EHC Kloten erhält Gastro-Rechte

Mittwoch, 24. August 2016, 22:31 - Medienmitteilung

Die Stadt Kloten übergibt die Gastronomie-Betriebe in und um die SWISS Arena per 1. September 2016 an die EHC Kloten Sport AG. Der Eishockey Club aus der Flughafenstadt kann somit den nächsten Schritt in die Gesundung und die finanzielle Unabhängigkeit gehen. Mit der Übernahme der Stadion-Gastronomie gehen auch sämtliche Betriebe des Hallen- und Freibades sowie des Konferenzzentrums Schluefweg an die EHC Kloten Sport AG.

Die finanzielle Gesundung und damit verbunden die angestrebte Personen-Unabhängigkeit der EHC Kloten Sport AG nimmt einen nächsten, wichtigen Schritt: Die Übernahme der Gastronomie-Rechte ermöglicht es dem EHC Kloten, weitere Mittel mit dem Ziel von ausgeglichenen Jahresrechnungen zu generieren.

Durch die Übernahme der Aktienmehrheit des EHC Kloten durch Präsident Hans-Ueli Lehmann sind im Frühsommer Synergien entstanden, welche die Verhandlungen zwischen der Stadt Kloten und der EHC Kloten Sport AG beflügelt haben. Das Konzept, welches diesen Sommer den Vertretern der Stadt Kloten präsentiert wurde, wusste zu überzeugen. Die darauffolgenden, konstruktiven Verhandlungen endeten heute auch dank des Verzichts der Gaho Holding auf ihr bestehendes Mietverhältnis mit einem für alle Beteiligten positiven Resultat: Der EHC Kloten betreibt bereits ab der kommenden Saison 2016/17 eigenständig sämtliche Gastronomie-Betriebe in und um die SWISS Arena. Die Öffnungszeiten der Restaurants Stadion und Schluefweg bleiben für die kommende Saison unverändert.

Präsident Hans-Ueli Lehmann zur sehr rasch erfolgten Übernahme: «Dass der EHC Kloten schon seit längerer Zeit Anspruch auf die Gastronomie-Rechte hegte, ist kein Geheimnis. Dass mit meiner Person nun ein Unternehmer mit eigenen Gross-Betrieben in der Region den Club leitet, hatte sicher positive Auswirkungen in den Verhandlungen. Wir konnten die Stadt Kloten überzeugen, dass wir mit den bestehenden Ressourcen und dem vorhandenen Knowhow die Qualität mindestens sichern können.»

Hans-Ueli Lehmann ist mit dem Riverside in Glattfelden sowie der Samsung Hall in Dübendorf (Eröffnung Ende 2016) bereits mit zwei Betrieben in der unmittelbaren Region tätig.

Wichtiger Schritt für die Einnahmenseite

Aus kommerzieller Sicht wird die Übernahme der Gastronomie-Rechte ebenfalls positive Auswirkungen haben. War der Club bisher lediglich am Umsatz des bisherigen Rechteinhabers beteiligt, übernimmt er ab September 2016 die Verantwortung für die Angebotsgestaltung und Betriebsaufwände – profitiert bei guter Umsetzung jedoch von deutlich höheren Einnahmen.

Mike Schälchli, Verwaltungsrat der EHC Kloten Sport AG und zuständig für die Ertragsseite des Clubs: «Die Gastronomie-Rechte sind ein weiteres, wichtiges Element auf der Ertragsseite. Ohne diese wichtigen Erträge tut sich heute jeder Club entsprechend schwer. Nun liegt es an uns, in den nächsten Wochen und Monaten das Angebot für die Kundschaft zu optimieren. Wir werden aber sicher auch unsere Zeit brauchen, um die Angebote zu verändern.» 

Stadt Kloten und Betreiber GAHO zeigten sich als konstruktive Verhandlungspartner

Die Stadt Kloten ist als Besitzerin der SWISS Arena und des Zentrums Schluefweg die originäre Rechteinhaberin der Gastronomie in und um die SWISS Arena. Nach den etlichen Turbulenzen rund um den dienstältesten NLA-Club der Schweiz war es der Stadt Kloten wie auch dem bisherigen Gastronomen ein Anliegen, einen Neustart mit optimalen Bedingungen zu ermöglichen.

Für die Stadt Kloten wird die neue Regelung ertragsneutral sein.

Marcel Wohlgemuth, CEO der Gaho Holding AG: «Die Gaho Holding hat in den letzten Jahren stets betont, dass das weitere Bestehen des EHC Kloten Priorität hat. Der EHC ist für uns Teil der Identität der Stadt Kloten. Wir haben uns immer offen für Verhandlungen gezeigt. Deshalb waren wir auf Anfrage des EHC und der Stadt Kloten auch bereit, auf unseren noch zweijährigen Mietvertrag zu verzichten, damit der Gewinn aus der Gastronomie vollumfänglich dem EHC Kloten zugutekommt. Auch wenn wir die Verantwortung im Stadion und den umliegenden Betrieben nach 26 Jahren mit einem weinenden Auge abgeben – wir wünschen dem EHC Kloten auf dem Weg der finanziellen Gesundung viel Erfolg!»

René Huber, Stadtpräsident Kloten: «Der EHC Kloten gehört zur Stadt Kloten – für den Stadtrat wie auch für die operative Leitung der Stadt war eine Übernahme der Gastronomie durch den Club in der heutigen Konstellation der einzig richtige Weg. Wir hoffen und sind zuversichtlich, dass wir mit der Gastronomie-Vergabe an den Club einen Teil zur finanziellen Gesundung beitragen können. Der Familie Wohlgemuth danke ich für die langjährige und sehr gute Partnerschaft und die aktuell kooperative Haltung.» 

Dem EHC Kloten ist es ein grosses Anliegen, allen involvierten Verhandlungspartnern für die konstruktive und rasche Lösungsfindung zu danken. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass der Club weiter in die Region zurückverankert wird. 

News von Hockeyfans.ch auf's Handy

Schicke ein SMS mit dem Inhalt "START HF NEWS" an 939. (20 Rp. / SMS).
Mehr Infos hier.