NHL: Dallas gewinnt Spiel fünf

Samstag, 20. April 2019, 22:08 - Maurizio Urech

Die Nashville Predators unterlagen den Dallas Stars zu Hause mit 3:5.

Yannick Weber war auch in der fünften Partie überzählig. Im Gegensatz zu Spiel vier erwischte Nashville einen besseren Start auch weil man eine erste Unterzahl unbeschadet überstand. In der siebten Minute kam Nashville zu einem schnellen Gegenstoss, Roman Josi mit dem Pass für Rocco Grimaldi der zum 1:0 traf. Nach einem Fehlpass von Sissons kamen Radulov und Benn zu hundertprozentigen Chancen, Pekka Rinne hielt den Vorsprung fest. In der 13. Minute bediente Hintz nach einer feinen Einzelaktion Jason Dickinson der zum verdienten 1:1 Ausgleich traf. Wenige Sekunden vor Schluss des Startdrittels führte ein Fehler von P.K. Subban noch zu einer Grosschance für Seguin.

Der Block Seguin-Benn- Radulov der schon im Startdrittel für die Musik für Rinne gesorgt hatte, konnte sich gleich nach dem ersten Face-Off im Verteidigungsdrittel von Nashville festsetzen, Seguin mit dem Querpass für Alexander Radulov der nach 40 Sekunden zum 1:2. Nach einem Versuch von Grimaldi, landete die Scheibe auf der anderen Seite im Verteidigungsdrittel von Nashville, Benn gewann den Zweikampf mit Ellis Rückpass für Alexander Radulov der nach 28 Minuten zum 1:3 traf. Zwei Minuten später kam eine Reaktion von Nashville und es war Ryan Johansen der nach starken Vorarbeit von Forsberg auf 2:3 verkürzen konnte, Roman Josi mit dem zweiten Assist. Doch die Freude war von kurzer Dauer. Sechs Minute später liess Nashville Benn zu viel Raum, Pass für Tyler Seguin der mit seinem Direktschuss Rinne keine Chance lies und auf 2:4 erhöhte.

Anstatt einer Reaktion führte ein weitere individueller Fehler von Watson zu einem weiteren Scheibenverlust und Jason Dickinson bezwang Rinne zum 2:5 nach 117 Sekunden. Doch 28 Sekunden später kam Nashville zum dritten Treffer nach Vorarbeit von Boyle traf Kyle Turris zum 3:5. Nachdem Nashville sein einziges Powerplay nicht ausnützen konnte, brachten die Gäste Ihren Vorsprung ohne grössere Probleme über die Zeit, Bishop stoppte die wenigen gefährlichen Schüsse und Dallas geht damit verdient mit 3:2 in Führung.

Roman Josi erhielt 24:01 Eiszeit, er blockte zwei Schüsse, verteilte einen Check, schoss dreimal aufs Tor und beendete die Partie mit einer neutralen Bilanz.