NLA - 1. HF - Dienstag, 20. März 2012

2 : 1 (1:0, 0:1, 1:0) 

Zuschauer

10071 Zuschauer (94% Auslastung)

Hallenstadion, Zürich

Schiedsrichter

Markus Kämpfer, Stephane Rochette; Roger Bürgi, Stefan Marti

Tore

Domenico Pittis [PP2]1:010:29
J. Tambellini, A. Ambühl
34:191:1Sven Lindemann
D. Brunner, J. Holden
Mark Bastl2:148:00
L. Cunti, T. Monnet

Strafen

05:37Esa Pirnes
20 min - Disziplinar
05:37Esa Pirnes
5 min - Clipping (Angriff gegen das Knie)
Juraj Kolnik09:31
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
09:31Thomas Rüfenacht
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
09:31Thomas Rüfenacht
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 58 Sekunden
Patrick Geering11:18
2 min - Beinstellen
17:08Alessandro Chiesa
2 min - Beinstellen
Severin Blindenbacher26:31
2 min - Crosscheck
28:18Timo Helbling
2 min - Beinstellen
Mathias Seger31:40
2 min - Stockschlag
Steve McCarthy32:15
2 min - Crosscheck
Luca Cunti42:52
2 min - Stockhalten
45:53Alessandro Chiesa
2 min - Behinderung

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#31 A. Sulander                #30 J. Markkanen               
#30 L. Flüeler                #39 S. Zurkirchen               
Verteidiger Verteidiger
# 5 S. Blindenbacher +1          2' #70 Y. Blaser ±0       2S   
# 4 P. Geering ±0       1S 2' # 2 A. Chiesa -1       2S 4'
#43 J. Gobbi ±0             #72 S. Erni ±0            
# 3 S. McCarthy ±0       2S 2' #31 P. Fischer -1            
#18 D. Schnyder ±0             #36 A. Furrer ±0            
#15 M. Seger +1       1S 2' #56 T. Helbling -1       1S 2'
#11 A. Stoffel ±0            
Stürmer Stürmer
#44 A. Ambühl ±0    1A 5S    #96 D. Brunner ±0    1A 6S   
#41 C. Baltisberger ±0       1S    #61 C. Casutt ±0       3S   
#39 M. Bastl +1 1T    2S    # 7 B. Christen ±0       3S   
#71 P. Bärtschi ±0             #27 J. Holden ±0    1A 1S   
#10 C. Bühler ±0             #10 D. Lammer ±0       3S   
#12 L. Cunti +1    1A    2' #15 S. Lindemann -1 1T    3S   
#91 R. Kenins ±0       2S    # 8 F. Lüthi ±0            
#16 J. Kolnik ±0       2S 2' #50 G. Metropolit ±0       1S   
# 7 T. Monnet +1    1A 1S    #28 P. Oppliger ±0            
# 9 D. Pittis ±0 1T    1S    #11 E. Pirnes ±0          25'
#84 P. Schommer ±0             #22 M. Rossi ±0            
#19 R. Schäppi ±0             # 9 T. Rüfenacht -1       6S 4'
#14 J. Tambellini ±0    1A 2S    #57 F. Schnyder ±0       2S   
#12 F. Sutter ±0       1S   

Die ZSC Lions immer noch ungeschlagen

Von Andreas Bernhard

10071 Zuschauer bejubelten den sechsten Playoffsieg der ZSC Lions. Die Zürcher kamen auch heute dank einer hervorragenden Defensive zum Sieg. „Offense wins games, defense wins championships“ (Mit einem guten Sturm gewinnt man Spiele, mit einer guten Verteidigung wird man Meister). Domenico Pittis und Mark Bastl sorgten mit ihren Toren im ersten und letzten Drittel für den Sieg. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Zuger konnte Sven Lindemann erzielen

Wie erwartet kam der EV Zug mit einer geballten Ladung Härte nach Zürich. Gleich zu Beginn der Partie krachte es gewaltig. Mark Bastl blieb als erster benommen auf dem Eis liegen, nachdem er von Glen Metropolit auf offenem Eis hart gecheckt wurde. Domenico Pittis musste in der 6. Minute gepflegt werden. Esa Pirnes hatte gegen den Kanadier das Bein stehen lassen. So zumindest sahen es die Schiedsrichter und verhängten eine 5-Minuten und Spieldauerdisziplinarstrafe gegen den Zuger. In Tat und Wahrheit war der Check von Pirnes korrekt und Pittis wurde lediglich unglücklich getroffen. Eine klare Fehlentscheidung, die sich verherend auswirken sollte. Denn für die Zuger kam es etwas später noch schlimmer. Thomas Rüfenacht musste nach einer Rangelei auf die Strafbank. In doppelter Überzahl schlug es bei Jussi Markkanen ein. Ausgerechnet Domenico Pittis sorgte für das 1:0 der Zürcher. Sein Schuss traf den Pfosten. Von dort prallte die Scheibe an Markkanen und ins Tor. Es war die letzte Aktion von Pittis in diesem Spiel. Der Kanadier konnte aufgrund der Szene mit Pirnes nicht mehr weiterspielen.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts wirbelten Damien Brunner und Josh Holden nur kurz im Zürcher Drittel. Über das ganze Spiel gesehen konnten die zwei nicht Akzente setzen, wie sie das in der Qualifikation gemacht haben. Die Zürcher überzeugten mit grossem Einsatz. Immer wieder gelang es ihnen, sich im Zuger Drittel Scheiben zu erobern. Doch Jussi Markkanen liess sich heute nicht so einfach bezwingen wie noch am letzten Samstag. Bei Spielmitte kamen die Zuger durch Glen Metropolit, Björn Christen und Thomas Rüfenacht zu ausgezeichneten Gelegenheiten. Immer wieder blieb Lukas Flüeler Sieger. Als nach Mathias Seger auch noch Steve McCarthy auf die Strafbank musste und die Zuger 1:26 in doppelter Überzahl spielen konnten, sah man den Ausgleich schon kommen. Die Zürcher überstanden die Unterzahl und erhielten Sekunden später doch noch das Tor. Damien Brunner spielte den freistehenden Sven Lindemann an, der nur noch einzuschieben brauchte.

Auch im Schlussabschnitt waren die Chancen zunächst Mangelware. Als in der 48. Minute Alessandro Chiesa von der Strafbank zurückkehrte, gingen die Lions in Führung. Mark Bastl konnte einen Pass von Luca Cunti unhaltbar ins Tor ablenken. Was folgte war eine Abwehrschlacht der Zürcher. Die Zuger warfen alles nach vorne, deckten Flüeler mit Schüssen ein. Doch die Zürcher Abwehr und ihr Goalie blieben standhaft und liessen sich nicht mehr bezwingen. Die ZSC Lions überraschen weiter und gehen mit einer 2:0-Führung nach Zug.

Schüsse aufs Tor: 17:33 (6:7; 7:9, 4:17)

ZSC Lions: Flüeler (Ersatz: Sulander); McCarthy, Geering, Blindenbacher, Stoffel, Seger, Schnyder, Gobbi, Kenins; Monnet, Pittis, Bühler, Cunti, Tambellini, Kolnik, Schäppi, Bastl, Bastl, Baltisberger, Ambühl, Bärtschi, Schommer.

EV Zug:Markkanen (Ersatz: Zurkirchen); Fischer, Helbling; Furrer, Chiesa; Erni, Blaser; Lüthi; Schnyder, Holden, Brunner; Pirnes, Metropolit, Christen; Casutt, Sutter, Rüfenacht; Lindemann, Oppliger, Rossi; Lammer.

Bemerkungen:

ZSC Lions ohne Murphy, Down (überzählig), Ziegler und Camperchioli (verletzt).

EV Zug ohne Camichel und Wozniewski (verletzt).

Playoff

Halbfinal

1Zug011
7ZSC Lions272
3Fribourg022
5Bern243

Aktuelle Spiele

Dienstag, 20. März 2012

Ambrì - Servette

Bern - Fribourg

ZSC Lions - Zug

Kalender

<< März 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031