NLA - Montag, 28. Dezember 2020

5 : 2 (2:0, 1:1, 2:1) 

Stadion

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Alex Dipietro, Kristijan Nikolic; Stany Gnemmi, Christophe Pitton

Tore

Kevin Clark [PP]1:009:22
R. Cervenka, J. Wick
Sandro Forrer2:016:03
K. Schweri
Leandro Profico [PP]3:021:15
S. Moses, R. Cervenka
22:053:1Tim Heed [PP]
M. Arcobello, R. Loeffel
56:203:2Alessio Bertaggia [PP]
J. Lajunen, D. Lammer
Kevin Clark4:257:32
R. Cervenka, L. Profico
Andrew Rowe5:259:10
F. Maier

Strafen

07:53 (Team)
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Effektive Dauer: 89 Sekunden
20:11Dominic Lammer
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 64 Sekunden
Mauro Dufner21:35
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 30 Sekunden
Daniel Vukovic25:05
2 min - Hoher Stock
Igor Jelovac28:16
2 min - Übertriebene Härte
28:16Julian Walker
2 min - Übertriebene Härte
Marco Lehmann29:57
2 min - Halten
35:37Elia Riva
2 min - Beinstellen
Nico Dünner44:16
2 min - Beinstellen
Martin Ness53:18
2 min - Hoher Stock
Martin Ness53:18
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 62 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 93,5% 60:00    #35 D. Fadani               
#51 N. Bader                #34 N. Schlegel 85,7% 58:51   
Verteidiger Verteidiger
#13 M. Dufner +1       1S 2' #27 A. Chiesa ±0       2S   
#17 I. Jelovac ±0       2S 2' #72 T. Heed -2 1T    3S   
#11 F. Maier +1    1A       #58 R. Loeffel -1    1A 5S   
#41 L. Profico ±0 1T 1A 2S    #22 M. Nodari ±0            
#22 R. Sataric +1             #37 E. Riva ±0       1S 2'
#55 D. Vukovic +2          2' #95 T. Wellinger -2       1S   
#32 B. Wolf ±0            
Stürmer Stürmer
#10 R. Cervenka +1    3A 3S    #36 M. Arcobello -2    1A 3S   
#32 K. Clark +1 2T    3S    #10 A. Bertaggia -2 1T    2S   
#23 N. Dünner ±0          2' #89 M. Bodker -2       3S   
#25 N. Eggenberger +1       1S    #87 D. Bürgler -1       1S   
#85 S. Forrer +1 1T    2S    #17 L. Fazzini -1       1S   
#24 M. Lehmann +1       1S 2' #16 R. Herburger -1       2S   
#77 L. Lhotak ±0       2S    #24 J. Lajunen -1    1A 4S   
#12 S. Moses ±0    1A 7S    #12 D. Lammer ±0    1A 1S 2'
#16 M. Ness +1       1S 4' #70 M. Romanenghi ±0            
#20 F. Randegger +1       3S    #38 R. Sannitz ±0       1S   
#19 A. Rowe +1 1T    1S    # 9 R. Suri -1            
#86 K. Schweri +1    1A       #21 T. Traber ±0       1S   
#72 G. Wetter ±0             #91 J. Walker ±0          2'
#18 J. Wick +1    1A      

Rappi beendet das Jahr mit einem Sieg

Von Pascal Zingg

Im letzten Spiel des Jahres gewinnen die SCRJ Lakers mit 5:2. Die Rapperswiler zeigten sich vor allem zu Beginn des Spiels äusserst effizient. Nach einem frühen 3:0 liefen sie deshalb nie mehr Gefahr dieses Spiel zu verlieren.

«Lugano hatte bereits gestern ein Spiel, sie waren wohl etwas müde, hatten aber zu Beginn mehr Schwung», bemerkte Leandro Profico. Wollten die Luganesi am heutigen Abend Punkte aus der SGKB Arena entführen, hätten sie diesen Schwung nutzen sollen. Weil Herburger und Co. in der Startphase jedoch einige sehr gute Chancen ausliessen, waren es die Lakers, die in diesem Spiel in Führung gingen. Erst bestrafte Kevin Clark mit seinem Überzahltreffer die Tessiner für einen Wechselfehler. Dann war es Sandro Forrer, der von einem guten Pass von Kay Schweri profitierte.  Nach der Pause war es schliesslich Leandro Profico, der ebenfalls in Überzahl zum 3:0 traf.

Obwohl die Luganesi nur 105 Sekunden nach dem dritten Rappi Treffer ebenfalls zu ihrem ersten Tor kamen, sollte es in diesem Spiel nicht mehr spannend werden. Selbst als Alessio Bertaggia vier Minuten vor Schluss der Anschlusstreffer zum 3:2 gelang, wurde man auf Seiten der Lakers nicht nervös. Postwendend war es Kevin Clark, der den alten Abstand von zwei Toren wiederherstellte und den Rosenstädtern damit den Sieg sicherte. Um diese Tatsache noch zu unterstreichen war es schliesslich Andrew Rowe, der in der letzten Minute ins leere Tor traf.

Dank einer ansprechenden Leistung sicherten sich die Rapperswiler damit drei Punkte. Als Schlüssel für diesen Sieg ist das Überzahlspiel der Rosenstädter zu nennen. Die Lakers bestätigten damit den Aufwärtstrend im Powerplay. Hatte man zu Beginn der Saison immer wieder mit kassierten Shorthandern auf sich aufmerksam gemacht, wird das Überzahlspiel in den letzten Spielen immer gefährlicher. «Was wir noch verbessern müssen ist das Boxplay», analysierte Leandro Profico. Der Verteidiger wies darauf hin, dass auch der HC Lugano zwei Tore in Überzahl schoss. Hierbei ist aber auch zu sagen, dass die Lakers mit insgesamt sieben kleinen Strafen etwas zu undiszipliniert waren.

Nichts desto Trotz waren die Rapperswiler über 60 Minuten gesehen das bessere Team, weshalb sie sich diesen Sieg zum Jahresabschluss auch klar verdienten. Anders als in den vergangenen Jahren darf man sich in dieser Saison Hoffnungen machen, dass man auch im neuen Jahr eine echte Chance hat zumindest in die Per-Playoffs zu kommen. Mit einem Punkteschnitt von 1.33 Punkten pro Spiel liegen die Rosenstädter aktuell auf Platz neun der bereinigten Tabelle. Kann man diesen Schnitt halten, darf man sich am Ende der regulären Saison wohl tatsächlich über die erstmalige (Pre-)Playoff-Qualifikation seit der Saison 07/08 freuen.

Tabelle

1. Zug 19 11-4-2-2 67:44 43
2. ZSC Lions 18 11-2-1-4 64:48 38
3. Fribourg 20 12-1-2-5 61:53 40
4. Lausanne 19 10-3-0-6 58:45 36
5. Servette 16 7-2-2-5 49:38 27
6. Lugano 17 6-4-1-6 49:45 27
7. Biel 18 6-2-2-8 58:58 24
8. Davos 20 8-0-2-10 69:73 26
9. Rapperswil 22 6-3-2-11 62:67 26
10. Ambrì 21 5-1-5-10 46:66 22
11. Bern 16 4-1-2-9 33:43 16
12. SCL Tigers 20 3-1-3-13 36:72 14

Aktuelle Spiele

Montag, 28. Dezember 2020

Zug - SCL Tigers

Rapperswil - Lugano

Davos - Ambrì

Kalender

<< Dezember 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031