NLA - 28. Spieltag - Dienstag, 7. Dezember 2004

4 : 3 (3:0, 1:2, 0:1) 

Zuschauer

4269 Zuschauer (71% Auslastung)

Lido, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Marco Prugger; Matthias Kehrli, Mauro Lombardi

Tore

Antonio Rizzello1:006:04
S. Hürlimann, P. Morger
Marc Weber2:006:53
D. McTavish
Dale McTavish [PP]3:014:40
M. Weber, M. Bayer
24:533:1Valentin Wirz
J. Hentunen, M. Karlberg
Marko Tuulola [PP2]4:128:20
S. Roest
36:224:2Thomas Rhodin [PP]
M. Karlberg, P. Martin
56:514:3Valentin Wirz
M. Karlberg, T. Rhodin
mit zusätzlichem Feldspieler

Strafen

Dale McTavish09:46
2 min - Behinderung
14:16Lukas Gerber
2 min - Haken
Effektive Dauer: 24 Sekunden
16:05Jukka Hentunen
2 min - Haken
19:19Benjamin Plüss
2 min - Beinstellen
27:15Team Fribourg
2 min - Unkorrekter Spielerwechsel
Effektive Dauer: 65 Sekunden
27:41Jukka Hentunen
10 min - Disziplinar
27:41Jukka Hentunen
2 min - Stockschlag
Mikko Eloranta29:37
2 min - Hoher Stock
Mikko Eloranta35:29
2 min - Stockhalten
Effektive Dauer: 53 Sekunden
Cyrill Geyer37:27
2 min - Crosscheck
37:32Benjamin Plüss
2 min - Hoher Stock
Marc Weber40:49
2 min - Hoher Stock
46:32Sascha Schneider
2 min - Halten
Markus Bütler51:28
2 min - Übertriebene Härte
51:28Sascha Schneider
2 min - Hoher Stock
Mikko Eloranta55:21
2 min - Unsportliches Verhalten
55:21Gil Montandon
2 min - Beinstellen
Marko Tuulola60:00
2 min - Halten
Effektive Dauer: 0 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter
F. Dorthe               
G. Mona       58:40   
Verteidiger Verteidiger
D. Bärtschi                R. Berger               
M. Capaul                A. Birbaum               
P. Fischer                L. Gerber             2'
C. Geyer             2' P. Marquis               
S. Gmür                P. Martin       1A      
P. Parati                T. Rhodin    1T 1A      
M. Schefer                N. Studer               
N. Sirén               
M. Tuulola    1T       2'
Stürmer Stürmer
A. Baumann                C. Berthoud               
M. Bütler             2' J. Hentunen       1A    14'
M. Eloranta             6' P. Howald               
S. Hürlimann       1A       M. Karlberg       3A      
D. McTavish    1T 1A    2' B. Plüss             4'
P. Morger       1A       J. Sassi               
A. Rizzello    1T          S. Schneider             4'
S. Roest       1A       B. Schümperli               
T. Walser                J. Sprunger               
M. Weber    1T 1A    2' G. Vauclair               
V. Wirz    2T         
Weitere Weitere
M. Bayer       1A       G. Montandon             2'
M. Streit               
M. Tobler               

Rappi jubelt - Fribourgs Negativspirale ungebremst

Von Si

Für Fribourg wird die Lage am Tabellenende immer ungemütlicher. Das 3:4 in Rapperswil war die dritte Niederlage in Serie, seit der Nationalmannschaftspause resultierten aus acht Partien nur gerade drei Punkte.

Vom heimstarken Rapperswil ist man sich starke Startdrittel - zumindest im Lido - mittlerweile gewöhnt. Fribourgs Trainer Jewgeni Popischin musste an seiner alten Wirkungsstätte eine krasse Dominanz des SCRJ konstatieren. Ehe Fribourg den ersten Schuss abgab (8.), führte Rapperswil nach acht Abschlussversuchen und Toren durch Antonio Rizzello und Marc Weber innert 49 Sekunden bereits mit 2:0. 18:5-Torschüsse nach 20 Minuten spiegelten den einseitigen Spielverlauf auch statistisch.

Weil es der SCRJ durch seine defensiv zu inkonsequente Haltung verpasste, den dritten Sieg in Serie viel eher sicherzustellen, kam er plötzlich in Bedrängnis und beanspruchte im Schlussabschnitt das in vergangenen Saisons vermisste Quäntchen Glück. Zu mehr als Valentin Wirz' Anschlusstreffer in der 57. Minute, als Goalie Gianluca Mona längst einem sechsten Feldspieler Platz gemacht hatte, reichte es dem Gegner nicht mehr. "Wir waren in den letzten beiden Dritteln dominant", ärgerte sich Popischin. Mit "Inexistenz", wie Youngster Julien Sprunger die desolate Verfassung in den ersten 20 Minuten beschrieb, wird es für Gottéron gewiss nicht einfacher, aus dem Tief zu finden.

Tabelle

1. Lugano 28 19-0-4 96:63 43
2. Davos 29 18-0-8 106:69 39
3. ZSC Lions 28 15-0-10 91:69 33
4. Rapperswil 29 15-0-12 97:82 32
5. Ambrì 28 11-0-10 89:81 30
6. Servette 28 12-0-11 83:88 29
7. Zug 28 10-0-11 86:90 29
8. Bern 28 10-0-13 79:80 25
9. SCL Tigers 28 8-0-15 61:94 21
10. Kloten 28 8-0-15 69:88 20
11. Fribourg 28 8-0-16 71:99 19
12. Lausanne 28 7-0-16 77:102 18

Aktuelle Spiele

Dienstag, 7. Dezember 2004

Ambrì - SCL Tigers

Bern - Servette

Davos - Kloten

Lugano - Lausanne

Rapperswil - Fribourg

Zug - ZSC Lions

Kalender

<< Dezember 2004 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031