NLA - Dienstag, 2. März 2021

2 : 6 (1:3, 0:1, 1:2) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Mark Lemelin, Ken Mollard; Matthias Kehrli, Daniel Duarte

Tore

Thomas Wellinger1:005:12
M. Arcobello, M. Bodker
06:531:1Fabio Hofer
K. Komarek, K. Fey
11:571:2Tino Kessler
A. Gustafsson, M. Hügli
17:151:3Fabio Hofer
K. Komarek, J. Moser
38:311:4Konstantin Komarek
F. Hofer, K. Fey
Dario Bürgler [PP]2:445:05
R. Suri, R. Loeffel
57:432:5Marc-Antoine Pouliot
T. Rajala, J. Moser
57:592:6Fabio Hofer
J. van Pottelberghe

Strafen

28:07Kevin Fey
2 min - Halten
Raffaele Sannitz36:11
2 min - Übertriebene Härte
36:11Mike Künzle
2 min - Übertriebene Härte
Mark Arcobello39:02
2 min - Beinstellen
Alessandro Chiesa41:06
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
Alessandro Chiesa41:06
2 min - Bandencheck
43:20Fabio Hofer
2 min - Haken
Effektive Dauer: 105 Sekunden
Mikkel Bodker47:06
2 min - Übertriebene Härte

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 N. Schlegel                #41 E. Paupe               
#39 S. Zurkirchen 82,8% 59:51    #36 J. van Pottelberghe 93,1% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#45 E. Antonietti -1             # 4 K. Fey +3    2A 1S 2'
#27 A. Chiesa -1       1S 12' #29 B. Forster ±0       1S   
#72 T. Heed -1       2S    #44 S. Kreis +2            
#58 R. Loeffel -2    1A 4S    #40 P. Lindbohm +1       2S   
#22 M. Nodari -2       2S    #90 J. Moser +2    2A 2S   
#95 T. Wellinger ±0 1T    2S    #27 Y. Rathgeb ±0            
#32 B. Wolf -3       2S    #18 Y. Stampfli +2            
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello ±0    1A 2S 2' #96 D. Brunner -1       2S   
#10 A. Bertaggia -4       1S    #10 L. Cunti -1       3S   
#89 M. Bodker       1A    2' #21 J. Fuchs +4       5S   
#87 D. Bürgler -1 1T    4S    #58 A. Gustafsson +1    1A      
#17 L. Fazzini -3       3S    #13 L. Hischier +1       2S   
#14 T. Haussener -2       1S    #16 F. Hofer +4 3T 1A 3S 2'
#24 J. Lajunen ±0       1S    #61 M. Hügli +1    1A 1S   
#12 D. Lammer -1       2S    #89 T. Kessler +1 1T    2S   
#70 M. Romanenghi -1             #67 K. Komarek +4 1T 2A 2S   
#38 R. Sannitz -4          2' #73 M. Künzle -1       1S 2'
# 9 R. Suri ±0    1A 1S    #78 M. Pouliot +1 1T    1S   
#91 J. Walker ±0             #25 T. Rajala +1    1A 2S   
#94 S. Zangger ±0             # 7 R. Tanner ±0            

Biel gewinnt 6-Punkte Spiel in Lugano

Von Maurizio Urech

Ein katastrophal schwaches Startdrittel mit drei Gegentoren kostete Lugano den Sieg in dieser Partie wo es um wichtige Punkte im Kampf um einen Playoff-Platz ging. Biel gewann verdient mit 6:2.

Für die wichtige Partie in dern Cornèr Arena konnten die Bieler wieder auf Goalie Van Pottelberghe zählen. Bei Lugano gab es nur einen Wechsel, Zangger spielte anstelle von Traber.

In der Startminute hatte Sannitz Pech als er nach einem Querpass von Wolf nur den Pfosten traf. Cunti hatte Backhand die erste Möglichkeit für die Gäste. Dann scheiterte Bürgler im Slot stehend an van Pottelberghe. In der sechsten Minute bediente Arcobello Wellinger hinter dem Tor der Gäste, seine Hereingabe wurde von Brunner unglücklich mit dem Schlittschuh zum 1:0 ins eigene Tor abgelenkt. Eine Minute später fühlte sich bei Lugano niemand für Verteidiger Fey zuständig, sein Zuspiel verwertete Fabio Hofer zum 1:1 Ausgleich. Wenig später tauchte Fuchs alleine vor Zurkirchen auf der rettete. In der zwölften Minute profitierten die Gäste von den zugestandenen Freiräumen in der Lugano Defensive Gustafsson mit dem Zuspiel für Tino Kessler der den Puck zum 1:2 ablenkte. Drei Minuten später hatte Hügli gleich zweimal den dritten Treffer auf dem Stock, dieser fiel in der 17. Minute als Fabio Hofer nach dem Zuspiel von Komarek genau in die entfernte Torecke zum 1:3 traf.


Nach dem katastrophalen Startdrittel war eine Reaktion der Bianconeri gefordert. Arcobello und Moser mit den ersten Abschlüssen. In der 29. Minute kam Lugano zur ersten Überzahl die zwar Chancen produzierte, aber der krönende Abschluss fehlte. Bei Vollbestand kamen Loeffel und Walker zu weiteren Chancen, dann tauchte Brunner alleine vor Zurkirchen auf der rettete. Gustafsson hatte eine weitere Möglichkeit für die Gäste die in der 39. Minute den vierten Treffer dank Konstantin Komarek erzielten, nach dem Pass von Hofer landete die Scheibe genau auf seinem Stock.


Anfangs des Schlussdrittels konnten beide Teams in Überzahl spielen und in der 46. Minute verkürzte Dario Bürgler nach dem Zuspiel von Suri mit seinem Direktschuss auf 2:4. In der 47. Minute wurde ein Vorstoss von Wellinger von zwei Bielern gestoppt, doch zur Überraschung aller wanderte Boedker wegen übertriebener Härte auf der Strafbank. Biel konnte davon nicht profitieren, bei Vollbestand scheiterte Hischier alleine vor Zurkirchen. Fuchs scheiterte in der 55. Minute gleich zweimal an Zurkirchen. Die Zeit lief jetzt natürlich gegen die Mannschaft von Pelletier. Als Zurkirchen sein Tor verliess dauerte es neun Sekunden bis Marc-Antoine Pouliot ins leetre Tor zum 2:5 traf und Fabio Hofer komplettierte seinen Hattrick mit dem 2:6.


Ein verdienter Sieg für den EHC Biel, Lugano spielte im Startdrittel nach dem Vorspung wie in einem All-Star Game und die Gäste profitierten von den grosszügigen Freiräumen um die Basis für den Sieg zu legen. Am Freitag kommt es zum Duell mit dem erstarkten SCB der nach dem Cupsieg sichtlich im Aufwind ist.


Thomas Wellinger (HC Lugano): Was passierte nach dem 1:0, ihr habt die Gäste regelrecht zum Toreschiessen eingeladen? "Wir haben im Moment ein schlechtes, ein gutes und dann wieder ein schlechtes Spiel. Auch wenn wir 1:0 führten war es sicher nicht der Start den wir wollten. Wir wissen wie Biel spielt, sie haben gute Stürmer die uns versuchen im eins gegen eins zu schlagen udn wir haben Ihnen den Sieg auf dem Silbertablett serviert, dies darf ganz einfach nicht passieren. Diese Spiele sind in dieser Phase so wichtig da geht einmal gut und einmal schlecht gar nicht. Jetzt müssen wir die Fehler anschauen und konzentrierter und einfacher spielen, dann können wir diese Spiele auch gewinnen. Wir müssen versuchen eine Serie hinzulegen, so kommen wir nirgends hin, wir wissen wie Eng es in dieser Tabellenregion ist und vor allem die Direktbegegnungen solltest du gewinnen. Wenn sie besser waren ist es ok, aber heute haben wir Ihnen den Sieg geschenkt. Am Freitag werden wir bereit sein, jetzt haben wir zwei Tage Zeit und vorzubereiten, und wir werden sicher eine Reaktion zeigen. Volle Konzetration auf das Spiel gegen den SCB und dann können wir hoffentlich endlich konstanter werden."


Serge Pelletier (HC Lugano): Was wir heute gesehen haben ist dass wenn Lugano von seiner Identität abweicht die auf einer soliden defensive basiert, werden die Spiele schwierig. Heute war ein typisches Beispiel wir haben nicht intelligent genug gespielt und mit diversen unnötigen Puckverlusten haben wir Biel viele Überzahl Situationen ermöglicht und uns ins eigene Fleisch geschnitten. Vielleicht sahen wir uns nach den sieben Toren gegen Genf zu schön und dachten es gehe auch heute von selbst."


Best player

*** Fabio Hofer (EHCB)

** Konstantin Komarek (EHCB)

* Kevin Fey (EHCB)


Bemerkungen

00'55 Pfostenschuss Sannitz

In der fünften Minute wurde Linienrichter Duarte von einem Puck im Gesicht getroffen. Die Partie wurde mit drei Unparteiischen fortgesetzt.

35'55 Pfostenschuss Fazzini

Lugano von 57'34 - 57'43 ohne Torhüter


Tabelle

1. Zug 41 25-7-6-3 158:102 95
2. ZSC Lions 41 20-5-6-10 142:108 76
3. Fribourg 42 22-3-4-13 137:127 76
4. Lausanne 36 16-6-5-9 117:84 65
5. Servette 37 16-6-4-11 128:100 64
6. Lugano 40 16-7-2-15 112:108 64
7. Davos 42 18-4-3-17 148:145 65
8. Biel 40 15-5-5-15 118:116 60
9. Ambrì 40 10-3-7-20 86:120 43
10. Bern 35 9-3-3-20 89:115 36
11. Rapperswil 43 11-3-4-25 118:156 43
12. SCL Tigers 41 7-2-5-27 79:151 30

Aktuelle Spiele

Dienstag, 2. März 2021

Lausanne - Fribourg

Bern - Servette

Lugano - Biel

Zug - Ambrì

Kalender

<< März 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031