NLB - 2. VF - Freitag, 19. Februar 2016

3 : 2 (3:0, 0:1, 0:1) 

Zuschauer

2478 Zuschauer (71% Auslastung)

Patinoire Municipale du Forum, Martigny

Schiedsrichter

Philipp Clement, Markus Kämpfer; Mathias Jetzer, Matthias Kehrli

Tore

Luca Zanatta1:004:19
K. Starkov, F. Brem
Alban Rexha [PP]2:016:24
J. Balej, V. Lakhmatov
Alban Rexha3:019:19
D. Malgin, V. Lakhmatov
34:123:1Anton Ranov
N. Dünner, J. Füglister
45:433:2Brent Kelly [SH]
keine Assists

Strafen

04:24Luca Triulzi
2 min - Haken
Mike Knoepfli05:19
2 min - Halten
08:33Vincenzo Küng
2 min - Haken
14:50Arnaud Montandon
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 94 Sekunden
Fabian Brem21:09
2 min - Halten
45:17Joël Fröhlicher
2 min - Crosscheck
Valentin Borlat52:45
2 min - Behinderung
58:20Philippe Seydoux
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 100 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 L. Waeber 94,9% 60:00    #73 M. Mathis 86,4% 60:00   
#37 M. Dupont                # 1 M. Lanz               
Verteidiger Verteidiger
# 8 V. Borlat -1       2S 2' #34 C. Cadonau ±0       1S   
# 3 F. Currit +1       1S    # 7 J. Fröhlicher ±0       1S 2'
#63 M. Fyagin +1             #94 M. Küng ±0       4S   
#41 A. Marti -1       1S    #11 H. Pienitz ±0       1S   
#59 M. Vermeille ±0             # 6 J. Scheidegger ±0            
#55 L. Zanatta ±0 1T    1S    # 5 M. Schüpbach ±0       6S   
#23 M. Zanatta +1       1S    #10 P. Seydoux ±0       1S 2'
#95 P. Åhlström ±0       1S   
Stürmer Stürmer
#31 J. Balej -1    1A 4S    # 8 N. Dünner +1    1A      
# 6 F. Brem ±0    1A 2S 2' #91 J. Füglister +1    1A 2S   
#15 S. Brügger ±0       1S    #24 D. Hobi -1       1S   
#21 F. Dähler ±0             #81 B. Kelly +1 1T    5S   
#88 M. Franzén -1       1S    #18 M. Kämpf ±0       3S   
#18 J. Gailland ±0       1S    #61 V. Küng ±0       1S 2'
#27 M. Knoepfli -1       1S 2' #50 A. Montandon ±0       1S 2'
#14 V. Lakhmatov +1    2A 1S    #21 J. Primeau -1       2S   
#12 C. Loeffel ±0             #63 A. Ranov ±0 1T    6S   
#39 D. Malgin +1    1A       #90 F. Sitje -1            
#29 N. Marchon ±0       1S    #66 A. Spiller -1       1S   
#16 A. Rexha +1 2T    2S    #88 L. Triulzi ±0       2S 2'
# 9 K. Starkov -1    1A 2S   

SCL verschläft – Martigny gleicht aus

Von Leroy Ryser

Der HC Red-Ice Martigny gleicht die Viertelfinalserie gegen Langenthal dank einem starken ersten Drittel aus. Während die Langenthaler den Start verschliefen, schoss Martigny drei Tore. Langenthal reagierte dann – die Aufholjagd stoppte aber beim Stand von 2:3.

Alles was man von einem Spiel des HC Red-Ice Martigny erwarten konnte, das konnte man im zweiten Spiel der Playoff-Viertelfinals im ersten Drittel gleich wieder vergessen. Von wegen defensiv agierend und offensiv zaghaft: Ein Angriff reihte sich an den anderen – die Martinacher setzten regelrecht zu einem Sturmlauf an. Sie spielten enorm druckvoll und schnürten den Gegner gnadenlos in dessen Defensive ein. Weil sie zudem hart spielten und im Zweikampf konsequent zur Sache gingen, hatten sie deutliche Vorteile. Der SCL hatte derweil Mühe, sich auf den Gegner einzustellen und musste sich dominieren lassen. Der verschlafene Start der Oberaargauer hatte dann wenig überraschend auch Auswirkungen: Martigny schoss schon in der fünften Minute das 1:0, powerte weiter und erhöhte durch Alban Rexha in den Minuten 17 und 20 auf 3:0.

Langenthal gelang dann immerhin die Reaktion: Im zweiten Abschnitt wechselte das Momentum auf die Seite der Oberaargauer, welche nun den Gegner einschnürten. Dieser spielte defensiv aber erfolgreicher und konnte sich in brenzligen Momenten auf sein Torhüter Ludovic Waeber verlassen, der mehrere gute Schüsse abblocken konnte. Nach langem Bemühen gelang dem SCL dann immerhin das 1:3 – in der 35. Minute schloss Anton Ranov eine geglückte Kombination seiner Kollegen ab.

Langenthal drückte im letzten Abschnitt dann weiter und als in der 46. Minute Brent Kelly alleine aufs Tor zuging war das Anschlusstor bewerkstelligt. Der Puck passierte gerade noch so die Torlinie, nach dem Videostudium der Referees wurde er deshalb anerkannt. Damit war die Spannung zurück – und Langenthal war nun deutlich näher am Ausgleich, als Martigny an der Entscheidung. In der 53. Minute traf Brent Kelly schliesslich den Pfosten, eine Minute später haute Claudio Cadonau die Scheibe an die Querlatte. Zuerst war Langenthal im Pech, dann kam auch noch Unvermögen dazu: Als der SCL auf einen Konter reagierte und den nächsten Angriff aufbauen wollte kassierte Philippe Seydoux eine unnötige Strafe wegen Beinstellens und entschied damit die Partie für den HC Red-Ice Martigny. Diese gleichen damit die Serie aus – vor allem, weil der SC Langenthal den Start verschlafen hatte. Die Oberaargauer dürfen nun hoffen, dass dieser Fehltritt sie endgültig in die Playoff-Form versetzt hat. Wäre diese schon erreicht, so wäre dieser Ausrutscher wahrscheinlich gar nicht passiert.

Red Ice Martigny – SC Langenthal 3:2 (3:0, 0:1, 0:1)

Stadion d’Octodure. – 2478 Zuschauer. – SR: Clément/Kämpfer, Jetzer/Kehrli. – Tore: 5. L. Zanatta (Starkov, Brem) 1:0. 17. Rexha (Balej/Ausschluss Montandon) 2:0. 20. Rexha (Malgin, Lakhmatov) 3:0. 35. Ranov (Dünner, Füglister) 3:1. 46. Kelly (Ausschluss Fröhlicher!) 3:2. – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Red Ice.5mal 2 Minuten gegen Langenthal.

Red Ice: Waeber; L. Zanatta, M. Zanatta; Flyagin, Currit; Marti; Borlat; Vermeille, Loeffel; Knoepfli, Brügger, Balej; Franzén, Brem, Starkov; Lakhmatov, Rexha, Malgin; Dähler, Marchon, Gailland.

Langenthal: Mathis; Seydoux, Cadonau; Schüpbach, Ahlström; Fröhlicher, Pienitz; M. Küng, Scheidegger; Kämpf, V. Küng, Kelly; Spiller, Montandon, Primeau; Füglister, Dünner, Triulzi; Hobi, Sitje, Ranov.

Bemerkungen: Red Ice ohne Tanner (verletzt), D. Wildhaber, Y. Wildhaber, Wyssen und Zorin (alle überzählig). Langenthal ohne Campbell, Ehrensperger, Eichmann, Minder, Tschannen (alle verletzt), Duarte und Hess (Elite). 53. Pfostenschuss Brent Kelly. 54. Lattenschuss Cadonau.

© Leroy Ryser

Playoff

Viertelfinal

1Rapperswil112
8Thurgau105
2Langenthal122
7Martigny113
3Olten263
6Visp012
4Chx-de-Fds131
5Ajoie113

Aktuelle Spiele

Freitag, 19. Februar 2016

Thurgau - Rapperswil

Ajoie - Chx-de-Fds

Martigny - Langenthal

Visp - Olten

Kalender

<< Februar 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29