NLA - 36. Spieltag - Sonntag, 12. Januar 2020

1 : 4 (0:1, 1:2, 0:1) 

Zuschauer

5679 Zuschauer (93% Auslastung)

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Michael Tscherrig, Mikko Kaukokari; Roman Kaderli, Flavio Ambrosetti

Tore

01:080:1Scottie Upshall
B. Flynn, I. Dotti
26:340:2Fabio Hofer
keine Assists
27:040:3Brian Flynn [SH]
G. Dal Pian
Roman Cervenka [PP2]1:328:34
K. Clark, C. Wellman
59:521:4Brian Flynn
M. Müller, J. Fischer

Strafen

02:29Joël Neuenschwander
2 min - Stockschlag
Roman Cervenka09:49
2 min - Stockschlag
20:47Isacco Dotti
2 min - Hoher Stock
26:52Mattia Hinterkircher
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
26:52Mattia Hinterkircher
2 min - Check gegen den Kopf
Effektive Dauer: 102 Sekunden
28:09Michael Ngoy
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Roman Cervenka31:56
2 min - Übertriebene Härte
31:56Jannick Fischer
2 min - Übertriebene Härte
38:04Giacomo Dal Pian
2 min - Übertriebene Härte
Noah Schneeberger49:31
2 min - Halten
Cédric Hächler54:02
2 min - Übertriebene Härte
54:02Dominic Zwerger
2 min - Übertriebene Härte

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 90,0% 57:24    # 1 B. Conz               
#51 N. Bader       01:05    #79 D. Manzato 96,6% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#13 M. Dufner ±0       1S    # 7 I. Dotti +1    1A 2S 2'
#22 C. Hächler ±0          2' #90 J. Fischer +2    1A    2'
#11 F. Maier ±0       2S    # 5 T. Fohrler +1       1S   
#41 L. Profico -3       1S    #29 M. Fora +1       3S   
#67 F. Schmuckli -1             #17 I. Jelovac ±0       2S   
#36 N. Schneeberger ±0       4S 2' #82 M. Ngoy +1          2'
#55 D. Vukovic -2       2S    #44 N. Plastino +2       2S   
Stürmer Stürmer
#14 C. Casutt -2             #36 M. D'Agostini +1            
#10 R. Cervenka -2 1T    4S 4' #14 G. Dal Pian +1    1A 1S 2'
#32 K. Clark -2    1A 1S    #10 B. Flynn +3 2T 1A 4S   
#23 N. Dünner -1       3S    #26 T. Goi ±0       1S   
#89 N. Eggenberger -1             #25 M. Hinterkircher ±0       1S 12'
#12 C. Hüsler -1             #91 F. Hofer +1 1T    1S   
#91 M. Loosli -1       2S    #71 P. Incir ±0       1S   
#16 M. Ness -1       2S    #24 E. Mazzolini ±0       1S   
#20 F. Randegger -1       1S    #13 M. Müller +2    1A 4S   
#19 A. Rowe -1       1S    #75 J. Neuenschwander ±0          2'
#44 R. Schlagenhauf ±0             #18 N. Trisconi ±0       3S   
#59 J. Simek -1       3S    #83 S. Upshall +1 1T    3S   
# 9 C. Wellman -1    1A 2S    #16 D. Zwerger +2          2'

Lakers schaffen den Anschluss nicht

Von Pascal Zingg

Eigentlich war alles aufgelegt für die SCRJ Lakers: Nach dem 5:2-Auswärtssieg von gestern, hätten die Rapperswiler mit einem zweiten Sieg zum Konkurrenten aus Ambrì aufschliessen können. Dank einer äusserst blassen Leistung verpasste man diese Chance jedoch vollends. Das Resultat war ein verdienter 4:1-Sieg des HC Ambrì-Piotta.

«Der Plan war es, den Schwung von gestern mitzunehmen. Dies ist uns nicht gelungen. Stattdessen haben wir das Startdrittel völlig verschlafen», erklärte Nando Eggenberger nach dem Spiel. Der Fehlstart der Lakers zeichnete sich bereits früh ab. So traf Scottie Upshall nach nur 68 Sekunden. Der Stürmer profitierte davon, dass sich kein SCRJ-Verteidiger für ihn zuständig fühlte. Der Kanadier konnte den guten Pass von Brian Flynn deshalb ohne Probleme zum 1:0 verwerten.

Hatte man die Rapperswiler im ersten Drittel fast gar nicht gesehen, konnte man sich im zweiten Drittel zumindest offensiv das eine oder andere Mal zeigen. Was jedoch blieb, waren die Aussetzer in der Verteidigung. Diese nutzten Hofer und Flynn zu einem Doppelschlag innert 30 Sekunden. Besonders ärgerlich war dabei, der Shorthander zum 3:0. «Mit dieser Aktion haben wir uns das Spiel gleich selber kaputt gemacht», erkannte auch Nando Eggenberger.

Dabei half es den Lakers nicht, dass Roman Cervenka 90 Sekunden nach dem 3:0 der Anschlusstreffer gelang. Obwohl die Rapperswiler im letzten Drittel nochmals einige sehr gute Chancen hatten, konnten sie kein weiteres Mal mehr jubeln. Während Casutt, Clark und Simek aus äusserst aussichtsreichen Positionen scheiterten, traf Mauro Dufner nur die Latte. «Das war irgendwie sinnbildlich für unser Spiel», erklärte Eggenberger. Dabei wies er darauf hin, dass man die Leistung des Schlussdrittels bereits zu Beginn hätte zeigen müssen. «Dann hätte es vielleicht auch mit den Toren geklappt», zeigte sich Eggenberger kritisch.

So oder so mussten die Lakers heute Abend merken, dass ihre Aufwendungen nicht genügten, um den Anschluss an das zweitletzte Ambrì zu schaffen. «Das ist ärgerlich», analysierte Eggenberger. Trotzdem müsse man in der aktuellen Situation nach vorne schauen. «Wir müssen in der nächsten Woche gut zu trainieren, dass wir am Freitag bereit sind», meinte der Stürmer. Als nächstes treffen die Rapperswiler auf das Spitzenteam aus Zürich. Da der Verein mit diesem Spiel sein 75-jähriges Jubiläum feiert, ist zu hoffen, dass den Rapperswilern am Freitag ein besseres Spiel gelingt, als heute gegen den HCAP.  

Cooly sammelt Plueschtiere ein im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ambri-Piotta, am Sonntag, 12. Januar 2020, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Danke Sven Berger fuer 12 Jahre, Choreo fuer Sven Berger vor dem Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ambri-Piotta, am Sonntag, 12. Januar 2020, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Noah Schneeberger (SCRJ) gegen Mattia Hinterkircher (Ambri) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ambri-Piotta, am Sonntag, 12. Januar 2020, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Casey Wellman (SCRJ) gegen Nick Plastino (Ambri) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ambri-Piotta, am Sonntag, 12. Januar 2020, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Kevin Clark (SCRJ) gegen Tommaso Goi (Ambri) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ambri-Piotta, am Sonntag, 12. Januar 2020, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Michael Loosli (SCRJ) gegen Giacomo Dal Pian (Ambri) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ambri-Piotta, am Sonntag, 12. Januar 2020, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Florian Schmuckli (SCRJ) gegen Noele Trisconi (Ambri) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ambri-Piotta, am Sonntag, 12. Januar 2020, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Casey Wellman (SCRJ) gegen Torhueter Daniel Manzato (Ambri) im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ambri-Piotta, am Sonntag, 12. Januar 2020, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Torhueter Melvin Nyffeler (SCRJ) gegen Brian Flynn (Ambri) beim 0:3 im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ambri-Piotta, am Sonntag, 12. Januar 2020, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Ein Plueschtier beim Jubel der SCRJ Lakers im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ambri-Piotta, am Sonntag, 12. Januar 2020, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
Plueschtier-Aktion im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ambri-Piotta, am Sonntag, 12. Januar 2020, in der St. Galler Kantonalbank Arena Rapperswil-Jona. (Thomas Oswald)
© Thomas Oswald

Tabelle

1. Zug 34 17-4-6-7 111:92 65
2. Servette 36 17-5-4-10 100:82 65
3. ZSC Lions 36 16-6-5-9 118:89 65
4. Davos 35 15-8-3-9 112:96 64
5. Lausanne 34 15-2-4-13 97:91 53
6. Biel 36 11-6-6-13 100:105 51
7. SCL Tigers 34 11-3-9-11 84:99 48
8. Bern 36 11-4-7-14 94:106 48
9. Lugano 36 12-3-4-17 91:103 46
10. Fribourg 34 11-6-0-17 80:89 45
11. Ambrì 36 11-4-4-17 89:102 45
12. Rapperswil 35 8-5-4-18 89:111 38

Aktuelle Spiele

Sonntag, 12. Januar 2020

Rapperswil - Ambrì

Lugano - Davos

Kalender

<< Januar 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20
212223242526
2728293031