Bern und Servette legen vor

Donnerstag, 25. März 2010, 22:49 - Martin Merk

Der SC Bern und der Genève-Servette HC haben ihre Heimspiele in der ersten Runde des NLA-Halbfinals für sich entscheiden können und gehen in Führung.

Die Berner setzten sich gegen Kloten knapp mit 2:1 durch. In einem Spiel mit zwei starken Torhütern gingen die Berner durch Lee Goren und Christian Dubé 2:0 in Führung, kurz vor Schluss machten es die Zürcher dank des Anschlusstreffers von Victor Stancescu nochmals spannend.

Spielbericht, Fotos, Telegramm

Auch das Spiel in Genf war lange ausgeglichen. Servette führte nach zwei Dritteln 2:1, bis Corsin Camichel ausrastete. Nach einem Beinstellen an John Gobbi prügelte Camichel auf den am Boden liegenden Gegner ein. Die Genfer nutzten das Powerplay für zwei Tore. Sechs verschiedene Spiele trafen beim 6:3-Erfolg der Genfer, bei Zug war Paul Di Pietro Doppeltorschütze.

Spielbericht, Telegramm

Langnau schafft das Break

Die SCL Tigers haben das "Break" geschafft mit dem 5:2-Sieg gegen den EHC Biel und haben damit den Heimvorteil der Seeländer zunichte gemacht. Der für die Playouts von Olten gekommene Kanadier Brent Kelly war mit drei Toren der Tiger des Abends.

Spielbericht, Fotos, Telegramm