NLA - Samstag, 28. November 2020

1 : 5 (0:3, 1:0, 0:2) 

Zuschauer

30 Zuschauer (0% Auslastung)

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Daniel Piechaczek; Dominik Schlegel, Zach Steenstra

Tore

02:100:1Denis Hollenstein
S. Bodenmann
02:450:2Raphael Prassl
C. Marti, M. Noreau
06:250:3Marcus Krüger
C. Marti, M. Noreau
Raphael Herburger1:339:56
L. Fazzini, A. Chiesa
44:151:4Simon Bodenmann
P. Suter, J. Morant
50:051:5Denis Hollenstein [PP]
P. Suter, M. Krüger

Strafen

14:48Phil Baltisberger
2 min - Haken
28:59Pius Suter
2 min - Crosscheck
Dominic Lammer36:03
2 min - Stockschlag
Tim Heed36:20
2 min - Absichtliches Tor verschieben
Raphael Herburger49:25
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 40 Sekunden
Eliot Antonietti54:59
2 min - Übertriebene Härte

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 D. Fadani                #35 L. Waeber               
#34 N. Schlegel 88,1% 60:00    #30 L. Flüeler 96,6% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#45 E. Antonietti -1          2' #24 P. Baltisberger +2          2'
#27 A. Chiesa ±0    1A 1S    #96 T. Berni ±0       3S   
#72 T. Heed ±0       2S 2' # 4 P. Geering +2       4S   
#58 R. Loeffel -2       1S    #54 C. Marti +1    2A 1S   
#37 E. Riva -1       5S    #74 J. Morant       1A      
#95 T. Wellinger -1             #56 M. Noreau +1    2A      
#32 B. Wolf -1       3S    #86 D. Trutmann ±0       3S   
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello -1       2S    #10 S. Andrighetto +1       7S   
#10 A. Bertaggia -1             #14 C. Baltisberger +1       1S   
#89 M. Bodker -2       2S    #26 S. Bodenmann +2 1T 1A 2S   
#87 D. Bürgler ±0             #91 D. Hollenstein +1 2T    5S   
#17 L. Fazzini ±0    1A 3S    #16 M. Krüger ±0 1T 1A 2S   
#16 R. Herburger ±0 1T    3S 2' #87 M. Pedretti +1       1S   
#96 P. Kurashev ±0       3S    #71 F. Pettersson -1       1S   
#24 J. Lajunen -1             #18 R. Prassl +1 1T    3S   
#12 D. Lammer -1       1S 2' # 9 G. Roe ±0       2S   
#70 M. Romanenghi ±0             #19 R. Schäppi ±0            
#38 R. Sannitz -1       1S    #13 J. Sigrist ±0            
# 9 R. Suri -1       2S    #44 P. Suter +2    2A 4S 2'
#91 J. Walker -1             #27 R. Wick +1       2S   

ZSC Lions feiern ungefährdeten Sieg in Lugano

Von Maurizio Urech

Lugano verschlief die Startphase komplett. Die Gäste führten nach sieben Minuten dank den Toren durch Denis Hollenstein, Raphael Prassl und Marcus Krüger mit 0:3. Dank zwei weiteren Treffern im Schlussdrittel siegten die Gäste mit 1:5.

Für das Auswärtsspiel beim HC Lugano kehrte bei den ZSC Lions Reto Schäppi zurück. Bei Lugano fehlten der verletzte Morini und der erkrankte Nodari. Romanenghi, Lammer und Antonietti rückten ins Team.


Die Mannschaft von Serge Pelletier knüpfte "nahtlos" an die schlechte Leistung vom Vorabend an, man liess den Gästen genügend Raum und Zeit um zu spielen, man respektierte die soziale Distanz was aber im Mannschaftssport keine gute Idee ist. In der dritten Minute nahm das Unheil seinen Lauf. Kurashev gewann ein Face-off in der eigenen Zone, doch Bodenmann schnappte sich die Scheibe und bediente Denis Hollenstein der zum 0:1 traf Nur 35 Sekunden später war es Raphael Prassl der einen Weitschuss von Marti zum 0:2 ablenkte. Pelletier nahm daraufhin sein Time-out doch dies brachte nicht den gewünschten Erfolg. In der siebten Minute bediente Marti mit einem Steilpass Marcus Krüger der alleine vor Schlegel auftauchte und zum 0:3 traf. Drei Minuten später traf Berni nur den Pfosten. Erst nachher kamen erste Lebenszeichen von Lugano, Bertaggia traf in der zwölften Minute nur den Pfosten.

Auch im Mitteldrittel führten die Lions die feinere Klinge und hatten die besseren Chancen, Lugano hatte nur eine wirklich gute Chance durch Kurashev kurz vor Spielmitte. Als nacheinander Lammer und Heed auf die Strafbank wanderten kamen die Gäste zu einer doppelten Überzahl Immerhin überstand Lugano diese Phase ohne Gegentor. In den Schlussekunden kamen die Bianconeri gefährlich vors Tor der Gäste und Raphael Herburger traf im zweiten Anlauf nach dem Zuspiel von Fazzini zum 1:3.

Im Schlussdrittel dauerte es genau fünf Minuten bis die Gäste die Partie entschieden, Simon Bodenmann traf im Slot Stehend zum 1:4. Als fünf Minuten später Herburger auf die Strafbank wanderte kombinierten sich die Lions durch und Denis Hollenstein traf zum 1:5.

Nach der gestrigen schlechten Leistung gegen den EHC Biel erwartete man von den Bianconeri eine Reaktion, doch von dieser war nichts zu sehen, die Lions dominierten die Partie von A-Z und dass es nach 40 Minuten nur 1:3 stand war eigentlich ein Witz. Bis zum Spiel am Dienstag gegen Genf-Servette überzeugte Lugano mit einer soliden defensive basierend auf einer kompakten Mannschaftsleistung in den zwei Partien vom Wochenende war davon nichts zu sehen. Am Mittwoch gegen den EHC Biel können die Spieler zeigen dass man die Lektion begriffen hat.


Julian Walker (HC Lugano): "Nach der gestrigen Partie haben wir uns gesagt dass wir gestern schlecht gespielt haben und vor dem Spiel waren wir in der Garderobe bereit um zu reagieren. Ich weiss nicht ob wir vom Start der Lions überrascht wurden auf alle Fälle kamen wir am anfang immer zu spät und haben prompt drei Tore kassiert was die Aufgabe erschwerte. An diesem Wochenende haben wir nicht das richtige Lugano gesehen, wir waren nicht kompakt wie in den Spielen zu vor und unsere Gegner haben dies ausgenutzt, jetzt haben wir zwei Trainings um dies zu korrigieren. Klar ist dass wir jetzt als Mannschaft in der nächsten Woche eine Reaktion zeigen müssen."


Serge Pelletier (HC Lugano)"Es war ein Wochenende zum vergessen, es gibt nichts zu schönreden es waren zwei schwache Leistungen. Ab Montag im Training müssen wir dies korrigieren damit wir wieder die Leistungen bringen die wir vorher gezeigt haben. Vielleicht sind wir nach den vier Siegen in Folge etwas überheblich geworden, diese zwei Niederlagen haben uns wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht. Es gibt keine logische Erklärung für die zwei Leistungen dieses Wochenende aber klar ist dass wir in diesen zwei Spielen, nicht bereit waren den Preis zu zahlen, wir kamen kaum in die Zweikämpfe und haben die meisten verloren und logischerweise haben wir dafür den Preis bezahlt."


Bemerkungen

02'45 Time-out HC Lugano

09'00 Pfostenschuss Berni

12'00 Pfostenschuss Bertaggia

20'25 Pfostenschuss Marti


Best player

*** Denis Hollenstein (ZSC Lions)

** Simon Bodenmann (ZSC Lions)

* Christian Marti (ZSC Lions)

Tabelle

1. ZSC Lions 15 8-2-1-4 51:44 29
2. Lausanne 12 8-2-0-2 39:25 28
3. Fribourg 14 7-1-1-5 38:43 24
4. Zug 10 6-2-0-2 33:25 22
5. Servette 12 6-1-2-3 40:25 22
6. Lugano 12 5-2-1-4 36:31 20
7. Rapperswil 15 4-2-1-8 38:42 17
8. Biel 12 4-1-1-6 37:42 15
9. Ambrì 14 3-1-3-7 27:41 14
10. Bern 12 4-0-1-7 29:33 13
11. Davos 9 3-0-1-5 36:35 10
12. SCL Tigers 11 1-1-3-6 21:39 8

Aktuelle Spiele

Samstag, 28. November 2020

Lugano - ZSC Lions

Rapperswil - Davos

Fribourg - Lausanne

Kalender

<< November 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30