NLA - Freitag, 5. März 2021

4 : 1 (3:0, 0:1, 1:0) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Miroslav Stolc; Dominik Altmann, Thomas Wolf

Tore

Jani Lajunen1:003:49
L. Fazzini, R. Suri
Luca Fazzini2:014:30
keine Assists
Mikkel Bodker3:019:43
keine Assists
34:293:1Cory Conacher [PP]
C. Andersson
Julian Walker4:155:16
R. Suri

Strafen

04:38Yanik Burren
2 min - Beinstellen
Thomas Wellinger07:40
2 min - Halten
14:30Inti Pestoni
Penaltyschuss
Mark Arcobello15:08
2 min - Unsportliches Verhalten
15:45Cory Conacher
2 min - Unsportliches Verhalten
Sandro Zangger33:56
2 min - Haken
Effektive Dauer: 33 Sekunden
37:24Jeremi Gerber
2 min - Kniestich
Reto Suri38:45
2 min - Behinderung
Bernd Wolf59:04
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Effektive Dauer: 56 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 N. Schlegel 96,0% 60:00    #30 P. Wüthrich               
#39 S. Zurkirchen                #35 T. Karhunen 83,3% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#45 E. Antonietti ±0       2S    #55 C. Andersson -2    1A 3S   
#27 A. Chiesa ±0       1S    #77 Y. Burren ±0          2'
#72 T. Heed +3       1S    # 2 B. Gerber -1       1S   
#58 R. Loeffel ±0       1S    #14 C. Gerber -1            
#22 M. Nodari +1       1S    # 9 M. Henauer ±0       1S   
#95 T. Wellinger +3       1S 2' #17 T. Thiry -2            
#32 B. Wolf +1          2' #65 R. Untersander -1       4S   
#34 M. Zryd -1            
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello +1       4S 2' #79 T. Bader ±0       1S   
#10 A. Bertaggia ±0       1S    #11 A. Berger ±0            
#89 M. Bodker    1T          #89 C. Conacher -2 1T    4S 2'
#87 D. Bürgler +1       2S    #71 J. Gerber ±0       1S 2'
#17 L. Fazzini +2 1T 1A 1S    #44 A. Heim -1            
#14 T. Haussener +1             #15 D. Jeffrey -2       1S   
#24 J. Lajunen +2 1T    1S    #21 S. Moser ±0       2S   
#12 D. Lammer ±0       1S    #19 J. Olofsson -3       2S   
#38 R. Sannitz ±0             #88 I. Pestoni -1       1S   
# 9 R. Suri +2    2A 2S 2' #29 V. Praplan -1       3S   
#21 T. Traber ±0             #10 T. Scherwey -1       1S   
#91 J. Walker +2 1T    3S    #78 K. Sopa -1            
#94 S. Zangger +1          2'

Lugano mit wichtigem Sieg gegen den SCB

Von Maurizio Urech

Dank drei Toren durch Jani Lajunen, Luca Fazzini (Pen) und Mikkel Boedker führten die Bianconeri nach dem Startdrittel mit 3:0. Nach dem Anschlusstreffer im Mitteldrittel durch Cory Conacher, traf Julian Walker in der 56. Minute zum 4:1.

Für das Auswärtsspiel gegen den HC Lugano trat Cupsieger Bern mit der fast gleichen Aufstellung wie beim siegreichen Spiel gegen den HCD vom Vortag, anstelle von Philip Wüthrich stand Tomi Karhunen zwischen den Pfosten. Auch Lugano wechselte den Torhüter gegenüber dem Spiel am Dienstag, Niklas Schlegel ersetzte Sandro Zurkirchen und Tim Traber rückte ins Team anstelle von Matteo Romanenghi.


Nach einer ausgeglichenen Startphase ging Lugano mit der ersten Torchance in Führung, Suri schoss, Fazzini lenkte ab und Jani Lajunen verwertete dan Abpraller zum 1:0. Eine Minute später konnte Lugano in Überzahl spielen, doch diese war nicht zwingend genug. Als eine Strafe gegen Lugano angezeigt war scheiterte Praplan im Slot an Schlegel. Das nachfolgende Powerplay konnten die Bianconeri problemlos neutralisieren. In der 10. Minute entschärfte Karhunen einen Schuss von Bürgler. Die Gäste kamen in der Folge zu einigen Abschlüssen, Schlegel legte sein Veto ein. In der 15. Minute führte ein Puckverlust von Heim an der offensiven blauen Linie zu einem Konter über Walker der von Pestoni nur mit einem Foul gestoppt werden konnte. Luca Fazzini übernahm die Verantwortung und traf zum 2:0. Bei einer vier gegen vier Situation scheiterte Praplan erneut an Schlegel. In der Schlussminute verlor Praplan die Scheibe in der Vorwärtsbewegung, Mikkel Boedker eroberte den Puck und traf herrlich in die entfernte Torecke zum 3:0.

Das Mitteldrittel war recht ausgeglichen und brachte wenige Möglichkeiten. In der 32. Minute scheiterte Nodari an Karhunen. Dann konnten die Gäste zum zweiten Mal in Überzahl spielen und nach dem Zuspiel von Andersson traf Cory Conacher mit seinem Direktschuss zum 3:1. Bei einem kurzen Lugano Powerplay prüfte Heed Karhunen, Schlegel auf der Gegenseite entschärfte einen Weitschuss von Andersson.

Im Schlussdrittel prüften Arcobello und Lammer Karhunen in den Startminuten. Andersson scheiterte in der 48. Minute aus zentraler Position an Schlegel. In der 56. Minute konnte Suri eine Scheibe an der offensiven blauen Linie abfangen und Julian Walker traf mit seinem Direktschuss zum 4:1.

Drei wichtige Punkte für die Mannschaft von Serge Pelletier, die sich damit nach der Schlappe gegen Biel rehabilitierte. Kompliment auch dem SCB der in der vierten Partie in dieser Woche nie Aufgab. Am Sonntag folgt für Lugano der nächste Test beim Derby in der Valascia.


Jani Lajunen (HC Lugano): Die Basis für den Sieg wurde im Startdrittel gelegt, aber wart ihr nachher nicht zu passiv? "Unser Start war gut wir wurden mit drei Toren belohnt. Dann haben wir effektiv etwas nachgelassen, Schlegel hat heute wirklich stark gehalten. Daraus müssen wir lernen, wir haben ein wichtiges Spiel am Sonntag wo wir uns dies nicht erlauben können. Natürlich wollen wir über 60 Minuten konstant spielen dies gelang uns in dieser Saison schon in einigen Spielen, dies war in den letzten Spielen nicht immer der Fall. Gegen Biel hatten wir ein ganz schlechtes Spiel, heute konnten wir reagieren. Jedes Spiel ist schwierig, du musst an jedem Abend vom ersten Bully an bereit sein, dies muss unser Ziel in den nächsten Partien sein."


Serge Pelletier (HC Lugano): "Heute haben wir unsere defensive Stabilität wieder gefunden, die es uns erlaubt hat viele Spiele zu gewinnen, und dann fällt vieles leichter. Heute waren wir bereit die Duelle zu gewinnen und haben auch viele Schüsse geblockt. Das Mitteldrittel war sicher nicht optimal, dort haben wir noch Luft nach oben für die nächsten Spiele. Mental müssen wir wieder für den Sonntag bereit sein, der grösste Fehler wäre nach diesem Sieg zufrieden zu sein, dann bekommen wir sicherlich Probleme, ein Derby ist immer speziell und in Ambri zu gewinnen ist nie einfach."


Best player

*** Mikkel Boedker (HC Lugano)

** Julian Walker (HC Lugano)

* Niklas Schlegel (HC Lugano)

Tabelle

1. Zug 41 25-7-6-3 158:102 95
2. Lausanne 37 17-6-5-9 122:85 68
3. ZSC Lions 42 20-5-6-11 143:113 76
4. Fribourg 43 22-3-4-14 137:130 76
5. Servette 38 17-6-4-11 131:100 67
6. Lugano 41 17-7-2-15 116:109 67
7. Davos 43 18-4-3-18 150:150 65
8. Biel 41 15-6-5-15 122:119 62
9. Ambrì 41 10-3-8-20 89:124 44
10. Bern 37 10-3-3-21 95:121 39
11. Rapperswil 43 11-3-4-25 118:156 43
12. SCL Tigers 41 7-2-5-27 79:151 30

Aktuelle Spiele

Freitag, 5. März 2021

Servette - Fribourg

Lugano - Bern

Kalender

<< März 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031