NLB - 24. Spieltag - Freitag, 29. November 2019

1 : 4 (0:1, 0:2, 1:1) 

Zuschauer

2065 Zuschauer (41% Auslastung)

Kunsteisbahn Schoren, Langenthal

Schiedsrichter

Erard Yann, Phillip Ströbel; Matthias Kehrli, Yannick Rebetez

Tore

17:370:1Nelson Chiquet
A. Simic, A. Braun
26:270:2Axel Simic
S. Mathew, X. Büsser
34:540:3Willy Riedi
L. Fuhrer, N. Meier
Simon Sterchi1:348:46
D. Kummer, S. Tschannen
58:131:4Axel Simic
J. Sigrist, B. Peter

Strafen

20:46Nelson Chiquet
2 min - Spielverzögerung persönliche Strafe
Vincenzo Küng38:52
2 min - Stockschlag
Serge Weber45:36
2 min - Übertriebene Härte
Serge Weber45:36
2 min - Übertriebene Härte
Stefan Tschannen45:36
2 min - Übertriebene Härte
45:36Alexander Braun
2 min - Übertriebene Härte
45:36Alexander Braun
2 min - Übertriebene Härte
45:36Shane Mathew
2 min - Übertriebene Härte
45:36Shane Mathew
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 70 Sekunden
Kristian Suleski50:14
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 C. Hughes 85,7% 34:54    #31 R. Zumbühl 97,0% 60:00   
#30 P. Wüthrich 100,0% 24:40    #80 W. Zürrer               
Verteidiger Verteidiger
#86 A. Bircher -1             #96 A. Braun +2    1A    4'
#98 L. Christen ±0       2S    #27 X. Büsser +1    1A      
# 2 M. Maret ±0       4S    #24 M. Geiger +1       2S   
# 5 Y. Müller -1       4S    #91 N. Meier ±0    1A 1S   
#11 H. Pienitz -2       1S    #77 B. Peter +1    1A      
#97 K. Suleski -1       1S 2' #16 P. Sidler +1            
#74 S. Weber -1          4' #33 G. Widmer ±0       1S   
Stürmer Stürmer
# 9 J. Benik ±0       3S    #64 V. Backman ±0            
#57 A. Clark -1             # 9 F. Berni ±0       1S   
#47 I. Derungs -1       3S    #19 N. Chiquet +2 1T    1S 2'
#62 T. Gerber -1             #72 L. Fuhrer +1    1A 2S   
#19 D. Gyger -1             #18 R. Hayes ±0       2S   
#21 F. Kläy -1       2S    #90 M. Hinterkircher ±0       2S   
#27 D. Kummer ±0    1A 1S    #11 S. Mathew +1    1A    4'
#61 V. Küng -1       3S 2' #15 R. Puide ±0       1S   
#91 R. Melnalksnis -2       2S    # 8 W. Riedi +1 1T    4S   
#17 R. Nyffeler -1             #17 A. Rizzello ±0       2S   
#67 S. Sterchi ±0 1T    1S    #38 J. Sigrist +2    1A      
#71 S. Tschannen ±0    1A 2S 2' #26 A. Simic +2 2T 1A 8S   
#13 K. Walz -1       4S    #71 K. Suter ±0       5S   

GCK Lions mit Überraschung

Von Hanspeter Rathgeb

Die GCK Lions bescherten ihrem Trainer Michael Liniger (40) mit dem Sieg in Langenthal das schönste Geburtstagsgeschenk. Mit aggressivem Stören des Gegners und Effizienz im Abschluss bauten sie kontinuierlich ihre Führung auf, die sie bis zuletzt nicht mehr aus der Hand gaben. Axel Simic (2), Nelson Chiquet und Willy Riedi waren die Torschützen. Robin Zumbühl entpuppte sich als Held im Tor und wehrte 32 Schüsse ab.

Die Partie begann mit einer Belagerung des Zürcher Tores, in dem wieder der junge Robin Zumbühl spielte. Es dauerte knapp vier Minuten, bis die GCK Lions endlich einmal aus ihrem Drittel rauskamen. Doch mit der Zeit konnten sie auch einige verheissungsvollen Angriffe starten. Im gegnerischen Drittel fehlte es aber an Präzision und Abschlusswille. Immer wieder mussten sie sich aber auf die Defensive konzentrieren, blockten gegnerische Schüsse und sicherten Zumbühl ab. Wie die Jungfrau zum Kind kamen sie gut zwei Minuten vor der ersten Pause gar zum Führungstreffer. Nelson Chiquet erhielt plötzlich knapp vor dem Tor die Scheibe und machte kurzen Prozess. Das nennt man Effizienz.


Der Führungstreffer gab den GCK Lions mächtig Auftrieb und Selbstvertrauen. Nichts hinderte sie, den Gegner nicht sein Spiel entwickeln zu lassen. Mehr und mehr wurden die Langenthaler verunsichert und brachten kaum mehr etwas auf die Reihe. Mit dem ersten Schuss im zweiten Drittel traf Axel Simic, der 20-jährige, der sonst bei den ZSC Lions spielt zum verdienten 2:0. Als dann Willy Riedi gar noch vor der zweiten Pause auf 3:0 erhöhen konnte, bahnte sich eine Überraschung definitiv an.


Die GCK Lions verwalteten den Vorsprung geschickt bis zum Schluss. Nach dem 

Ehrentreffer von Sterchi waren sie zwar mehrheitlich in die Defensive gedrängt, doch Robin Zumbühl im Tor zeigte sich in Hochform und war ein sicherer Rückhalt. Axel Simic traf zwei Minuten vor Schluss noch von der roten Linie ins leere Tor. (hpr)


SC Langenthal - GCK Lions 1:4 (0:1, 0:2, 1:1)

Schoren. - 2065 Zuschauer. – SR: Erard, Ströbel; Kehrli/Rebetez. – Tore: 18. Chiquet 0:1. 27. Simic (Mathew, Büsser) 0:2. 39. Riedi (Fuhrer) 0:3. 49. Sterchi (Kummer, Tschannen) 1:3. 59. Simic 1:4. - Strafen: je 5-mal 2 Minuten.


SC Langenthal: Hughes (ab 34:54 Wüthrich); Christen, Müller; Pienitz, Weber; Maret, Bircher; Suleski; Küng, Clark, Benik; Sterchi, Kummer, Tschannen; Melnalksnis, Kläy, Gerber; Walz, Nyffeler, Derungs; Gyger.


GCK Lions: Zumbühl; Braun, Büsser; Geiger, Peter; Meier, Sidler; Widmer; Simic, Backman, Hinterkircher; Puide, Sigrist, Chiquet; Hayes, Fuhrer, Mathew; Berni, Suter, Rizzello; Riedi.


Bemerkungen: Langenthal ohne Seydoux (krank). GCK Lions ohne Andersson, Burger (beide verletzt), Brüschweiler (ZSC Lions), Hardmeier (Dübendorf), Landolt, Marchand (beide U20-Elit), dafür erstmals nach langer Verletzung wieder mit Patrick Sidler. Langenthal mit orangefarbigem Dress für die Aktion «Gewalt gegen Frauen». 40. Geburtstag von Trainer Michael Liniger. Langenthal von 57:47 bis 58:13 ohne Torhüter. Torschüsse: 33:32 (14:15, 8:12, 11:5). Best Players: Mathieu Maret und Axel Simic.


Tabelle

1. Ajoie 24 14-3-2-5 99:64 50
2. Kloten 24 13-5-0-6 84:47 49
3. Thurgau 24 13-3-2-6 60:53 47
4. Olten 24 14-2-0-8 86:63 46
5. Visp 24 14-0-2-8 85:64 44
6. Langenthal 23 13-2-0-8 76:61 43
7. GCK Lions 24 9-1-3-11 75:79 32
8. Chx-de-Fds 24 9-1-2-12 77:78 31
9. Sierre 23 8-1-1-13 60:76 27
10. Winterthur 24 7-0-0-17 64:107 21
11. EVZ Academy 22 5-1-3-13 45:83 20
12. HCB Ticino 24 4-0-4-16 59:95 16

Aktuelle Spiele

Freitag, 29. November 2019

Langenthal - GCK Lions

Thurgau - HCB Ticino

Chx-de-Fds - Ajoie

Visp - Kloten

Olten - Winterthur

Kalender

<< November 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930