NLB - Freitag, 12. Januar 2018

3 : 2 (1:0, 1:0, 1:2) 

Zuschauer

3090 Zuschauer (72% Auslastung)

Litternahalle, Visp

Schiedsrichter

Markus Kämpfer; François Micheli, Thomas Wolf

Tore

Oliver Achermann1:011:42
T. Dolana, R. Rampazzo
Luca Camperchioli [PP]2:029:15
A. Ritz
41:062:1Michael Hügli
keine Assists
55:382:2Leandro Profico
S. Mason, M. Hügli
Dan Kissel3:257:46
A. Furrer, M. Van Guilder

Strafen

13:21Steve Mason
2 min - Spielverzögerung
Luca Camperchioli24:47
2 min - Haken
29:07Rajan Sataric
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 8 Sekunden
Dan Kissel38:23
2 min - Crosscheck

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#29 L. Meili                #31 K. Liechti               
#26 R. Lory 91.7% 60:00    #60 M. Nyffeler 89.7% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#11 L. Camperchioli -1 1T    3S 2' # 8 T. Büsser ±0            
#80 F. Heynen -1             # 6 C. Geyer ±0       2S   
#20 K. Lindemann ±0             #38 N. Gurtner ±0            
#17 J. Nater -1       1S    #45 J. Gähler +1            
#54 R. Rampazzo +2    1A 2S    #11 F. Maier ±0       2S   
#79 S. Wiedmer +1       2S    #41 L. Profico ±0 1T    3S   
#32 B. Wolf ±0             #22 R. Sataric -1       2S 2'
Stürmer Stürmer
# 9 O. Achermann ±0 1T    1S    #15 J. Aulin ±0       3S   
#28 M. Alihodzic ±0             #66 F. Brem -1            
#13 N. Altorfer ±0       1S    #14 C. Casutt ±0       1S   
#55 D. Burgener ±0       1S    #18 L. Frei ±0       2S   
#97 T. Dolana ±0    1A 3S    #61 M. Hügli +1 1T 1A 3S   
#57 A. Furrer ±0    1A 4S    #12 C. Hüsler +1       2S   
#46 D. Kissel ±0 1T    6S 2' #19 D. Knelsen ±0       1S   
#88 J. Portmann ±0             #55 S. Lindemann -1            
#12 A. Ritz ±0    1A       #13 S. Mason +1    1A 2S 2'
#98 J. Sturny ±0       1S    #21 J. Primeau ±0            
#24 N. Thibaudeau ±0       2S    #17 A. Rizzello -1       1S   
#23 M. Van Guilder ±0    1A 2S    #62 J. Vogel ±0            

Trotz Aufholjagd, Lakers verlieren in Visp

Von Pascal Zingg

Der EHC Visp bestraft den Leader aus Rapperswiler für einen schwachen Start. Die Walliser gewinnen ihr Heimspiel nicht unverdient mit 3:2.

Lange blieben die Lakers in dieser Saison von Verletzungen verschont. Mit dem Jahreswechsel scheint man nun aber auch am Obersee angeschlagen zu sein. Insbesondere galt dies im heutigen Spiel für Sven Berger und Frederic Iglesias. „Sie haben beide einen Check gegen die Hüfte erhalten und konnten deshalb nicht mittun“, erklärt Jeff Tomlinson. Da auch Florian Schmuckli noch immer rekonvaleszent ist, traten die Rapperswiler heute nur mit sieben Verteidigern an. In der Offensive fehlte erneut Jan Mosimann, der nach einem Check gegen den Kopf mit Nackenproblemen zu kämpfen hat. Dazu musste auch Corsin Casutt nach wenigen Einsätzen auf Grund von muskulären Problemen forfait geben.

Neben diesen Ausfällen scheint sich bei den Lakers auch ein bisschen der Schlendrian eingeschlichen zu haben. „Der grosse Vorsprung in der Tabelle ist bestimmt nicht förderlich um die Konzentration hoch zu halten“, bemerkte dann auch Jeff Tomlinson. Für den Trainer war es unentschuldbar, dass man im ersten Drittel erneut eine unkonzentrierte Leistung ablieferte. Nicht unverdient ging der EHC Visp in der 12. Minute durch Oliver Achermann in Führung. Eine Führung, die Luca Camperchioli zur Spielmitte mit seinem Powerplaytreffer noch ausbauen konnte. „Immerhin haben wir danach Moral gezeigt“, konstatierte Jeff Tomlinson. Der Trainer wies darauf hin, dass man spätestens ab dem 0:2 einen Gang höher schalten und zurück in dieses Spiel finden konnte.

Mit Michael Hügli fanden die Lakers einen Stürmer, der dieses Spiel im letzten Drittel beinahe alleine entscheiden konnte. Der Stürmer traf nach nur 66 Sekunden im letzten Drittel zum 1:2. Gut vier Minuten vor dem Ende fiel ein abgelenkter Schuss von Thomas Büsser ebenfalls auf die Schaufel von Michael Hügli, worauf der Stürmer zum 2:2 traf. Statt dem Spiel endgültig den Deckel aufzusetzen, schlug der gleiche Hügli bei einem Konter in der 58. Minute mehrmals über die Scheibe. Die Folge davon war ein Gegenkonter der Walliser, den Topscorer Dan Kissel zum entscheidenden 3:2 nutzen konnte.

Die Lakers kassierten damit eine weitere Quittung für eine uninspirierte Leistung. Eine ähnliche Niederlage hatte es vor Wochenfrist bereits gegen den HC Thurgau abgesetzt. Für Trainer Tomlison wird es in den nächsten Tagen deshalb wichtig sein, dass er seinen Spielern klarmacht, dass man auch als Tabellenführer von der ersten Minute an bereit sein muss. Dabei hofft er, dass er am Montag wieder auf Sven Berger, Frederic Iglesias und Corsin Casutt zählen kann.

Tabelle

1. Rapperswil 33 25-1-1-6 132:56 78
2. Olten 33 15-9-1-8 103:86 64
3. Langenthal 34 18-3-4-9 120:87 64
4. Ajoie 34 17-2-5-10 132:98 60
5. Visp 33 12-5-6-10 96:93 52
6. Thurgau 33 14-3-3-13 96:95 51
7. Chx-de-Fds 33 13-4-1-15 109:104 48
8. EVZ Academy 33 10-4-3-16 102:129 41
9. GCK Lions 33 9-5-3-16 97:120 40
10. Winterthur 33 7-1-7-18 85:139 30
11. HCB Ticino 32 4-1-4-23 48:113 18

Aktuelle Spiele

Freitag, 12. Januar 2018

Chx-de-Fds - EVZ Academy

GCK Lions - Ajoie

Langenthal - Thurgau

Olten - Winterthur

Visp - Rapperswil

Kalender

<< Januar 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031