuelle Spiele

Dienstag, 21. März 2006

Davos - Rapperswil

Lugano - Kloten

Fribourg - ZSC Lions

Kalender

<< März 2006 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031