Hockeyfans-Blog

Aktuell berichtet Andreas Robanser aus Sotschi von der U18-Weltmeisterschaft

Wir wissen nicht, was wir haben

26.12.12 | Berger Urs

 

Zum ersten Mal in meinem Leben besuche ich Russland. Und alleine das brauchte viel Überwindung für mich persönlich. Denn wie viele von unseren Lesern wissen, habe ich es nicht gerade so mit den Russen. Ich bin da eher ein Kanada Fan. Doch ich muss meine Einstellung überdenken. Vieles was wir bisher in Westeuropa sahen, waren die Reichen und verwöhnten Russen, welch sich alles leisten können. Diese Widerspricht dem Russland diametral, welches ich gerade am kennen lernen bin. Hier, in Ufa, begegnen mir die Leute freundlich, hilfsbereit und, das finde ich das schönste, auch wenn wir uns kaum verständigen können, wir haben das eine oder andere zu lachen. Ich muss mich wirklich selber an der Nase nehmen, dass ich immer ein solche Vorurteil hatte. Gut, wobei, wenn man gewisse Spieler aus Russland sieht,. wie sie auftreten, dann kann man diese Abneigung wieder etwas relativieren. Aber dennoch muss ich sagen, dss ich bis jetzt sehr positiv Überrascht bin. Und wir in West Europa vielleicht ein mal innehalten sollten um uns zu überlegen, dass es viele Sachen gibt, welche für uns selbstverständlich sind, für den normalen Bürger Russlands aber nicht. Aber davon ein anderes Mal mehr.



Es wird kalt

17.12.12 | Berger Urs

Heute habe ich mich mal im Internet über die Wetterbedingungen orientiert. Und offenbar wird es sehr kalt. Das heisst, wir werden wohl mehr als nur warme Unterwäsche einpacken.

Die Temperaturen oben sind in Fahrenheit angegeben.

Umgerechnet wird dies mit ca. -20 bis - 10 Grad "warm" werden. Schöne Voraussetzungen also für eine Junioren-Weltmeisterschaft.



Ich bin doch nur die "Verdrehtung" von Urs Berger

16.05.12 | Andreas Robanser

Geplant als Fotograf wurde ich durch die beruflich bedingte Absage meines Freundes Urs Berger bei dieser Weltmeisterschaft kurzerhand zur Schreibenden Zunft überstellt.

Mir war von Anfang an klar dass ich Urs nicht vollwertig "verdrehten" könnte. Hat Urs doch ein sehr "fingiertes" Wissen über das Schweizer Eishockey.
Durch meine Einsätze für hockeyfans.ch als Fotograf, habe aber auch in den letzten Jahren für einen Österreicher recht gute Einblicke in das Schweizer Eishockey erhalten. So musste ich Urs bereits einmal für ein Spiel in Calgary bei der U20 Weltmeisterschaft "verdrehten". Auch dieser Versuch verlief nicht ganz ohne "Bahnen" (Blockeintrag VON TOD UND KRANKHEIT).
Das ich wie Urs des Öfteren mit der Rechtschreibung auf Kriegsfuss stehe, macht mich dies aber sicherlich zu einem guten Ersatz von Urs (Er möge es mir verzeihen).

Also startete ich das Projekt WM 2012 als Schweizer Medienschaffender mit der Eistellung so wenig wie möglich dem "Vehlerteufel" zu unterliegen. Dies gelang mir zu Beginn ja einigermassen , doch gestern schlug der Rechtschreibakrobat (welch schönes Wort) zusammen mit dem „Vehlerteufel“ "knatenlos" zu.
So habe ich und werde ich wohl auch in den nächsten „tagen“ bei einigen Lesern weiterhin für heitere und lustige Minuten sorgen, bei anderen werde ich wohl eher Kopfschütteln bis zur Schmerzgrenze über meine "Gramatikalischen Auswüchsee" herbei führen. Ich möchte mich für diese "Kopfschmärzen" gleich im Vorhinein ENTSCHULDIGEN!



trainingshalle.JPG

07.05.12 | Andreas Robanser


Fahrt in die Höhle

07.05.12 | Andreas Robanser

Ein Besuch in der Trainingshalle der Hartwall Arena ist wohl ein sehr eigenes Erlebnis.
So steht man vor einem  Tor das in einen Felsen geschlagen ist. Mit einem Golfwagen fährt man dann gut 100 Meter stark abschüssig in den Berg hinein, vor einem weiteren grossen Tor ist die kurze Fahrt aber schon wieder zu Ende und man muss den restlichen weiten Weg durch zwei weitere Tore innerhalb von fünf Meter zu Fuss antreten um in die Trainingshalle zu gelangen, die unter der Hartwall  Arena aus dem Felsen gesprengt wurde.

Nachdem man seine  Arbeit in der Höhle beendet hat geht es dann  über den gleichen beschwerlichen Weg wieder retour und nach cirka 120 Meter wieder an die Erdoberfläche und  damit wieder in das Tageslicht zu gelangen.
 Ich muss sagen ich habe schon sehr viele Ice Rinks auf der Welt gesehen, diese Trainingshalle gehört aber wohl zu den spektakulärsten seiner Art.



<< Vorherige :: Nächste >>

Die Macher von Hockeyfans.ch berichten hier - nicht ganz frei von Ironie - von ihrer Arbeit, die grösste Schweizer Eishockeyseite zu unterhalten.

Suche

XML-Feeds