Für den ersten Sieg reichte es gerade nicht

Von Andreas Robanser

Der U18 Nati gelangen zumindest im letzten Spiel des Grunddurchgang gegen die Slowakei drei Tore. Trotz kurzer 3:2 Führung gab es am Ende aber mit 3:5 die dritte Niederlage in Folge.

Mit dem Spiel gegen die Slowakei stand heute das dritte und letzte Spiel der U18 Nati am Hlinka Gretzky Cup in Edmonton an. Der Rogers Place, Heimstädte der Edmonton Oilers war wie bereits im gestrigen Nachmittagsspiel nur sehr dünn besucht.

Die beiden Teams standen sich in den letzten drei Jahren immer im Spiel um Platz 7 gegenüber. Dabei gewannen die Schweizer zwei Mal. Dem Sieger dieses heutigen Duells bleibt dieses Spiel erspart, geht es dann doch zumindest am Freitag um Platz 5.

Der Start verlief einmal viel versprechend, hielt die Verteidigung doch die Slowaken gut vom Tor fern und in der Offensive konnte man sich einige Male im Drittel der Slowaken fest setzten. Wie schon in den beiden Spielen zuvor gelangen aber auch bei zwei Überzahl Möglichkeiten keine wirklichen Torchancen.

Dann endlich eine wirklich schön heraus gespielte Aktion die Yves Stoffel versuchte abzuschliessen, doch Goalie Patrik Kozel wehrte mit einem spektakulären Save. Praktisch im Gegenzug dann die Führung der Slowaken. Einmal hatten diese Platz und dies nutzte in der 13.Minute Dominik Jendek aus.

Dann mussten die jungen Eidgenossen in ein Unterzahlspiel doch genau in dieser Phase erarbeitete man sich durch Alessandro Villa und Yves Stoffel zwei gute Chancen, der Torerfolg sollte aber weiter aus bleiben.

Nach genau 80 Sekunden im zweiten Abschnitt dann endlich der erste Schweizer Treffer an diesem Turnier. Cédric Fiedler kam an der gegnerischen blauen Linie zur Scheibe und aus der Drehung heraus traf er über die Schulter des slowakischen Goalies Patrik Kozel zum 1:1 Ausgleich. Nun entwickelte sich ein gutes Spiel wobei man diesem Torerfolg der Schweizer Mannschaft anmerkte. Den Slowaken gelang durch ihren Top Prospect Maxim Cajkovic aber in der 16.Minute die erneute Führung. Das Team von Trainer Thierry Paterlini spielten ihr Spiel aber weiter und so wurde der slowakische Goalie Kozel zwei Mal ordentlich geprüft.

Im dritten Abschnitt musste zuerst Sascha Ruppelt für seine Vorderleute einige Male klären. In der 45.Minute dann wieder ein Überzahlspiel für die Schweiz und dies war nach nur fünf Sekunden zuende als Simon Knak mit einem One-Timer den erneuten Ausgleich erzielen konnte. Nun roch es nach der Führung für die Nati und knapp acht Minuten vor dem Ende dann auch die Führung. Nach einer kurzen Abwehr von Tormann Patrik Kozel war es erneut Simon Knak der den Puck zum 3:2 versänkte. Lange hielt diese Führung aber nicht glichen die Slowaken durch Mrazik nur 34 Sekunden später wieder aus.

Drei Minuten und fünf Sekunden vor dem Ende kam Martin Chromiak zu frei zum Schuss und damit führte die Slowakei erneut. 96 Sekunden vor dem Ende wurde Sascha Ruppelt vom Eis geholt aber der nötige vierte Treffer gelang nicht, ganz im Gegenteil, traf Michal Mrazik doch 45 Sekunden vor dem Ende in das leere Tor zum 3:5 Endstand. Damit wurde es trotz einer beherzten Leistung erneut nichts mit einen Sieg.

Damit geht es am Freitag um 12 Uhr Ortszeit mit dem Spiel um Platz 7 gegen Finnland weiter. Diese mussten sich in Red Deer Tschechien mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben.

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 8. August 2018

Schweden - Kanada

USA - Russland
3:8 (0:3 3:1 0:4)

Tschechien - Finnland
4:3 (1:1 1:0 1:2) n.V.

Schweiz - Slowakei

Kalender

<< August 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
212223242526
2728293031