Barberio bis Ende Saison zu Kasan

Mittwoch, 8. Dezember 2021, 09:48 - Martin Merk

Der Lausanne HC leiht Mark Barberio bis Ende Saison an den russischen Spitzenclub Ak Bars Kasan aus. Als Grund wird seine lange Sperre in der Schweiz angegeben.

Barberio, der für 2022/23 ebenfalls noch in Lausanne unter Vertrag stände, wird den Rest der Saison mit dem KHL-Team Ak Bars Kasan bestreiten.

"Der Situation kreiert durch die lange Sperre Rechnung tragend, erlaubt diese Lösung Mark wieder Eiszeit und Gelassenheit zu finden", sagt Petr Svoboda vom Lausanne HC. Er werde nach Kasan fliegen sobald die administrativen Formalitäten erledigt sind.

Doch wer glaubt, dass er nun sofort in Russland spielen kann, könnte sich anhand eben dieser Formalitäten täuschen, denn normalerweise dürfte der internationale Transfer bis zum Ende seiner Sperre verweigert werden, womit eine Umgehung der Sperre verhindert würde.

Als Wiederholungstäter erhielt Barberio für seine Attacke im Spiel gegen die ZSC Lions vom 21. November acht Spielsperren aufgebrummt. Damit wäre er gemäss aktuellem Spielplan noch bis und mit 22. Dezember gesperrt.