NLA - 12. Spieltag - Samstag, 2. Oktober 2021

1 : 4 (0:1, 1:2, 0:1) 

Zuschauer

5023 Zuschauer (70% Auslastung)

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Thomas Urban, Nicolas Fluri; Dominik Altmann, Nathy Burgy

Tore

16:540:1Timothy Bozon
C. Bertschy, L. Frick
29:190:2Fabian Heldner
L. Frick, D. Riat
32:120:3Philip Varone
D. Riat, M. Gernat
Mikkel Bodker1:333:10
D. Carr
41:111:4Lukas Frick
R. Kenins, C. Bertschy

Strafen

Giovanni Morini07:25
2 min - Beinstellen
Santeri Alatalo17:22
2 min - Haken
36:48Christoph Bertschy
2 min - Halten
58:50Floran Douay
2 min - Bandencheck
Effektive Dauer: 70 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 D. Fadani                #31 L. Uberti               
#29 T. Fatton 86,2% 58:50    #51 T. Stephan 96,8% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo ±0       4S 2' #38 L. Frick +2 1T 2A 3S   
#27 A. Chiesa ±0       2S    #28 M. Gernat +1    1A 1S   
#28 S. Guerra ±0       1S    #96 A. Glauser +1            
#25 M. Müller -3       3S    #61 F. Heldner +2 1T    4S   
#88 M. Nodari -3       2S    # 3 J. Krueger ±0            
#37 E. Riva ±0       1S    # 7 A. Marti ±0       1S   
#32 B. Wolf ±0            
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello -1       2S    #63 F. Arnold ±0            
#10 A. Bertaggia -1             #98 B. Baumgartner -1       2S   
#89 M. Bodker    1T          #22 C. Bertschy +2    2A 1S 2'
# 7 D. Carr ±0    1A 4S    #94 T. Bozon    1T         
#17 L. Fazzini -1       3S    #18 F. Douay ±0       1S 2'
#14 T. Haussener ±0             #25 C. Emmerton +2       3S   
#23 G. Morini ±0       2S 2' #14 J. Fuchs -1       1S   
# 9 Y. Stoffel -1             #17 K. Jäger -1            
#97 C. Thürkauf -1       2S    #81 R. Kenins +2    1A 2S   
#21 T. Traber -1             #97 E. Krakauskas ±0       1S   
#39 E. Tschumi -1       1S    #11 G. Maillard ±0            
#52 L. Vedova -1             # 9 D. Riat +2    2A 3S   
#91 J. Walker -1       2S    #26 P. Varone +2 1T    2S   
Weitere
#44 M. Barberio ±0       1S   

Lausanne gewinnt mit 4:1 in Lugano

Von Maurizio Urech

Die Gäste dominierten das Startdrittel und gingen verdient durch Tim Bozon in Führung, im Mitteldrittel sorgten bei Spielhälfte Fabian Heldner und Phil Varone (Eigentor von Arcobello) für die Entscheidung.

Es war definitiv ein Samstag zum vergessen für die Bianconeri. Vor dem Spiel wurde bekannt dass man einen hohen Preis für den Sieg im gestrigen Derby mit dem Ausfall von Stammtorhüter Niklas Schlegel für sechs Wochen bezahlen musste, dazu fehlte auch Raphael Herburger der von Grassi ausser Gefecht gesetzt wurde, Timo Haussener kam zu seinem Saisondebut.

Beim LHC setzte Coach John Fust ein Zeichen und verzichtete auf Verteidiger Joel Genazzi und Stürmer Jiri Sekac die schon gestern im Heimspiel gegen die ZSC Lions im Schlussdrittel nicht mehr zum Einsatz kamen. An Ihrer Stelle rückten Justin Krueger und Phil Varone in die Mannschaft.

Die Gäste dominierten das Startdrittel mit 13:4 Torschüssen und Thibault Fatton konnte sich bereits in der Startminute gegen Kenins auszeichnen. Die erste Prüfung für Stephan kam mit einem Weitschuss von Müller, während er sich wenig später rechtzeitig verschob um einen Direktschuss von Alatalo zu entschärfen. Fatton brillierte mit drei Paraden in der gleichen Aktion gegen Frick, Bertschy und Emmerton, doch in der 17. Minute war er machtlos als nach einem Schuss von Frick, Tim Bozon am schnellsten reagierte und zum 0:1 traf.

Anfangs des Mitteldrittels versuchten die Bianconeri zu reagierten, zuerst scheiterte Carr am Pfosten und nach fünf Minuten hatte Morini Pech als er alleine vor Stephan nur das Lattenkreuz traf. Und mitten in dieser Phase schlug Lausanne zu, zuerst bediente Frick mit einem Rückpass Fabian Heldner der sich für die Freiheiten bedankte und zum 0:2 traf und drei Minuten später landete ein Schuss vpn Phil Varone via Stock von Arcobello zum 0:3 im Tor. In der 34. Minute reagierte Mikkel Boedker nach einem Schuss von Carr am schnellsten und verkürzte auf 1:3.

Doch die Spannung dauerte nur 71 Sekunden im Schlussdrittel, nach dem Zuspiel von Kenins krönte Lukas Frick seine Leistung mit dem 1:4. Fazzini scheiterte nach einer Einzelaktion an Stephan und als Riva Arcobello vor dem Tor freispielte, brachte dieser den Puck nicht über die Linie.

Jetzt heisst es für die Mannschaft von Mc Sorley die Kräfte für das wichtige Championshockeyleague Spiel gegen die Eisbären Berlin zu sammeln, man braucht jeden Punkt um die Chancen für ein Weiterkommen zu bewahren.


Matteo Nodari (HC Lugano): "Heute haben wir verloren weil wir unsere Chancen nicht genutzt haben, defensiv können wir sicher noch besser spielen, natürlich hatten wir im Mitteldrittel auch Pech mit den Pfostenschüssen, doch das Glück muss man sich definitiv erarbeiten, die Gäste waren cleverer und haben gewonnen."


Chris Mc Sorley (HC Lugano): "Ich glaube nicht dass wir heute die Müdigkeit aus dem Derby bezahlt haben, heute lief der Puck einfach nicht für uns solche Abende gibt es. Lausanne skorte im Mitteldrittel nachdem wir Chancen zum Ausgleich hatten. Ich kann meiner Mannschaft kein Vorwurf machen, jeder hat sein bestes gegeben."


Best player

*** Lukas Frick (LHC)

** Tim Bozon (LHC)

* Fabian Heldner (LHC)



Bemerkungen

Lugano von 58'50 - 60'00 ohne Torhüter


Tabelle

1. Biel 11 7-2-0-2 39:26 25
2. Fribourg 11 7-0-2-2 33:28 23
3. Zug 12 5-3-2-2 37:30 23
4. ZSC Lions 10 6-0-2-2 32:22 20
5. Lugano 11 4-2-0-5 33:32 16
6. Rapperswil 10 5-0-0-5 28:28 15
7. Ambrì 10 4-1-1-4 32:28 15
8. Davos 9 4-0-1-4 30:32 13
9. Bern 11 4-0-1-6 32:29 13
10. Lausanne 9 3-1-0-5 23:24 11
11. Ajoie 9 2-1-1-5 20:32 9
12. Servette 10 1-2-2-5 27:43 9
13. SCL Tigers 11 2-1-1-7 29:41 9

Aktuelle Spiele

Samstag, 2. Oktober 2021

Biel - Zug

Fribourg - Davos

Lugano - Lausanne

Ajoie - SCL Tigers

Servette - Ambrì

ZSC Lions - Bern

Kalender

<< Oktober 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031