NLA - Final - Samstag, 7. April 2012

3 : 0 (0:0, 1:0, 2:0) 

Zuschauer

17131 Zuschauer (ausverkauft)

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Brent Reiber, Daniel Stricker; Roger Arm, Peter Küng

Tore

Etienne Froidevaux1:029:36
keine Assists
Tristan Scherwey2:048:12
E. Froidevaux, B. Gerber
Ivo Rüthemann3:056:51
R. Gardner, G. Kinrade

Strafen

24:30Domenico Pittis
2 min - Halten
Travis Roche37:23
2 min - Haken
Travis Roche52:00
2 min - Ellbogencheck
Andreas Hänni54:03
2 min - Halten
57:07Andri Stoffel
10 min - Disziplinar
57:07Andri Stoffel
2 min - Check von hinten
Johann Morant59:53
25 min - Matchstrafe
59:53Ronalds Kenins
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 7 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#39 M. Bührer                #31 A. Sulander               
#35 O. Gigon                #30 L. Flüeler               
Verteidiger Verteidiger
#29 P. Furrer ±0       2S    # 5 S. Blindenbacher -3            
# 2 B. Gerber ±0    1A 2S    # 4 P. Geering -3       1S   
#49 A. Hänni +2       1S 2' #43 J. Gobbi ±0            
# 9 M. Höhener ±0             # 3 S. McCarthy ±0       1S   
#19 G. Kinrade +3    1A 1S    #18 D. Schnyder ±0            
#74 J. Morant ±0          25' #15 M. Seger ±0       1S   
#77 T. Roche +1          4' #11 A. Stoffel ±0       1S 12'
Stürmer Stürmer
#89 P. Berger +1       1S    #44 A. Ambühl -2       4S   
#83 C. Bertschy ±0             #41 C. Baltisberger ±0       1S   
#27 T. Déruns +1             #39 M. Bastl ±0       2S   
#20 E. Froidevaux +2 1T 1A 1S    #71 P. Bärtschi -1       5S   
#51 R. Gardner +1    1A 1S    #10 C. Bühler ±0       2S   
#24 C. Neuenschwander ±0       1S    #12 L. Cunti ±0       1S   
#28 M. Plüss +2             #72 B. Down -2       4S   
#26 M. Reichert ±0       1S    #91 R. Kenins -1       3S 2'
#93 B. Ritchie ±0       2S    # 7 T. Monnet ±0       1S   
#32 I. Rüthemann +1 1T    1S    # 9 D. Pittis -1          2'
#10 T. Scherwey +1 1T    4S    #19 R. Schäppi ±0            
#92 J. Vermin ±0       2S    #14 J. Tambellini -2       3S   
#11 J. Vigier ±0       2S    #38 T. Ziegler ±0            

Akt 3 – SC Bern legt wieder vor

Von Rolf Probst

In einem schnellen und mehrheitlich sehr fairen Spiel legte der SC Bern in der Serie gegen die ZSC Lions mit dem 3:0-Heimsieg auf 2:1 Siege vor. Es war ein verdienter Sieg des SC Bern, aber in den Startminuten des 3. Drittels kamen die Berner nochmals ganz schön ins Zittern.

Safety first hiess zuerst einmal die Devise auf beiden Seiten in einem schnellen und ausgeglichenen Startdrittel. Der SC Bern tat jedoch mehr für das Spiel, jedoch waren ganz grosse Chancen Mangelware. Die ZSC Lions spielten vorerst aus einer sicheren Defensive heraus und waren dabei in erster Linie auf Sicherheit bedacht. Nach 20 Minuten stand es somit logischerweise 0:0.

Auch im zweiten Drittel machte der SC Bern eindeutig mehr für das Spiel. Und als in der 25. Minute gegen Domenico Pittis die erste Strafe des Spiels ausgesprochen wurde, gab es auch die gefährlichen Szenen vor dem Zürcher Tor. Die ZSC Lions überstanden die Unterzahlsituation, doch der Druck des SC Bern blieb. Ziemlich genau nach Spielhälfte brachte Etienne Froidevaux die Berner PostFinance-Arena zum kochen. Er übernahm den Puck, zog auf der linken Seite los, umkurvte das Zürcher Tor und bezwang Lukas Flüeler mit einem sehenswerten Buebetrickli zur verdienten Berner Führung. Das 1:0 war zu diesem Zeitpunkt hochverdient. Der SC Bern gab weiterhin den Takt an und war dem 2:0 näher als die Zürcher dem 1:1-Ausgleich. Daran änderte sich auch nichts, als in der 38. Minute mit Travis Roche (spielte heute für Joël Kwiatkowski) der erste Berner auf die Strafbank musste. Durch ein sehr aggressives Boxplay liess der SC Bern den ZSC Lions kaum Chancen zu und konnte sich immer wieder vom Druck befreien.

Die ZSC Lions starteten fulminant in das 3. Drittel und beinahe wäre ihnen der Ausgleich gelungen. Marco Bührer konnte einen Schuss von Thibaut Monnet nicht behändigen und die Scheibe lag frei vor dem leeren Berner Tor, doch es war kein Zürcher da um zu erben. Diese Chance leitete eine enorme Druckphase der ZSC Lions ein. Der SC Bern beanspruchte grosses Glück (Pfostenschuss von Patrik Bärtschi) und das grosse Können von Marco Bührer. Antti Törmänen reagierte geschickt und nahm in der 45. Minute sein Timeout. Mit diesem Schachzug stoppte er den Schwung der Lions. Das Spiel wurde jetzt wieder ausgeglichener. Mehr noch, in der 49. Minute fiel das 2:0 auf fast identische Weise wie das 1:0. Etienne Froidevaux umkurvte wieder von der linken Seite her das Zürcher Tor und sein Buebetrickli wurde dieses Mal zur idealen Vorlage für Tristan Scherwey. Der 20-jährige Stürmer hatte keine Mühe, das 2:0 zu erzielen. Dieses Tor kam für den SC Bern genau zum richtigen Zeitpunkt und nahm den ZSC Lions heute Abend die letzte Hoffnung auf den Auswärtssieg in Spiel Nummer 3. Der SC Bern überstand danach auch noch eine vier-minütige Unterzahlphase ohne Probleme. Als dann wenig später Ivo Rüthemann das 3:0 erzielte, was das Spiel gelaufen. Danach entlud sich noch der Frust und es kam zu einigen Faustkämpfen. Johann Morant musste für seine Prügelaktion unter die Dusche. Am Ende siegte der SC Bern verdient und erhöhte in der Serie auf 2:1.

SC Bern vs. ZSC Lions 3:0 (0:0 / 1:0 / 2:0)

PostFinance-Arena, Bern – 17‘131 Zuschauer (ausverkauft) – SR: Reiber, Stricker; Arm, Küng

Tore: 29:36 Froidevaux 1:0; 48:12 Scherwey (Froidevaux, Déruns) 2:0; 56:51 Rüthemann (Gardner) 3:0

Strafen: SC Bern 3 x 2 Min. plus 1 x 5 Min. plus Matchstrafe gegen Johann Morant; ZSC Lions 2 x 2 Min. plus 1 x Min. gegen Andri Stoffel

SC Bern: Bührer (Gigon); Furrer, Höhener, Gerber, Roche, Hänni, Kinrade, Morant; Vermin, Ritchie, Berger; Vigier, Gardner, Reichert; Rüthemann, Plüss, Neuenschwander; Scherwey, Froidevaux, Déruns; Bertschy

ZSC Lions: Flüeler (Sulander); McCarthy, Geering, Blindenbacher, Stoffel, Seger, Schnyder, Gobbi; Monnet, Pittis, Bühler; Cunti, Tambellini, Schäppi; Ziegler, Bastl, C. Baltisberger; Ambühl, Bärtschi, Down; Kenins

Bemerkungen:

SC Bern ohne Lörtscher (rekonvaleszent) , Jobin (krank) und Kwiatkowski, Do. Meier, Dumont, Brunner (alle überzählig) –

ZSC Lions ohne Camperchioli (verletzt) und Kolnik, Ulmann, P. Baltisberger, Murphy, Schommer (alle überzählig)

44:20 Pfostenschuss Patrik Bärtschi, ZSC Lions

44:58 Timeout SC Bern

Playoff

FINAL

5Bern2413
7ZSC Lions1220

Aktuelle Spiele

Samstag, 7. April 2012

Bern - ZSC Lions

Ambrì - Langenthal

Kalender

<< April 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30