NLA - 9. Spieltag - Samstag, 25. September 2021

3 : 1 (1:0, 1:1, 1:0) 

Zuschauer

5206 Zuschauer (72% Auslastung)

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Marc Wiegand, Pascal Hungerbühler; Marc-Henri Progin, Daniel Duarte

Tore

Luca Fazzini1:013:41
M. Arcobello
22:411:1Jeremi Gerber [PP]
S. Moser, T. Scherwey
Alessio Bertaggia2:126:16
E. Riva, Y. Stoffel
Julian Walker [SH]3:158:30
keine Assists

Strafen

Luca Fazzini14:43
2 min - Halten
18:57Kaspars Daugavins
2 min - Behinderung
Matteo Nodari21:32
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 69 Sekunden
Mikkel Bodker23:53
2 min - Beinstellen
29:16Cory Conacher
2 min - Haken
Yves Stoffel31:07
2 min - Behinderung
Mirco Müller34:47
10 min - Unsportliches Verhalten
Mirco Müller34:47
2 min - Übertriebene Härte
34:47Thomas Thiry
2 min - Übertriebene Härte
37:38Gregory Sciaroni
2 min - Unsportliches Verhalten
Matteo Nodari43:54
2 min - Beinstellen
Elia Riva57:16
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 N. Schlegel                #84 D. Manzato 93,9% 58:30   
#29 T. Fatton 96,3% 60:00    #30 P. Wüthrich               
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo +1       3S    #55 C. Andersson -1       1S   
#27 A. Chiesa +1       1S    # 2 B. Gerber ±0            
#28 S. Guerra +1             #14 C. Gerber -1            
#25 M. Müller +1       1S 12' # 9 M. Henauer ±0       1S   
#88 M. Nodari +1       2S 4' #56 C. Pinana -1       1S   
#37 E. Riva +1    1A 1S 2' #17 T. Thiry -1          2'
#32 B. Wolf ±0             #65 R. Untersander -1       2S   
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello +1    1A 5S    #79 T. Bader ±0       2S   
#10 A. Bertaggia +1 1T    3S    #11 A. Berger ±0       1S   
#89 M. Bodker             2' #89 C. Conacher -2          2'
#41 N. Chiquet ±0             #61 K. Daugavins ±0       4S 2'
#67 G. Cortiana ±0             # 8 J. Fahrni -1       1S   
#17 L. Fazzini +1 1T    4S 2' #71 J. Gerber -1 1T    2S   
#16 R. Herburger +1       4S    #15 D. Jeffrey -2       5S   
#23 G. Morini ±0       1S    #24 D. Kahun ±0       2S   
# 9 Y. Stoffel +1    1A 4S 2' #23 T. Kast -1       1S   
#97 C. Thürkauf +1       2S    #21 S. Moser -1    1A 1S   
#21 T. Traber ±0             #40 J. Neuenschwander ±0       1S   
#52 L. Vedova ±0             #10 T. Scherwey -2    1A 2S   
#91 J. Walker +2 1T    2S    #41 G. Sciaroni -1          2'

Lugano gewinnt mit 3:1 gegen den SCB

Von Maurizio Urech

Lugano ging durch Luca Fazzini im Startdrittel in Führung, nach dem Ausgleich von Jeremi Gerber traf Alessio Bertaggia im Mitteldrittel zum 2:1, Julian Walker traf ins leere Tor zum 3:1.

Die Gäste aus Bern traten im Auswärtsspiel gegen den HC Lugano mit der gleichen Aufstellung mit einer Ausnahme, Daniel Manzato ersetzte Philipp Wüthrich. Bei Lugano ersetzte Thibault Fatton Niklas Schlegel, wegen der Sperre gegen Evan Tschumi rückte Junior Gianluca Cortiana in die Mannschaft.

In der zweiten Minute hatte Manzato Glück als er einen Weitschuss von Alatalo nicht festhalten konnte, Morini reagierte wurde aber von Conacher am erfolgreichen Abschluss gehindert. Neuenschwander mit dem ersten Abschluss Richtung Fatton, dann hatte Manzato erneut Glück als er einen Schuss von Chiesa nicht kontrollieren konnte, seine Verteidiger retteten für ihn. Nachdem Bader knapp verzogen hatte, wurde Scherwey lanciert und tauchte allein vor Fatton auf, doch er traf nur den Pfosten. Stoffel und Thürkauf mit den nächsten Möglichkeiten für Lugano, Fatton parierte einen Schuss von Berger. In der 14. Minute drehte sich Luca Fazzini blitzschnell und traf zum 1:0, er hatte die Scheibe vorher mit der Hand kontrolliert, die Schiedsrichter gaben den Treffer. Bertaggia bediente Thürkauf der mit seinem Ablenker an Manzato scheiterte. Dann kamen die Gäste zu Ihrer ersten Überzahl welche die Bianconeri übestanden. Am Schluss hatte auch Lugano noch 64 Sekunden Powerplay ohne Erfolg.

Die Gàste überstanden die kurze Unterzahl anfangs des Schlussdrittels. Kaum komplett kamen die Gäste nach einem Vergehen von Nodari zu einer Überzahl. Fatton entschärfte zuerst einen Schuss von Kahun, dann schoss Scherwey, diesmal konnte Fatton die Scheibe nicht kontrollieren und Jeremi Gerber traf zum 1:1 Ausgleich. Lugano kam zu Chancen durch Herburger und einen Ablenker von Thürkauf. Nach 24 Minuten die nächste Überzahl für den SCB, doch diesmal funktionierte die Box von Lugano. Drei Minuten später kam Lugano zu einem Gegenstoss, die Berner brachten die Scheibe nicht aus dem eigenen Drittel, Riva kam zum Abschluss, Alessio Bertaggia verwertete den Abpraller zum 2:1. Ein Powerplay von Lugano brachte ausser einer Möglichkeit für Alatalo nichts zählbares. Nachdem die Schiedsrichter einen grenzwertigen Check von Moser an Nodari hinter dem Tor nicht sanktionierten, gerieten Müller und Thiry aneinander. Es kam zu einer vier gegen vier Situation, zuerst scheiterte Jeffrey an Fatton, Bertaggia versuchte es aus spitzem Winkel Manzato parierte. In der 38. Minute konnte Lugano erneut in Überzahl agieren und die Berner hatten Riesendusel als ein Ablenker von Herburger an der Latte landete.

Bader hatte die erste Möglichkeit im Schlussdrittel, Fatton parierte. Dann kam der SCB zu einer weiteren Überzahl, doch die Box der Bianconeri behielt erneut die überhand. Nachdem die Schiedsrichter einige Grenzwertige Interventionen der Gäste nicht sanktionierten hatte der SCB erneut das Glück auf seiner seite, nach dem Zuspiel von Fazzini prallte der Schuss von Walker vom Pfosten ins Feld zurück. Auf der Gegenseite parierte Fatton gegen Jeffrey. Nach einem weiteren Puckverlust der Gäste scheiterte Herburger aus zentraler Position an Herburger. In der 57. Minute hatte Manzato die Hockeygötter erneut auf seiner Seite, er konnte einen harmlosen Puck nicht kontrollieren, doch der Schuss von Thürkauf ging knapp vorbei. Dann wanderte Riva auf die Strafbank und der SCB nahm sein Time-out. Lundskog nahm auch Manzato aus dem Tor, doch der Schuss ging hinten hinaus Julian Walker eroberte sich den Puck und traf zum 3:1.


Ein verdienter Sieg für die Bianconeri man stellte die Gäste aus Bern mit einem aggressiven Forechecking mehrmals vor Probleme und wenn Manzato nicht zwei- dreimal das Gl!ck des tüchtigen für sich hätte beanspruchen können wäre der Sieg sicherlich höher ausgefallen. Thibault Fatton bedankte sich für das Vertrauen mit einer weiteren reifen und soliden Leistung, der HC Lugano hat das Glück auf der Goalieposition breit aufgestellt zu sein, ein Vorteil den nicht viele Teams haben.


Chris Mc Sorley (HC Lugano): "Kompliment an meine Mannschaft für die heutige Leistung, trotz der vielen Absenzen haben wir uns den Sieg verdient. Kompliment an Fatton der eine solide Partie zeigte und viel reifer ist als sein Alter. Mirco Müller verteidigte seinen Teamkollegen was wir sehr schätzen, während seiner Absenz hat Bosch (Assistent) einen exzellenten Job gemacht. Ich glaube heute hat jeder Spieler das Maximum gegeben am Schluss waren die Energietanks leer. Im Mitteldrittel gab es einige sequenzen wo es schnell hin und her ging, nichts für Herzschwache, ich habe zum Glück kein Problem. Unsere Mannschaft muss noch lernen die Spiele zu entscheiden, mit der Zeit müssen wir lernen den Killerinstikt zu haben um diese Partien zu entscheiden, dies war auch der Grund wieso ich am Schluss des Mitteldrittels mein Time-out nahm, ich wusste wir brauchten ein drittes Tor um das Spiel für uns zu entscheiden. Julain Walker wurde am Schluss für seinen unermüdlichen Einsatz mit dem Tor zum 3:1 belohnt, einer von vielen Arbeitern heute Abend. Ich hatte den Eindruck dass wir dieses Spiel gewinnen konnten, daher spielten wir ab dem Mitteldrittel mit nur drei Blöcken, aber dies geht nicht an jedem Abend. Ich glaube mit der Zeit werden wir lernen unnötiges Drama zu vermeiden und uns früher in Sicherheit zu bringen."


Luca Fazzini (HC Lugano): "Natürlich hätte der Sieg auch höher ausfallen können, aber die Basis war dass wir nur ein Gegentor erhielten. Es ist nie einfach gegen den SCB zu spielen, doch nach der gestrigen Niederlage zeigten wir die richtige Reaktion. In dieser Saison schiessen wir viel aufs gegnerische Tor, es gibt Abende wie heute wo du halt auch Pech mit Latten- und Pfostenschüssen hast, ab der Sieg war wichtig um nach diesem Wochenende nicht mit leeren Händen dazustehen. Fatton hat heute die Leistung aus dem Spiel in Genf bestätigt, wichtig damit auch Schlegel zu Pausen kommt. Auch Fadani hat das Niveau um in der NL zu spielen, wir wissen dass uns unsere Torhüter immer eine Chance für den Sieg geben. Wir wollen in jedem Spiel so aggressiv auftreten wie heute Abend, gestern stimmten ab dem Mitteldrittel ein paar Details nicht und wir wurden prompt dafür bestraft, dies konnten wir korrigieren. Beim Führungstreffer habe ich gesehen dass der Puck in der Luft war, Ich habe ganz einfach versucht den Puck so schnell wie möglich aufs Eis hinunter zu bringen, ich glaube der SCB hat wegen eines hohen Stock reklamiert."


Best player

*** Alessio Bertaggia (HC Lugano)

** Luca Fazzini (HC Lugano)

* Thibault Fatton (HC Lugano)


Bemerkungen

38'27 Lattenablenker von Herburger

38'57 Time-out HC Lugano

49'55 Pfostenschuss Walker

57'16 Time-out SCB

SCB von 58'10 - 58'30 und von 58'49 - 60'00 ohne Torhüter



Tabelle

1. Biel 9 6-2-0-1 35:20 22
2. Zug 9 4-2-2-1 28:21 18
3. ZSC Lions 7 4-0-2-1 25:16 14
4. Lugano 8 4-1-0-3 26:22 14
5. Fribourg 8 4-0-2-2 21:22 14
6. Rapperswil 8 4-0-0-4 24:22 12
7. Davos 6 3-0-1-2 19:19 10
8. SCL Tigers 8 2-1-1-4 25:33 9
9. Ambrì 6 2-1-0-3 12:15 8
10. Servette 8 1-2-1-4 19:28 8
11. Bern 8 2-0-1-5 26:24 7
12. Ajoie 7 1-1-1-4 15:27 6
13. Lausanne 6 1-1-0-4 13:19 5

Aktuelle Spiele

Samstag, 25. September 2021

Rapperswil - Zug

Lugano - Bern

Fribourg - ZSC Lions

Biel - SCL Tigers

Ajoie - Servette

Kalender

<< September 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930