SIHF mit kleinem Gewinn

Montag, 13. September 2021, 22:04 - Medienmitteilung

Die Generalversammlung von Swiss Ice Hockey genehmigte am Montag in Ittigen die Jahresrechnung 2020/21 mit einem Gewinn von 49’377 Franken.

Swiss Ice Hockey hat das Geschäftsjahr 2020/21 mit einem Gewinn von 49’377 Franken beendet. Die Jahresrechnung von Swiss Ice Hockey wurde anlässlich der Generalversammlung am Montag, 13. September im Haus des Sports in Ittigen präsentiert. Während sich der Umsatz der SIHF im Geschäftsjahr 2020/21 um rund 14.4 Millionen auf 75.6 Millionen Franken erhöhte, stieg gleichzeitig auch der gesamte Betriebsaufwand von 60.7 Millionen auf 75.3 Millionen Franken an. Die Differenz zum Vorjahr kann vor allem dadurch begründet werden, dass 2021 im Leistungssport wieder Playoffs sowie auf internationaler Ebene die A-WM der Herren stattfand. Das Eigenkapital beläuft sich mit Abschluss des Geschäftsjahrs 2020/21 auf 2.4 Millionen Franken. Die mittelfristigen finanziellen Auswirkungen der Covid-19-Situation auf die Swiss Ice Hockey Federation sind jedoch aus heutiger Sicht noch nicht genau abschätzbar. Die Generalversammlung genehmigte die Jahresrechnung 2020/21 und erteilte dem Verwaltungsrat die Décharge. Der Gewinn wird auf die neue Rechnung vorgetragen.

Nebst der Genehmigung der Jahresrechnung standen verschiedene Wahlen an der Tagesordnung. Die Generalversammlung bestätigte Marc Lüthi und Jean-Pierre Boillat für zwei weitere Jahre bis 2023 und Gregor Müller für vier weitere Jahre bis 2025 als Mitglieder des Audit- und Compensation-Committees (ACC). Zudem wurden die Mitglieder des Verbandssportgericht wiedergewählt. Weiter wurde der im Frühling 2020 verstorbene Roger Chappot, der für die Schweiz zwischen 1958 und 1972 101 Länderspiele absolvierte, als Ehrenmitglied von Swiss Ice Hockey aufgenommen.

Kalender

<< September 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
202123242526
27282930