Führungswechsel in der KHL

Samstag, 29. November 2014, 14:44 - Martin Merk

Nach über sechs Jahren kommt es in der russischen Kontinental Hockey League zu einem Führungswechsel bei einer eigens gestern einberufenen Sondersitzung in Sotschi. Anstelle des plötzlich zurückgetretenen Gazprom-Export-Chefs und KHL-Gründungsvater Alexander Mewedew wurde Dmitri Tschernyschenko zum neuen Präsidenten gewählt.

Tschernyschenko war zuvor OK-Chef der Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi. Er ist mit dem KHL-Vorstandsvorsitzenden Gennadi Timtschenko verbunden, führt dessen Investitionskonstrukt Volga-Gruppe. Der im Genfer Vorort Cologny domizilierte Timtschenko, der seit der Ukraine-Krise in den USA auf der schwarzen Liste steht, gehört auch zu den Geldgebern bei Genf-Servette und ist in der KHL beim SKA St. Petersburg und Jokerit Helsinki involviert.