NLA - Final - Dienstag, 5. April 2016

1 : 0 (0:0, 0:0, 1:0) 

Zuschauer

17031 Zuschauer (99% Auslastung)

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Stefan Eichmann, Daniel Stricker; Balazs Kovacs, Michael Tscherrig

Tore

Thomas Rüfenacht1:055:38
D. Roy

Strafen

Thomas Rüfenacht12:00
2 min - Übertriebene Härte
12:00Philippe Furrer
2 min - Übertriebene Härte
14:35Julien Vauclair
2 min - Halten
14:35Tony Mårtensson
2 min - Unsportliches Verhalten
Beat Gerber21:57
2 min - Haken
25:41Raffaele Sannitz
2 min - Haken
35:22Philippe Furrer
2 min - Beinstellen
38:28Stefan Ulmer
2 min - Stockschlag
Thomas Rüfenacht41:22
2 min - Halten
Beat Gerber53:11
2 min - Behinderung

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 J. Stepanek 100,0% 60:00    #84 D. Manzato               
#92 J. Schwendener                #30 E. Merzlikins 97,9% 58:40   
Verteidiger Verteidiger
#58 E. Blum ±0       6S    #27 A. Chiesa ±0       1S   
# 2 B. Gerber ±0       1S 4' # 7 P. Furrer -1          4'
#56 T. Helbling +1       2S    # 8 S. Hirschi -1       1S   
#72 D. Jobin ±0       4S    #16 L. Kienzle ±0            
# 3 J. Krueger ±0       1S    #96 C. Kparghai ±0            
#65 R. Untersander +1       4S    #22 S. Ulmer ±0       1S 2'
# 3 J. Vauclair ±0          2'
Stürmer Stürmer
#11 A. Berger ±0       1S    #13 A. Bertaggia -1       1S   
#89 P. Berger ±0       2S    #98 D. Brunner ±0       4S   
#23 S. Bodenmann ±0       2S    #12 G. Dal Pian ±0       1S   
#71 C. Conacher +1       4S    #15 G. Hofmann -1            
#25 A. Ebbett ±0       3S    #86 L. Klasen ±0       2S   
#21 S. Moser ±0       3S    #25 M. Lapierre ±0            
#74 M. Müller ±0             # 9 T. Mårtensson ±0       2S 2'
#28 M. Plüss ±0       2S    #71 F. Pettersson ±0       3S   
#14 F. Randegger ±0       3S    #32 S. Reuille ±0            
#33 G. Randegger ±0       1S    #70 M. Romanenghi ±0            
#26 M. Reichert ±0       1S    #38 R. Sannitz ±0       1S 2'
# 8 D. Roy +1    1A 4S    #18 R. Schlagenhauf ±0            
#81 T. Rüfenacht +1 1T    1S 4' #91 J. Walker -1            
#10 T. Scherwey ±0       3S   

SC Bern gewinnt hochverdient

Von Rolf Probst

Was war das für ein Spiel. Intensiv von der ersten bis zur 60. Minute mit einem SC Bern, welcher dem HC Lugano in allen Belangen überlegen war. Es brauchte jedoch viel Geduld bis Thomas Rüfenacht den SC Bern in der 56. Minute endlich erlöste. Bis dahin war kein Vorbeikommen an Elvis Merzlikins. Der Lugano-Keeper hielt heute 51 von 52 Schüssen (98,07 %).

Trotz einem 0:0 nach 20 Minuten bot das Startdrittel fantastisches Spektakel und mit vielen Chancen, vor allem für den SC Bern. Die Berner waren deutlich überlegen, aber scheiterten Mal für Mal am unglaublichen Elvis Merzlikins im Tor von Lugano.

Obwohl die Luganesi etwas besser in das zweite Drittel starteten, ändere sich am Spielgeschehen nichts. Der SC Bern dominierte weiterhin nach Belieben und schoss ein um das andere Mal auf das Lugano-Tor, doch dort stand die Wand namens Elvis Merzlikins. Der Teufelskerl liess die die Berner schier verzweifeln. Auf der anderen Seite hatte Jakub Stepanek kaum etwas zu tun, aber wenn es ihn brauchte, war auch er souverän zur Stelle. So zum Beispiel als Linus Klasen alleine vor ihm auftauchte und er diese Möglichkeit der Tessiner zu Nichte machte.

Der SC Bern war weiterhin die Mannschaft am Drücker. Doch mussten die Berner auch einige heikle Momente überstehen. In der 56. Minute erlöste dann Thomas Rüfenacht mit dem 49. Schuss auf das Lugano-Tor und schoss den SC Bern mit 1:0 hoch, wirklich hochverdient in Führung. Doug Shedden nahm dann 80 Sekunden vor Schluss noch seinen Goalie Elvis Merzlikins zu Gunsten eines 6. Feldspielers vom Eis, doch es blieb beim knappen, aber hochverdienten 1:0-Sieg für den SC Bern.

SC Bern vs. HC Lugano 1:0 (0:0 / 0:0 / 1:0)

PostFinance-Arena, Bern – 17'031 Zuschauer (ausverkauft)

SR: Stefan Eichmann (8), Daniel Stricker (91); Balazs Kovacs (23), Michael Tscherrig (86) – Supervisor:

Tore: 55:38 Rüfenacht (Roy) 1:0

Strafen: SC Bern 4 x 2 Min.; HC Lugano 6 x 2 Min.

SC Bern: Stepanek (Schwendener); Untersander, Jobin, Gerber (A), Helbling, Blum (A), Krueger, F. Randegger; Moser, Ebbett, Bodenmann; Reichert, M. Plüss ©, Scherwey; Rüfenacht, Roy, Conacher TS); G.- A. Randegger, P. Berger, A. Berger; Müller

Head-Coach: Lars Leuenberger

HC Lugano: Merzlikins (Manzato); Furrer, Chiesa (A), Vauclair, Ulmer, Kparghai, Hirschi ©, Kienzle; Klasen (TS), Martensson, Pettersson; Bertaggia, Hofmann, Brunner; Lapierre, Sannitz (A), Walker; Reuille, Schlagenhauf, Dal Pian; Romanenghi

Bemerkungen:

SC Bern (abwesend / verletzt) ohne L. Hischier, Kobasew, Bergenheim, Bührer, Kousa, (alle verletzt), ohne Kreis, Ness, Smith, Wiedmer, Schoder, Kämpf (überzählig)

HC Lugano (abwesend / verletzt) ohne Steinmann, Morini (verletzt) und ohne Fazzini, Stapelton, Kostner, Sartori, Wollgast (überzählig)

Schussverhältnis: SC Bern 52 (23 / 17 / 12) – HC Lugano 21 (8 / 7 / 6)

58:40 bis 60:00 HC Lugano ohne Goalie Elvis Merzlikins

60:00 Game-Winning-Goal: #81 Thomas Rüfenacht

60:00 Bester Spieler HC Lugano: #86 Linus Klasen

60:00 Bester Spieler SC Bern: #8 Derek Roy

©: Captain

(A): Captain-Assistent

(TS) Topscorer

Playoff

FINAL

5Lugano150
8Bern141

Aktuelle Spiele

Dienstag, 5. April 2016

Bern - Lugano

Kalender

<< April 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930