Lugano und ZSC im Frauen-Finale

Sonntag, 9. März 2014, 16:30 - Daniel Monnin

Titelverteidiger ZSC Lions und Qualifikationssieger Lugano stehen im Playoff-Final der Schweizer Frauen-Eishockey-Meisterschaft. Die beiden Titelanwärter gewannen ihre Halbfinal-Serien souverän mit drei Siegen. Absteiger wird es mangels aufstiegswilligen Teams keinen geben - Reinach und Weinfelden verbleiben in der obersten Frauen-Liga.

Die ZSC Lions, Meister der letzten drei Jahre, und Lugano, der "ewige Herausforderer" sind für den Playoff-Final gerüstet: Die Zürcherinnen schlugen Uni Neuchâtel in einem über zwei Drittel interessanten Spiel mit 6:0 und Lugano bezwang Bomo Thun mit 7:1. Im Final (Best-of-5) dürften im Duell der beiden besten Schweizer Teams der letzten Jahre Details entscheiden. Die Serie beginnt am kommenden Samstag (15. März) mit einem Lugano-Heimspiel.

Bereits entschieden ist auch der Kampf um den letzten Platz in der obersten Frauen-Liga. Sowohl Reinach als auch Aufsteiger Weinfelden bleiben A-klassig. Damit reicht den Thurgauerinnen ein einziger Sieg in 22 Meisterschaftsspielen zum Ligaerhalt. Möglich gemacht hat dies die Tatsache, dass sowohl B-Meister Fribourg als auch Playoff-Final-Gegner Biasca/Chiasso auf einen Aufstieg verzichten. Die Playout-Serie beendete Reinach mit einem 4:3-Sieg nach Verlängerung, auf die vorgesehene Liga-Qualifikation wird verzichtet.

Frauen. NLA, Playoff-Halbfinal: Lugano - Bomo Thun 7:1 (2:0, 3:0, 2:1). Stand: 3:0. ZSC Lions - Uni Neuchâtel 6:0 (2:0, 4:0, 0:0). Stand: 3:0. - Playoff-Final (ab 15. März, best-of-5): Lugano - ZSC Lions. - Playout: Reinach - Weinfelden 4:3 (1:1, 1:2, 1:0, 1:0). Endstand: 2:1.