Der HC Davos unterliegt knapp Team Canada

Von Maurizio Urech

Nach dem 2:2 Ausgleich durch den HCD gingen die Kanadier mit 2:4 in Führung, Ledin konnte nur noch auf 3:4 verkürzen

Die zweite Partie der Gruppe Cattini war der ewige Klassiker zwischen dem HC Davos und dem Team Canada. Bei den Kanadiern ersetzt wie erwartet Fucale den ungenügenden MacIntyre.

Der HC Davos kam besser aus den Startlöchern und Fucale konnte gleich sein Können unter Beweis stellen. Dann kassierte Sheppard gleich zwei Strafen de suite und das zwei nutzte Ledin zur Führung für den HCD, er verwertete einen Abpraller. Bei einem Canada Powerplay hatten die Bündner Glück als Noreau mit einem seiner gefürchteten Weitschüsse nur die Latte traf. Shore vergab auf der Gegenseite die Chance zum 2:0 er scheiterte aus zentraler Position an Fucale. Als eine Strafe gegen den HCD angezeigt war, lenkte Raymond einen Schuss Ch. Genoway herrlich zum 1:1 Ausgleich ab.

Die Kanadier hatten gleich zu Beginn des Mitteldrittels 35 Sekunden doppelter Überzahl doch dank einem starken Boxplay und einigen Paraden von Senn überstand der HCD diese kritische Phase ohne Gegentreffer. Wenig später traf Noreau zum zweitenmal nur die Latte. Als der HCD in Überzahl spielen konnte, führte ein Wechsel zur Unzeit zu einem kanadischen Konter, Sheppard mit dem Zuspiel für Emmerton der alleine vor Senn zum 1:2 vollendete. Sciaroni wurde mit einem Steilpass lanciert, doch er scheiterte an Fucale, Schneeberger und Shore verzogen Ihre Schüsse aus günstigster Postion, auf der anderen Seite versuchte de DiDomenico mit einem „Buebetrickli“.

Campbell und auf der anderen Seite Hall nach einem Schuss von Schneeberger, Fucale rettete blitzschnell mit dem Schoner hatten die ersten Chancen im Schlussdrittel. Aus dem heiteren Himmel kam der HCD zum Ausgleich Rahimi überraschte Fucale mit seinem Weitschuss zum 2:2. Emmerton und D. Wieser hatten die nächsten Chancen, aber als Forster eine ärgerliche Strafe wegen Spielverzögerung kassierte dauerte es genau zehn Sekunden bis Micflikier von der blauen Linie zum 2:3 traf. Dann kassierten nacheinander M. Wieser und Ambühl eine Strafe die erste überstanden die Davoser ohne Gegentreffer bei der zweiten lenkte Ebbett einen Schuss von Ch. Genoway zum 2:4 ab. Doch dann liefen die Kanadier in einen schnellen Konter der Davoser M. Wieser mit dem Pass für Ledin der zum 3:4 verkürzen konnte, die Spannung war zurück. Die Kanadier kamen in der 57. Minute zu einem 4 gegen 3 Powerplay nachdem Schneeberger auf die Strafbank musste. Auch wenn der HCD ohne Torhüter noch zu einer Torchance kam, jubelten am Schluss die Kanadier.

Eine bittere Niederlage für den HC Davos, heute Abend machten die Specialteams gegen das Team von Arno Del Curto die Differenz.

Bemerkungen

12’50 und 24’30 Lattenschüsse Noreau

52’40 Time-out HC Davos

HC Davos von 59’08 – 60’00 ohne Torhüter

Aktuelle Spiele

Dienstag, 27. Dezember 2016

Davos - Team Canada

H. Kralove - Jekaterinburg

Kalender

<< Dezember 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031