NLA - 25. Spieltag - Freitag, 29. November 2019

3 : 5 (1:3, 1:1, 1:1) 

Zuschauer

5752 Zuschauer (80% Auslastung)

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Marc Wiegand, Alex Dipietro; Balazs Kovacs, Eric Cattaneo

Tore

03:370:1David McIntyre
D. Simion, D. Meyer
04:290:2Dominik Schlumpf
J. Zgraggen, O. Lindberg
Alessio Bertaggia1:206:46
D. Lammer, T. Haussener
11:371:3Oscar Lindberg
S. Alatalo
Paul Postma [PP]2:323:35
L. Klasen, R. Suri
36:572:4Raphael Diaz
keine Assists
44:322:5Oscar Lindberg [PP]
G. Hofmann, S. Alatalo
Alessio Bertaggia3:545:14
L. Fazzini, R. Sannitz

Strafen

00:22Jesse Zgraggen
2 min - Stockhalten
15:26Jan Kovar
2 min - Behinderung
21:17Thomas Thiry
2 min - Halten
22:26Jesse Zgraggen
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 69 Sekunden
Dominic Lammer43:05
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 87 Sekunden
46:26Thomas Thiry
2 min - Hoher Stock
46:26Thomas Thiry
2 min - Hoher Stock

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#39 S. Zurkirchen 80,0% 56:03    #51 L. Hollenstein 91,2% 60:00   
#31 S. Müller                #29 R. Meyer               
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa +1             #22 S. Alatalo +1    2A      
#16 T. Chorney -3       1S    #16 R. Diaz ±0 1T    4S   
# 7 B. Jecker ±0             #74 J. Morant +3            
#58 R. Loeffel -2       1S    #18 D. Schlumpf +1 1T    3S   
#28 P. Postma ±0 1T    6S    #17 T. Thiry -1       1S 6'
#37 E. Riva +1       3S    #58 J. Zgraggen +1    1A 1S 4'
#95 T. Wellinger -1       1S    #49 M. Zryd -1       1S   
Stürmer Stürmer
#10 A. Bertaggia ±0 2T    7S    #28 Y. Albrecht ±0            
#87 D. Bürgler -1       2S    #15 G. Hofmann ±0    1A 4S   
#17 L. Fazzini -1    1A 2S    #48 C. Klingberg +3       1S   
#14 T. Haussener ±0    1A       #43 J. Kovar ±0          2'
#21 M. Jörg ±0       1S    #85 L. Langenegger ±0       1S   
#86 L. Klasen ±0    1A 2S    #61 S. Leuenberger ±0            
#24 J. Lajunen ±0       1S    #19 O. Lindberg +3 2T 1A 4S   
#12 D. Lammer +1    1A 2S 2' #46 L. Martschini ±0       3S   
#70 M. Romanenghi -1       1S    # 7 D. McIntyre -1 1T    1S   
#38 R. Sannitz -1    1A 1S    #91 D. Meyer -1    1A      
# 9 R. Suri -2    1A 3S    #59 D. Simion -1    1A      
#91 J. Walker -1             #12 Y. Zehnder +3       1S   
#94 S. Zangger ±0            

Lugano verliert gegen cleveres Zug

Von Maurizio Urech

Nach einer abgeklärten Leistung gewann der EVZ mit 3:5.

Bei den Gästen aus der Innerschweiz kehrte nach dem Ausfall von Livio Stalder, Johann Morant zurück. Bei Lugano fehlte der gesperrte Julian Vauclair, dafür kehrte endlich Julian Walker zurück.

Es gab kein langes Abtasten in der Anfangsphase, Lugano kam nach 22 Sekunden zum ersten Powerplay und diversen Chancen doch es waren die Gäste die mit der ersten richtigen Torchancen in Führung gingen, Steilpass von Zgraggen für David McIntyre der alleine vor Zurkirchen auftauchte und zum 0:1 traf und es kam noch besser für die Gäste 48 Sekunden später traf Dominik Schlumpf mit einem Weitschuss zum 0:2 womit Sami Kapanen gezwungen war sein Time-out zu nehmen. In der siebten Minuten meldeten sich die Bianconeri zurück, Lammer mit dem Zuspiel für Alessio Bertaggia zum 1:2 traf. Nach einem Fehler von Lajunen scheiterte Hofmann aus zentraler Position an Zurkirchen, auf der Gegenseite kam Klasen nach einem Fehler von Hollenstein an den Puck, doch sein Schuss wurde vor dem leeren Tor geblockt. In der zwölften Minute hatten die Bianconeri auch Pech Loeffel wurde von einem Puck im Gesicht getroffen und konnte nicht weiterspielen, die Gäste nutzten die Gelegenheit und erhöhten durch Oscar Lindberg auf 1:3. Im zweiten Powerplay hatte Lugano erneut diverse Möglichkeiten u.a. zweimal durch Fazzini, doch es blieb bis zur ersten Pause beim 1:3.

Nach einem weiteren unmotivierten Ausflug von Hollenstein konnte niemand den Rückpass von Bertaggia verwerten. Dann kamen die Bianconeri zu einer weiteren überzahl davon 51 Sekunden in doppelter. Suri, Bürgler und Fazzini vergaben Möglichkeiten doch dann klappte es in einfach überzahl, nach dem Zuspiel von Klasen schoss Paul Postma seinen ersten Treffer für debn HC Lugano. Lugano nahm den Schwung mit und hatte eine längere Druckphase was Dan Tagnes dazu veranlasste sein Time-Out noch vor Spielhälfte zu nehmen. Dann hatte Hollestein Glück als er einen Schuss von Haussener nicht blockieren konnte die Scheibe prallte vom Pfosten ins Feld zurück. Lugano hatte auch in den nächsten Minuten mehr vom Spiel, einzig Martschini prüfte Zurkirchen, doch dann reichte ein Fehler in der Defensive von Lugano um den Gästen den vierten Treffer zu ermöglichen, nach einem Vorstoss von Raphael Diaz liess man ihm zu viele Freiheiten welche dieser zum 2:4 ausnützte.


Anfangs des Schlussdrittels kamen die Gäste zu Ihrem ersten Powerplay und zeigten sich erbarmungslos effizient, Oscar Lindberg traf zum 2:5, doch immerhin konnte Lugano sofort reagieren, Fazzini mit dem Querpass für Alessio Bertaggia der zum 3:5 traf. Dann hatte Lugano die Chance zum Anschlusstreffer nach einer 2+2 Minuten Strafe gegen Thiry, doch diesmal war das Powerplay schwach und die wenigen Abschlüsse zu harmlos. Kapanen riskierte früh alles und spielte ab 4:28 vor Schluss ohne Torhüter, doch die Gäste brachten den Sieg über die Distanz.

 

Die Mannschaft von Kapanen zeigte nach dem Fehlstart eine gute Reaktion doch man schaffte es nie den Anschluss wieder herzustellen, Zug war kaltblütiger und cleverer und gewann am Schluss verdient.


Paul Postma (HCL):Heute haben Sie endlich Ihren ersten Treffer für Lugano erzielt, doch es reichte trotzdem nicht zu einem Punktgewinn, wie haben Sie die Partie gesehen? "Wir sind in einer schwierigen Phase, heute hatten wir einen schlechten Start in die Partie. Der EVZ hat viele offensive Power gegen ein solches Team kannst du dir nicht erlauben so viele Chancen zuzulassen und nach dem Startdrittel lagen wir 1:3 hinten. Dann war es natürlich schwierig zurückzukommen, heute habe ich versucht vermehrt aufs Tor zu schiessen und glücklicherweise ging eine Scheibe rein, aber am Schluss standen wir mit leeren Händen da. Wir haben nicht so viel Talent dass wir uns erlauben können innerhalb einer Partie Hoch und Tiefs zu haben, sobald wir nachgelassen haben hat Zug davon profitiert, wir müssen konstanter werden. Im Mitteldrittel haben wir dominiert doch den Ausgleich nicht erzielt und Zug konterte Eiskalt, wir sind keine Mannschaft die 5-6 Tore pro Spiel erzielt. In dieser Liga ist jedes Team gut und an jedem Abend musst dein bestes geben um zu gewinnen, dies ist das schöne am Eishockey, jetzt müssen wir versuchen morgen Abend zu reagieren. Persönlich läuft es mir von Spiel zu Spiel besser, ich musste mich zuerst an die grössere Eisfläche gewöhnen. Auch unser Verteidigungscoach (Stefan Nyman) mit dem ihm viele Videos angeschaut habe, ist für meine Fortschritte verantwortlich. Die grössere Eisfläche kommt mir wegen meiner läuferischen Qualitäten entgegen,. Ich versuche momentan in unsere defensiv Zone die kleinen Sache richtig zu machen um dann dem Team offensiv helfen zu können."

 

Best player

***Oscar Lindberg (EVZ)

** Raphael Diaz (EVZ)

* Alessio Bertaggia (HCL)


Bemerkungen

04'29 Time-out HC Lugano

27'31 Time-out EV Zug

Lugano ohne Torhüter von 55'32 - 58'31 und von 58'59 - 60'00 ohne Torhüter

 

Bemerkungen

04'29 Time-out HC Lugano

27'31 Time-out EV Zug

 

Tabelle

1. ZSC Lions 24 13-2-3-6 80:57 46
2. Biel 25 10-5-3-7 66:60 43
3. Servette 25 11-3-4-7 72:64 43
4. Davos 20 11-4-1-4 73:57 42
5. Zug 23 10-3-4-6 77:67 40
6. Lausanne 24 12-1-2-9 71:64 40
7. SCL Tigers 22 7-2-5-8 54:62 30
8. Fribourg 22 8-3-0-11 53:57 30
9. Lugano 24 6-3-4-11 60:71 28
10. Ambrì 24 7-2-2-13 55:68 27
11. Bern 24 5-3-5-11 64:81 26
12. Rapperswil 23 5-4-2-12 61:78 25

Aktuelle Spiele

Freitag, 29. November 2019

Lausanne - SCL Tigers

Bern - Davos

Ambrì - Fribourg

Lugano - Zug

ZSC Lions - Servette

Kalender

<< November 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930