NLA - Final - Donnerstag, 15. April 2010

6 : 2 (3:1, 3:1, 0:0) 

Zuschauer

17131 Zuschauer (ausverkauft)

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Danny Kurmann, Daniel Stricker; Tobias Wehrli, Dany Wirth

Tore

03:240:1Thomas Déruns [PP]
M. Malik, J. Gobbi
Brett McLean [PP]1:104:12
R. Josi, T. Roche
Brett McLean2:111:02
M. Reichert
Etienne Froidevaux3:111:59
P. Berger, I. Rüthemann
Simon Gamache [PP]4:125:28
R. Josi, B. McLean
26:194:2Tony Salmelainen [PP]
G. Bezina, J. Kolnik
Travis Roche [PP]5:230:14
B. McLean, C. Dubé
Christian Dubé6:235:39
M. Plüss, I. Rüthemann

Strafen

Dominic Meier02:06
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 78 Sekunden
04:05Jonathan Mercier
2 min - Halten
Effektive Dauer: 7 Sekunden
04:05Jonathan Mercier
Penalty
Beat Gerber08:48
2 min - Spielverzögerung
21:55Jeff Toms
2 min - Haken
24:15Pierrick Pivron
2 min - Ellbogencheck
Effektive Dauer: 73 Sekunden
Caryl Neuenschwander25:55
10 min - Disziplinar
Caryl Neuenschwander25:55
2 min - Check gegen den Kopf
Effektive Dauer: 24 Sekunden
Etienne Froidevaux27:12
2 min - Crosscheck
29:49Christopher Rivera
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 25 Sekunden
Philippe Furrer38:11
2 min - Haken
44:14Team Servette
2 min - Kleine Bankstrafe
Dominic Meier47:10
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Dominic Meier47:10
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
47:10Marco Maurer
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 0 Sekunden
47:10Marco Maurer
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Caryl Neuenschwander48:34
20 min - Disziplinar
Caryl Neuenschwander48:34
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Ivo Rüthemann48:34
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
48:34Daniel Vukovic
10 min - Disziplinar
48:34Juraj Kolnik
10 min - Unsportliches Verhalten
48:34Daniel Rubin
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
48:34Daniel Vukovic
2 min - Übertriebene Härte
48:34Daniel Vukovic
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Trevor Meier51:38
2 min - Stockschlag
51:38Florian Conz
2 min - Stockschlag
Travis Roche51:57
2 min - Crosscheck
53:50Jonathan Mercier
10 min - Unsportliches Verhalten
53:50Jonathan Mercier
2 min - Hoher Stock
Marc Reichert56:02
2 min - Stockschlag
56:02Robin Breitbach
2 min - Stockschlag
56:19John Gobbi
2 min - Übertriebene Härte
David Jobin56:59
2 min - Behinderung
59:01Team Servette
2 min - Kleine Bankstrafe
Effektive Dauer: 59 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#39 M. Bührer                #29 F. Tamò               
#35 O. Gigon                #51 T. Stephan               
Verteidiger Verteidiger
#29 P. Furrer +2       1S 2' #57 G. Bezina ±0    1A      
# 2 B. Gerber ±0          2' #25 R. Breitbach ±0          2'
#49 A. Hänni +1       3S    #43 J. Gobbi ±0    1A    2'
#72 D. Jobin +1       1S 2' #33 M. Höhener ±0            
#90 R. Josi ±0    2A 3S    # 2 M. Malik ±0    1A      
# 4 D. Meier +1          6' # 5 M. Maurer ±0          4'
#77 T. Roche +1 1T 1A 1S 2' #22 J. Mercier ±0          14'
#84 P. Rytz ±0             #55 D. Vukovic ±0          14'
Stürmer Stürmer
#89 P. Berger +1    1A       #10 B. Antonietti ±0            
#96 C. Dubé +1 1T 1A 4S    #16 F. Conz ±0          2'
#20 E. Froidevaux +1 1T    3S 2' #27 T. Déruns ±0 1T         
# 9 S. Gamache ±0 1T    2S    # 9 S. Hürlimann ±0            
#15 B. McLean +1 2T 2A 2S    #13 J. Kolnik ±0    1A    10'
#25 T. Meier ±0       1S 2' #17 P. Pivron ±0          2'
#24 C. Neuenschwander ±0       2S 34' #26 C. Rivera ±0          2'
#28 M. Plüss +1    1A 1S    #40 D. Rubin ±0          2'
#26 M. Reichert +1    1A 2S 2' # 8 T. Salmelainen ±0 1T         
#32 I. Rüthemann +2    2A 3S 2' #21 R. Suri ±0            
#10 T. Scherwey ±0       1S    #15 J. Toms ±0          2'
#11 J. Vigier +1       1S    #39 M. Trachsler ±0            

Zuerst Eishockey, dann Boxen

Von Urs Berger

Dem SC Bern gewinnt die Revanche in eindrücklicher Art. Die Gastgeber gewinnen vor 17171 Zuschauern Diskussionslos mit 6:2. Das letzte Drittel dauerte dabei 45 Minuten und es wurden 98 Strafminuten ausgesprochen.

Die Berner waren in der heutigen Partie in allen belangen besser als der Gast aus Genf. Dies gingen zwar durch Thomas Déruns, bei einem Ausschluss gegen Dominik Meier, mit einem schönen Backhandschuss mit 1:0 in Führung. Die Berner reagierten vehement. 32 Sekunden später musste Jonathan Mercier nur noch mit der Hand zu helfen und beförderte die Scheibe aus dem Torraum. Penalty für die Berner. Chrisitan Dubé nahm Anlauf und scheiterte jedoch an Stephan. 6 Sekunden später traf jedoch Brett McLean auf ein Zuspiel von Roman Josi. Nun riss der SC Bern das Spieldiktata an sich, setze die Genfer konsequent unter Druck und liessen Genf keinen Spielraum. Immer wieder kam der Gastgeber gefährlich vor das Tor der Genfer. Doch erst in der 12. Minute trug dies Früchte. Brett McLean(11:02) und Etienne Froidevaux(11:59) erhöhten für die Berner auf 3:1. Genf war nun von der Rolle und reagierte gehässig. Immer wieder versuchten sie die Berner mit einigen kleinen Aktionen aus dem Konzept zu bringen. Diese spielten jedoch ungerührt weiter. Das Bild änderte sich auch im zweiten Drittel nicht, als Simon Gamache in der 26. Minute auf 3:1 erhöhte. Genf kam durch Toni Salmelainen in der 27. Minute auf zwei Tore heran. Doch danach sorgten Travis Roche und Christian Dubé für den 6:2 Pausenstand.

Vukovic der Zerstörer

Das letzte Drittel hatte es in sich. Nicht weniger als 98 Strafminuten sprachen die beiden Headschiedsrichter Danny Kurmann und Daniel Stricker aus. Dabei gab vor allem eine Szene in der 49. Minute zu reden. Daniel Vukovic streckte mit einem Crosscheck Caryl Neuenschwander auf das Eis nieder. Danach bildete sich ein Spielerknäuel. Und einige Nettigkeiten wurden ausgetauscht. Als die Schiedsrichter dies Aktionen unter Kontrolle hatten, provozierte im Rücken der Schiedsrichter Vukovic die Zuschauer und die Spieler mit eindeutigen Gesten Richtung Spieler- und die grosse Zuschauerrampe. Ob dies für den Genfer noch Konsequenzen haben wird, wird sich weisen. Nach dieser Szene hielten sich beide Teams nicht mehr an taktische Vorgabe. Die Dämme waren gebrochen. Immer wieder wurden die eine oder andere Nettigkeit auf dem Eis ausgetauscht. Und Chris McSorley griff zu seinen taktischen Mitteln. Alleine in den letzten 15 Spielminuten erhielten die Genfer zwei Mal eine kleine Bankstrafe wegen Spielverzögerung. Das Spiel ging von nun an nur noch schleppen voran. Der Spielfluss aus den ersten beiden Dritteln war gebrochen.

Bern muss letztes Drittel abhacken

Am kommenden Samstag geht nun die Serie nach Genf zurück. Für die Berner wird dies kein einfacher Gang werden. Denn nun sind die von Chris McSorley gewünschten Emotionen im Spiel. Und der SC Bern muss aufpassen, dass sie in der erneut Ausverkauften Les Vernets ihre Emotionen kontrollieren können. Denn ein weiteres Spiel wie heute Abend wäre aus Sicht der Berner nicht gut. Zu sehr ist man auf die Provokationen der Genfer eingestiegen. Vor allem das letzte Drittel war ein Schulbeispiel der Undiszipliniertheiten. Nicht nur von Genf. Auch die Berner Spieler müssen sich an der Nase nehmen. Wollen die Berner in der Les Vernets gewinnen, dann muss die Disziplin wieder Einzug halten. Denn in Sachen provozieren sind die Genfer die bessere Mannschaft.

Playoff

FINAL

1Bern2346
2Servette1252

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 15. April 2010

Bern - Servette

Biel - Lausanne

Kalender

<< April 2010 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930