Moser nach Nashville, Angebot für Gerber

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:19 - Martin Merk

Der Schweizer Nationalstürmer Simon Moser, der an der WM an der Seite von Martin Plüss und Nino Niederreiter spielte, wird im September das Trainingslager mit den Nashville Predators bestreiten, die gleichzeitig um eine Vertragsverlängerung mit dem WM-MVP Roman Josi buhlen.

Wie die "Aargauer Zeitung" berichtet, habe Moser eine Einladung der Predators erhalten und akzeptiert.

Moser ist seit dem Abstieg der SCL Tigers vertragslos und liebäugelt mit einem Wechsel in die NHL. Er wurde an der WM vom GM David Poile gesichtet und kann sich während seiner Probezeit für einen NHL-Vertrag empfehlen.

Ein solcher Einsteigervertrag wäre dann sowohl für die NHL wie auch für das Farmteam Milwaukee Admirals (AHL) gültig, wo auch Josi ein Jahr spielte bevor ihm in Nashville der Durchbruch gelang.

Auch Martin Gerber spielte sich in den Fokus der NHL-GMs. Laut der "Neuen Luzerner Zeitung" soll ihn ein NHL-Team unbedingt verpflichten und in den nächsten Tagen ein Vertragsangebot überreichen wollen. Gerber, der mehrere Jahre lang in der NHL gespielt hatte, unterschrieb allerdings kürzlich für zwei Jahre ohne Ausstiegsklausel bei den Kloten Flyers. Ausserdem sollen sich NHL-Teams nach Reto Suri und Julian Walker erkundigt haben. EVZ-Trainer Doug Shedden zu Suri: "Ein Jahr bleibt er uns schon noch erhalten, aber dann könnte er uns verlassen."


Bald gemeinsam bei Nashville? Roman Josi (links) und Simon Moser (rechts) verteidigen im WM-Finale gegen den Schweden Loui Eriksson. © Foto: Andreas Robanser