NLA - Montag, 21. Dezember 2020

5 : 2 (1:1, 3:0, 1:1) 

Stadion

Bossard Arena, Zug

Schiedsrichter

Mark Lemelin, Nicolas Fluri; Eric Cattaneo, Matthias Kehrli

Tore

08:390:1Tim Heed [PP2]
M. Bodker, M. Arcobello
Santeri Alatalo1:116:37
L. Martschini, E. Thorell
Grégory Hofmann2:120:40
L. Genoni
Carl Klingberg3:132:38
Y. Zehnder, D. Schlumpf
Raphael Diaz4:133:01
E. Thorell
44:244:2Giovanni Morini
A. Bertaggia, T. Heed
Grégory Hofmann5:255:23
J. Kovar, L. Martschini

Strafen

Yannick Zehnder01:56
2 min - Behinderung
Jan Kovar06:46
2 min - Haken
Effektive Dauer: 113 Sekunden
Calvin Thürkauf08:06
2 min - Stockschlag
Santeri Alatalo34:35
2 min - Beinstellen
40:14Dominic Lammer
2 min - Behinderung Torhüter
47:41Dominic Lammer
2 min - Haken
58:43Bernd Wolf
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 77 Sekunden
59:47Tim Heed
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 13 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni 93,5% 60:00    #35 D. Fadani 93,3% 26:59   
#51 L. Hollenstein                #34 N. Schlegel 85,2% 33:01   
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo +1 1T    4S 2' #27 A. Chiesa ±0       1S   
#34 C. Cadonau -1       1S    #72 T. Heed -2 1T 1A 3S 2'
#16 R. Diaz +3 1T    3S    #22 M. Nodari -1       1S   
#42 T. Geisser +1       1S    #25 J. Näser -1            
#18 D. Schlumpf +1    1A 2S    #37 E. Riva -3            
#14 L. Stadler +1             #95 T. Wellinger -1            
#13 D. Wüthrich +2       2S    #32 B. Wolf ±0          2'
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht ±0       1S    #36 M. Arcobello -1    1A 2S   
#10 J. Bachofner ±0       1S    #10 A. Bertaggia -1    1A      
#15 G. Hofmann +1 2T    4S    #89 M. Bodker -1    1A 6S   
#48 C. Klingberg +1 1T    6S    #87 D. Bürgler -1       3S   
#43 J. Kovar +3    1A 5S 2' #17 L. Fazzini -1       2S   
#61 S. Leuenberger ±0       1S    #16 R. Herburger -1       1S   
#46 L. Martschini +3    2A 3S    #24 J. Lajunen -2       2S   
#88 S. Senteler +1             #12 D. Lammer -1       1S 4'
#59 D. Simion ±0       2S    #23 G. Morini ±0 1T    7S   
#86 E. Thorell +2    2A 3S    #70 M. Romanenghi -1            
#83 C. Thürkauf ±0          2' #21 T. Traber -1            
#12 Y. Zehnder +1    1A 3S 2' #52 L. Vedova ±0            
#91 J. Walker -1       2S   

Zug gewinnt dank 5 starken Minuten

Von Fabian Lehner

Anders als die letzten paar Spiele zuhause, waren die Zuger nicht von Beginn an dominant. Doch die Steigerung im 2. Drittel reichte für die 3 Punkte. Die 3 Treffer im Mitteldrittel machten am Ende den Unterschied aus und Zug beweist weiterhin seinen Status als Spitzenmannschaft.

In der 2. Minute kam Lugano zu ihrem 1. Powerplay, da Yannick Zehnder etwas zu fest nachstocherte. Mehr als 2 Abschlüsse brachten die Südtessiner nicht zu stande. Doch die Tesinner bekamen kurz danach noch einmal die Gelegenheit es besser zu machen. Dieses war gefälliger und da Calvin eine dumme Strafe in der 8. Minute in der Offensiven Zone nahm, durften sie sogar 40 Sekunden 5vs3 probieren. Das Klappte auch und Tim Heed traf aus dem hohen Slot heraus. Lugano hatte danahc auch bei 5vs5 mehr vom Spiel. So erzielte Dario ein Phantomtor. Doch die Scheibe war nicht im Netz sondern auf dem Netz. Erst gegen Ende des Drittels konnte der EVZ wieder auf Drehen. Und prompt gelang der Paradelinie um Jan Kovar der Ausgleich. Santeri Aalatalo zog ab und Heed lenkte unhaltbar für Niklas Schlegel ab. Damit war der EVZ noch sehr gut bedient, und musste sich in den folgenden Drittel enorm steigern. Auch wenn Niklas Schlegel noch fast ein Geschenk für die Zuger vor dem Pausenpfiff hatte.


Und die Steigerung kam ganz schnell in der Form eines Tempodribblings von Gregory Hoffman, welcher mit einem satten Schuss in die Hohe Ecke abschloss. Besonders an dem Tor war auch, das die Vorarbeit von Leonardo Genoni kam. Doch es war wohl nur ein kurzes Strohfeuer der Zuger. Lugano drückte für die nächsten 5 Minuten auf den Ausgleich und scheiterte insbesonder durch Mikkel Boedker immer wieder. Erst danach konnte sich der EVZ wieder in der Zone des HC Lugano festsetzen. Dabei belohnt sich Hoffman fast mit dem 3. Treffer des Abends, doch er traf nur die Latte. In der 33. Minute war es Carl Klingberg, welcher auf 3:1 für die Zuger erzielte. Keine Minute später erhöhte der Captain der Zuger, Raphael Diaz auf 4:1. nun war die Führung der Zuger auch mehr als verdient. Dies bedeutet auch gleichzeitig das Ende des Arbeitstages für Schlegel und Davide Fadani ersetzte ihn. Und es hätte fast noch schlimmer für die Gäste kommen können. Santeri Aalatalo frisch aus der Box konnte alleine auf Fadani los stürmen, scheiterte aber am Schlussmann der Luganesi.


Im 2. Drittel übernahm Zug das Spieldiktat, dennoch waren es die Tessiner, welche den 1. Treffer des letzten Drittels erzielten. Giovanni Morini traf für Lugano und verkürzte auf 4:2.Aber am Spielausgang änderte dies nichts, da Zug sofort wieder das Heft in die Hand nahm und Davide Fadani weiter beschoss. In der 55. Minute Machte Hoffman mit seinem 2. Treffer des Abends den Deckel zu. Es war ein weiterer verdienter Sieg der Zuger, ohne jedoch über weite Strecken zu glänzen.

Tabelle

1. Zug 17 9-4-2-2 58:41 37
2. Lausanne 18 10-3-0-5 56:42 36
3. ZSC Lions 17 10-2-1-4 60:47 35
4. Fribourg 18 10-1-2-5 55:50 34
5. Servette 15 7-2-2-4 47:34 27
6. Rapperswil 20 5-3-2-10 54:60 23
7. Lugano 14 5-3-1-5 41:38 22
8. Biel 16 5-2-2-7 53:53 21
9. Ambrì 19 5-1-4-9 43:60 21
10. Davos 17 6-0-2-9 61:66 20
11. Bern 16 4-1-2-9 33:43 16
12. SCL Tigers 17 3-1-3-10 32:59 14

Aktuelle Spiele

Montag, 21. Dezember 2020

Davos - Biel

Zug - Lugano

Lausanne - Rapperswil

Kalender

<< Dezember 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031