NHL: Niederreiter und Josi treffen und gewinnen

Freitag, 22. Februar 2019, 04:11 - Maurizio Urech

Die Carolina Hurricanes besiegten die Florida Panthers auswärts mit 4:3. Die San Jose Sharks gewannen 4:0 auswärts gegen die Pittsburgh Penguins. Die New Jersey Devils gewannen 4:0 zu Hause gegen die Ottawa Senators. Die Nashville Predators gewannen 2:1 zu Hause gegen die L.A. Kings.

Routinier Justin Williams eröffnete das Skore für Carolina nach sechs Minuten. In der 25. Minute stand Nino Niederreiter am richtigen Ort nach einem Weitschuss von Slaven und erhöhte auf 2:0, doch bis zum Ende des Mitteldrittels drehte Florida die Partie dank den Toren durch Evgenii Dadonov (27.), Alexsander Barkov (30.) und Jonathan Huberdeau (32.) die letzten zwei in Überzahl. Anfangs des Schlussdrittels schlug Carolina zurück, Verteidiger Justin Faulk traf nach 19 Sekunden in Überzahl zum 3:3 und Justin Williams sicherte mit seinem zweiten Treffer in der 43. Minute Carolina zwei wichtige Punkte.

Denis Malgin gewann sein einziges Bully, er blockte einen Schuss, verteilte vier Checks und beendete das Spiel mit einer neutralen Bilanz bei einer Eiszeit von 9:37.

Nino Niederreiter verteilte einen Check, schoss dreimal aufs Tor und ging mit einer Plus - 2 - Bilanz vom Eis, bei einer Eiszeit von 20:21 und wurde zum drittbesten Spieler der Partie gewählt. Er erhöhte sein Saisontotal auf starke 38 Punkte (18 Tore/20 Assist).

Drei Treffer im Startdrittel durch Tomas Hertl (nach 58 Sekunden/14. in Überzahl) und ein Shorthander durch Evander Kane waren die Basis für den Sieg der Sharks. Verteidiger Brent Burns traf zum Schlussresultat von 4:0.

Timo Meier stand 15:54 im Einsatz, er blockte einen Schuss, verteilte einen Check, kam auf zwei Torschüsse und eine neutrale Bilanz.

Gegen Ottawa dass ohne drei der besten Spieler antrat, ging New Jersey dank den Toren von Travis Zajac (12.) und Steven Santini (15.) mit einer 2:0 Führung in die erste Pause. Kurtis Gabriel traf in der 24. Minute zum 3:0, Miles Wood setzte in der 35. Minute den Schlusspunkte mit dem 4:0.

Nico Hischier gewann zwei von zehn Face-Offs, er blockte drei Schüsse, verteilte einen Check, schoss dreimal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer ausgeglichenen Bilanz bei einer Eiszeit von 19:22.

Mirco Müller erhielt 18:31 Eiszeit, e blockte vier Schüsse, schoss zweimal aufs Tor und beendete die Partie mit einer neutralen Bilanz.

Kyle Turris traf nach neun Minute in Überzahl zum 1:0, Roman Josi mit dem zweiten Assist. Nach 46 Sekunden im Mitteldrittel wurde Roman Josi von Arvidsson angespielt und er traf humorlos aus zentraler Position ins hohe Eck zum 2:0, L.A. verkürzte in der 50. Minute durch Micheal Amadio auf 2:1.

Kevin Fiala erhielt 17:42 Eiszeit, er blockte zwei Schüsse, schoss einmal aufs Tor und beendete die Partie mit einer neutralen Bilanz.

Roman Josi stand 23:42 im Einsatz, er blockte drei Schüsse, schoss dreimal aufs Tor, beendete das Spiel mit einer Plus - 1 - Bilanz und wurde zum drittbesten Spieler der Partie gewählt. Mit den heutigen zwei Punkten steigt sein Saisontotal auf 51 Punkte (14 Tore/37 Assist)

Weitere Resultate

Toronto Maple Leafs - Washington Capitals 2:3

New York Rangers - Minnesota Wild 1:4

Montréal Canadiens - Philadelphia Flyers 5:1

Tampa Bay Lighting - Buffals Sabres 2:1 n.P.