Durschaubare Taktik – Davos geht gegen Kanada unter

Von Casper Thiriet

Wenn man auf das Matchblatt schaute, glaubte man an einen Druckfehler. Mit nur 16 Spieler tritt der HCD an und verliert vor allem deshalb mit 5:1. Zu sprechen gibt ein kurioser HCD-Tweet.

Fast schon frech trat der HC Davos heute mit drei Linien an. Lediglich acht Stürmer und acht Verteidiger waren Teil des Kaders. Ebenfalls acht Spieler waren heute als ‘not dressed’ auf dem Matchblatt. Die Taktik war durchschaubar: Dieses Spiel gar nicht erst versuchen zu gewinnen, um später vielleicht noch das Turnier zu gewinnen.


Eine von vielen Grundlagen für dieses Gerücht findet sich auf dem Twitter-Kanal vom HC Davos. Dort schreiben diese «Gegen @HockeyCanada müsste ein hoher Sieg her. Oder man fokussiert sich auf den Viertelfinal.» Was in anderen Worten bedeuten könnte: ‘Heute kämpfen wir nicht, wir machen erst ab Viertelfinal’.


Im zweiten Drittel wurde vor allem eine Meldung ausserhalb der Teams zu einem kleinen Gesprächsthema – Schiedsrichter Micha Hebeisen musste durch Daniel Stricker ersetzt werden. Scheinbar wurde er vom Magen-Darm Virus erfasst. Hockeyfans.ch wünscht Micha Hebeisen gute Besserung!


Für das Team Kanada geht es nun im Halbfinal weiter. Sie werden gegen den Sieger des Spiels 7 spielen, was entweder TPS Turku oder erneut der HC Davos wäre.


Team Canada – HC Davos 5:1 (2:0, 3:0, 0:1)

Eisstadion Davos – 6300 Zuschauer (ausverkauft)

Schiedsrichter: Micha Hebeisen (SUI) (später ersetzt durch Daniel Stricker [SUI]), Evgeni Romasko (RUS) – Lauri Nikulainen (FIN), Marc-Henri Progin (SUI)

Tore: 2:18 1:0 MacDonald (Grant, Upshall), 3:30 2:0 (Dustin Jeffrey (Jooris, Maione), 27:16 3:0 Fehr (Winnik, Wiercoich), 30:38 4:0 Clark (Versteeg), 27:16 5:0 Grant (DiDomenico, Maxwell), 44:39 5:1 PP1 Hischier (Rantakari, Corvi)

Schüsse: Kanada 34 (10, 16, 8) – Davos 23 (7, 5, 11)

Strafminuten: 7 mal 2 Minuten gegen Kanada; 4 mal 2 Minuten gegen Davos


Team Canada

Tor: Matt Tomkins (Burke)

1. Linie: Macdonald, Noreau, Versteeg, Jeffrey, Clark

2. Linie: Grant, Wiercoich, Riley, Maxwell, DiDomenico

3. Linie: Postma, Maione, Fehr, Winnik, Jooris

4. Linie: Mitchell, Ross, Tambellini, Danforth, Upshall


HC Davos

Tor: Joren van Pottelberghe (Aeschlimann)

1. Linie: du Bois, Jung, Hischier, Wieser, Corvi

2. Linie: Guerra, Rantakari, Kessler, Ambühl, Baumgartner

3. Linie: Kienzle, Heinen, Stoop, Aeschlimann

4. Linie: Barandun

HCD Spielerbank
Sandro Aeschlimann (29, Davos)
Tor für Canada zur 1:0-Führung
Kanadischer Torjubel nach dem 1:0-Führungstreffer
Kanadischer Torjubel zum 2:0 mit Jan Mitchell (5, Team Canada) und Dustin Jeffrey (15, Team Canada)
Josh Jooris (86, Team Canada) und Felecien Du Bois (62, Davos)
Benjamin Baumgartner (98, Davos) und Daniel Winnik (26, Team Canada)
Daniel Winnik (26, Team Canada), Sven Jung (90, Davos) und Joren Van Pottelberghe (30 Davos)
Benjamin Baumgartner (98, Davos) und Nick Ross (81, Team Canada)
Eric Fehr (16, Team Canada)
Kris Versteeg (10, Team Canada) und Lukas Stoop (75, Davos)
Maxim Noreau (56, Team Canada)
Dustin Jeffrey (15, Team Canada) und Joren Van Pottelberghe (30 Davos)
Otso Rantakari (52, Davos) und Daniel Winnik (26, Team Canada)
Marc Wieser (65, Davos) und Daniel Winnik (26, Team Canada)
Sven Jung (90, Davos)
Andres Ambühl (10, Davos) und Andrew MacDonald (47, Team Canada)
Tino Kessler (9, Davos)
Marc Wieser (65, Davos)
Andrew MacDonald (47, Team Canada), Alex Grant (20, Team Canada), Matt Tomkins (31, Team Canada) und Marc Wieser (65, Davos)
Maxim Noreau (56, Team Canada) und Luca Hischier (13, Davos)
Keyplayers: Andres Ambühl (10, Davos) und Dustin Jeffrey (15, Team Canada)
Altbundesrat Hansrudolf Merz und Andres Ambühl (10, Davos)
Marc Wieser (65, Davos)
© Christoph Perren

Aktuelle Spiele

Samstag, 28. Dezember 2019

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Dezember 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031