Andrighetto dürfte in die Schweiz zurückkehren

Donnerstag, 2. Juli 2020, 08:10 - Martin Merk

Der beim KHL-Club Avangard Omsk nicht mehr erwünschte Schweizer Stürmer Sven Andrighetto dürfte laut seinem Agenten mit grosser Wahrscheinlichkeit in die Schweiz zurückkehren.

Nach seiner NHL-Karriere war Sven Andrighetto mit einem Millionensalär in die russische KHL zu Avangard Omsk gewechselt, konnte die entsprechend hohen Erwartungen aber nicht erfüllen. Deswegen möchte der Club Andrighetto bekanntlich trotz eines Vertrags bis 2021 loswerden. Eine Möglichkeit wäre ein in dieser Liga mögliche Buy-out, doch scheint der Club günstiger wegkommen zu wollen und drohte gar ihn ins Farmteam zu versetzen.

"Wir verstehen, dass Avangard mit Andrighetto nicht den (gemeinsamen) Weg geht und suchen jenen Spielraum, der die für uns wie auch für die Omsker Mannschaft komfortabel wären," sagt sein Agent Aljoscha Pilko gegenüber championat.com. "Es gibt keine Möglichkeit, dass Sven bei Avangard bleibt. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass er seine Karriere in seiner Heimat fortsetzen wird."

Laut seinem Agenten würde Andrighetto gerne bei einem neuen Club und unter einem anderen Trainer in der KHL weitermachen, doch bislang haben sich keine Türen geöffnet, zumal die KHL-Teams auf einen Sparkurs zusteuern. Jedoch gebe es in der Schweiz eine riesige Nachfrage nach ihm. Es dürfte daher kein KHL-Club mehr bieten als die Angebote die er aus der Schweiz erhalte.