Schweden nach 31 Jahren

Von Urs Berger

Von Beginn an macht Schweden Druck auf Russland. Immer wieder kamen sie zu ausgezeichneten Torchancen. Doch der Russische Schlussmann machte eine jede zu Nichte. Bis in die 72. Minute. In dieser schoss Schweden den einzigen Treffer durch Mika Zibanejad.

Es war das wohl intensivste und schnellste Spiel der diesjährigen Weltmeisterschaft. Beide Teams schenkten sich nichts. Angefangen bei beiden Torhütern über die tadellose Verteidigung beider Teams und den Stürmern, welche immer wieder den Abschluss suchten. Vor allem Schweden wollte den Sieg unbedingt um ihre 31 Jahre lang dauernde Durststrecke einer Goldmedaille an den u20 Weltmeisterschaften zu beenden. Russland wurde in manchen Szenen einfach an die Wand gespielt. Und der Russische Torhüter war mehr weder einmal im Brennpunkt des Geschehens. Aber ein Treffer wollte nicht fallen. So musste das Spiel zuerst in die Verlängerung. Auch in dieser machten die Schweden das bessere Spiel, machten keine Fehler und liessen den Russen wenig Raum. Nach einem Fehler in der russischen Abwehr konnte Mika Zibanejad auf Zuspiel von Patrik Nemeth zum einzigen Treffer der Partie einschieben. Der Weltmeistertitel für die Skandinavier geht in Ordnung. Die Schweden haben mehr für das Spiel gemacht denn Russland. So durften die Schweden nach 1981 das erste Mal wider Gold in empfang nehmen.

© Andreas Robanser

Aktuelle Spiele

Freitag, 6. Januar 2012

Schweden - Russland

Kalender

<< Januar 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031