NHL: Niederreiter schiesst Carolina zum Sieg in Spiel 2 !

Sonntag, 28. April 2019, 23:53 - Maurizio Urech

Die Carolina Hurricanes gewinnen mit 2:1 auswärts gegen die New York Islanders und führen mit 2:0.

An diesem Nachmittag in Brooklyn schien sich alles gegen Carolina verschworen zu haben, schon beim ersten Einsatz fiel Verteidiger Van Riemsdyk nach einem harten aber fairen Check von Clutterbuck mit Verdacht auch Schulterverlertzung aus, damit spielte Carolina praktisch die ganze Partie mit nur fünf Verteidigern. In der 14. Minute kamen die Islanders zu Ihrer ersten Überzahl und zur Führung, dies dank einem unglücklichen Eigentor von Verteidiger Slavin welcher den Querpass von Barzal ins eigene Tor ablenkte.

Im Mitteldrittel hatte Komarov die erste Möglichkeit, dann hatte Carolina 86 Sekunden doppelter Überzahl, doch man konnte diese trotz einiger Chancen u.a. durch Teravainen nicht ausnützen. In der 27. Minute ein weiterer Nackenschlag für Carolina, Goalie Petr Mrazek verletzte sich nach einer Parade und konnte nicht weiterspielen er wurde durch McElhinney ersetzt der seit über einem Monat nicht gespielt hatte. 14 Sekunden vor Schluss des Mitteldrittels jubelten die Islanders über das vermeintliche zweite Tor, Verteidiger Toews hatte getroffen, aber den Puck mit dem Schlittschuh ins Tor befördert, daher wurde der Treffer nicht gegeben.

Das Schlussdrittel begann gleich mit zwei Knalleffekten, nach einem Pass von Wallmark tauchte Warren Foegele alleine vor Lehner auf und bezwang ihn mit einem perfekten Schuss in die entfernte Torecke zum 1:1 Ausgleich. Carolina nahm den Schwung mit und es war Nino Niederreiter der den Weitschuss von Teravainen herrlich zum 2:1 ablenkte. In der Folge kamen die Islanders zu Chancen durch Beauvillier, Barzal und Bailey. Die grösste hatte Eberle nach einem Fehler von Routinier Williams, doch er traf nur die Latte. Beide Coaches nahmen in der Schlussphase ihr Time-Out. Die Islanders spielten die letzten 100 Sekunden ohne Torhüter doch mehr als ein Aussenpfosten von Lee schaute nicht heraus.

Bei den Islanders war Luca Sbisa erneut überzählig, beide Teams traten in unveränderter Aufstellung an.

Nino Niederreiter erhielt 17:13 Eiszeit, er blockte einen Schuss, verteilte einen Check und traf mit seinem einzigen Torschuss. Er beendete das Spiel mit einer Plus - 1 - Bilanz und wurde zum zweitbesten Spieler der Partie gewählt.

Im Interview nach der Partie lobte er McElhenney "Es war keine einfache Situation für ihn, doch er hielt uns mit einigen Big-Saves im Spiel. Vor dem Schlussdrittel sagten wir uns dass wir an unserem Game-Plan festhalten müssen und wurden prompt mit den zwei frühen Toren belohnt. Für das dritte Spiel müssen wie nicht viel ändern, wir wissen dass die Islanders defensiv sehr stark sind, das Rezept ist das gleiche wie heute, wir müssen unserem Game-Plan treu bleiben."