KHL: Admiral Vladivostok erstes Corona-Virus Opfer

Mittwoch, 1. April 2020, 17:06 - Maurizio Urech

Admiral Vladivostok wird nicht an der nächsten KHL Saison teilnehmen. Einerseits weil nach einem Beschluss der lokalen Behörden die Profivereine nicht an den nächsten Meisterschaften teilnehmen dürfen.

Dies weil die Gelder welche für die Unterstützung der Verein vorgesehen war, für den Kampf gegen den Corona-Virus eingesetzt werden. Weil auch der Hauptsponsor finanzielle Probleme hat und seinen Beitrag nicht leisten kann, kann Vladivostok die finanziellen Mittel nicht aufbringen um weiterzuspielen.