NLA - 5. Spieltag - Samstag, 24. September 2022

2 : 3 (1:1, 0:1, 1:1) 

Zuschauer

4816 Zuschauer (67% Auslastung)

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Thomas Urban, Marc Wiegand; David Obwegeser, Matthias Kehrli

Tore

07:000:1Ken Jäger [SH]
M. Salomäki, M. Gernat
Giovanni Morini [PP]1:107:20
M. Müller, L. Fazzini
22:231:2Jason Fuchs
A. Glauser, J. Genazzi
43:041:3Robin Kovacs
I. Jelovac, L. Frick
Markus Granlund2:348:55
R. Herburger, S. Alatalo

Strafen

06:15Fabian Heldner
2 min - Bandencheck
Effektive Dauer: 65 Sekunden
07:38Miika Salomäki
20 min - Ellbogencheck
07:38Miika Salomäki
5 min - Ellbogencheck
Santeri Alatalo45:03
2 min - Bandencheck
Marco Müller52:39
2 min - Haken
Brett Connolly59:03
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 57 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#19 M. Koskinen 88,0% 58:49    #74 I. Punnenovs 94,7% 60:00   
#34 N. Schlegel                #51 T. Stephan               
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo -1    1A 3S 2' #38 L. Frick +1    1A 2S   
#55 C. Andersson -1       1S    #79 J. Genazzi +1    1A 3S   
#28 S. Guerra -1             #28 M. Gernat ±0    1A 1S   
#67 O. Kaski -1       1S    #96 A. Glauser +2    1A 1S   
#25 M. Müller ±0       3S    #91 F. Heldner ±0          2'
#37 E. Riva ±0       3S    #49 I. Jelovac +1    1A      
#32 B. Wolf ±0       1S    # 7 A. Marti -1            
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello -1       2S    #89 C. Almond ±0            
#92 B. Connolly -2       3S 2' #88 D. Audette +1       2S   
#17 L. Fazzini ±0    1A 6S    #18 F. Douay ±0            
#43 J. Gerber -2       1S    #25 C. Emmerton ±0       2S   
#60 M. Granlund ±0 1T    4S    #14 J. Fuchs ±0 1T    1S   
#16 R. Herburger -1    1A       #19 M. Hügli ±0            
#21 T. Josephs ±0       2S    #17 K. Jäger +1 1T    4S   
#23 G. Morini ±0 1T    2S    #23 R. Kovacs +1 1T    6S   
#10 M. Müller +1    1A 1S 2' #87 M. Pedretti -1       1S   
#78 S. Patry ±0       1S    #29 N. Perrenoud ±0            
# 9 Y. Stoffel -1       2S    # 9 D. Riat ±0       1S   
#97 C. Thürkauf ±0       2S    #22 M. Salomäki       1A    25'
#11 M. Zanetti ±0             #92 J. Sekac +2       1S   

Lugano unterliegt Lausanne mit 2:3

Von Maurizio Urech

Gegen die ausgeruhten Waadtlànder brachten sich die Bianconeri wie schon am Vorabend durch Eigenfehler und defensive Blackouts selber in Schwierigkeiten und kassierten die dritte Niederlage in vier Spielen.

Für das Heimspiel gegen den LHC der gestern spielfrei war stellte Chris McSorley sein Team um. Mikko Koskinen kehrte ins Tor zurück, Kris Bennett spielte mit den Ticino Rockets, Loic Vedova war überzählig, Yves Stoffel kehrte ins Team zurück. Bei den Gästen hütete Ivars Punnenovs das Tor.

Stoffel auf der einen Fuchs auf der anderen feuerten die ersten Schüsse. In der siebten Minute konnten die Bianconeri zum erstenmal in Überzahl spielen, bisher ein Schwachpunkt. Nach einer ersten Möglickeit für Kaski, kamen die Gäste zu einem Konter, Salomäki mit dem Querpass für Ken Jäger der zum 0:1 traf. Doch diesmal dauerte es nur 20 Sekunden bis zur Antwort. Ma. Müller bediente Giovanni Morini der Backhand zum 1:1 Ausgleich traf. Kaum angespielt war Salomäki der gegen Kaski den Ellbogen ausfuhr und ihn am Kopf traf, damit konnte er früzeitig Duschen gehen. Lugano kam erst am Schluss der fünf Minuten Überzahl zu nenneswerten Chancen, Morini und Fazzini sahen Ihre Schüsse durch Punnenovs neutralisiert. Emmerton hatte in der 18. Minute die Chance Lausanne wieder in Führung zu schiessen, er tauchte alleine vor Koskinen auf der rettete.

In der 22. Minute gingen die Gäste erneut in Führung, bei einer zwei gegen eins Situation traf Jason Fuchs nach dem Zuspiel von Glauser in die entfernte Torecke zum 1:2. Fazzini prüfte kurz vor Spielhälfte zweimal Punnenovs. Nachdem Jäger mit einem Pfostenschuss Pech hatte, vergab Audette in der 32. Minute alleine am zweiten Pfosten stehend die Chance zum dritten Treffer. Zwei Minuten später scheiterte Patry aus spitzem winkel an Punnenovs. 16 Sekunden vor Ablauf des Mitteldrittels landete der Puck nach einem Weitschuss von Riva im Netz, doch der Treffer wurde wegen hohen Stcks von Patry aberkannt und dann vergab auch noch Connolly aus spitzem Winkel eine weitere Möglichkeit.

In der 44. Minute liefen die Bianconeri erneut in einen Konter, Robin Kovacs tauchte nach dem Zuspiel von Jelovac alleine vor Koskinen auf und traf souverän zum 1:3. Eine Minute später vergab Josephs vor Punnenovs, dann kassierte Alatalo die erste Strafe gegen Lugano. Drei Minuten später kam Kovacs erneut alleine vor Koskinen zum Abschluss, der diesmal rettete. Immerhin kam eine Reaktion, nach einem Weitschuss von Alatalo, prallte die Scheibe genau vor den Stock von Markus Granlund der auf 2:3 verkürzte. Nachdem die Bianconeri in der Folge zu weiteren Möglichkeiten kamen, nahm John Fust sein Time-out. Dann überstand Lugano eine Strafe gegen Ma.Müller problemlos. Der gleiche Spieler vergab zwei Minuten vor Schluss den Ausgleich aus spitzem Winkel. Lugano versuchte es ohne Torhüter, dann kassierte Connolly eine mehr als zweifelhafte Strafe und die Gäste retteten den knappen Sieg über die Distanz.


Ein weiterer frustriender Abend für die Mannschaft von McSorley. Damit ist der Fehlstark Tatsache man wollte gut in die Saison starten, genau das Gegenteil passierte und auch McSorley steht in der Kritik, denn spielerisch waren die Vorstellungen der Bianconeri mehr als ungenügend. Am Dienstag muss Lugano in der Gottardo Arena zum immer heissen Tessinerderby antreten und McSorley würde wohl eine weitere Niederlage kaum überleben.


Calvin Thürkauf (HCL): Noch ein frustrierender Abend für euch, ihr habt viel probiert, doch dann läuft ihr in ein paar Konter die euch das Spiel kosten, wo ist das Problem? "Sie haben unser Spiel gut gelesen und wenn wir mit einem Verteidiger in die offensive gingen haben sie uns ausgekontert, sie haben ein gutes Prescouting gemacht, wir hätten uns anpassen müssen, aber es gelang uns nicht immer und sie kamen zu weiteren Breaks und zum Glück rettete Koskinen zweimal bei diesen zwei gegen eins Situationen, wir müssen uns an der eigenen Nase nehmen und über die Bücher gehen um für das Derby bereit zu sein.In unserer Linie mit Connolly haben wir eine gute Chemie, heute kamen wir zu einigen Möglichkeiten die wir hätten ausnützen müssen, vor dem Tor müssen wir definitiv mehr Biss haben, wir schiessen zu wenig Tore, defensiv sind wir solid. Wir freuen uns auf das Derby wir wissen wie wichtig es hier ist. Wir müssen Vollgas geben dann wir wissen genau wie wichtig die Punkte sind damit wir nicht wie letztes Jahr einem Rückstand nachlaufen müssen."


Chris McSorley (HCL): "Leider muss ich erneut eine Niederlage kommentieren, wir haben heute sehr gut gespielt und hatten nicht das nötige Glück das wir verdient hätten, wir haben viele Chancen kreiert. Jetzt müssen wir auf diesem Weg weiter fahren. Wenn du verlierst und schlecht spielst hast du ein Problem, wir haben gut gespielt und müssen Vertrauen in unser Spiel haben, dann wird auch das Glück auf unserer Seite sein.Ich glaube heute war unsere beste Leistung bisher, wir hatten viel Puckbesitz in Ihrer Zone, ein paar individuelle Fehler kosteten uns das Spiel, aber die Tatsache ist dass wir mehr Tore schiessen müssen. Lausanne hat uns heute Abend nie dominiert. Für die nächsten Spiele müssen wir an unserem Game-Plan festhalten, mehr Verkehr vor dem Tor generieren dann werden wir zu unseren Toren kommen."


Best player

*** Robin Kovacs (LHC)

** Ken Jäger (LHC)

* Jason Fuchs (LHC)



Bemerkungen

Oliwer Kaski schied nach sieben Minuten verletzt aus.

28'30 Pfostenschuss Ken Jäger

50'09 Time-out LHC

58'13 Time-out HC Lugano

HC Lugano von 58'15 - 59'04 und von 59'40 - 60'00 ohne Torhüter

Tabelle

1. Biel 4 3-1-0-0 15:6 11
2. Servette 5 3-1-0-1 16:10 11
3. Zug 5 3-1-0-1 18:14 11
4. Ambrì 5 1-3-0-1 18:12 9
5. Rapperswil 5 3-0-0-2 15:9 9
6. Lausanne 4 1-2-0-1 11:9 7
7. Ajoie 5 2-0-1-2 15:13 7
8. Bern 5 1-1-2-1 11:15 7
9. Davos 4 1-0-3-0 15:11 6
10. ZSC Lions 3 1-0-1-1 3:6 4
11. Fribourg 4 1-0-1-2 9:12 4
12. Lugano 4 1-0-0-3 5:9 3
13. Kloten 4 0-0-2-2 4:16 2
14. SCL Tigers 5 0-1-0-4 7:20 2

Aktuelle Spiele

Samstag, 24. September 2022

Lugano - Lausanne

Kloten - Bern

Zug - Ajoie

Rapperswil - SCL Tigers

Ambrì - Servette

Kalender

<< September 2022 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930