NLA - 2. VF - Mittwoch, 21. April 2021

3 : 4 (0:0, 0:0, 3:3) n.V.

Zuschauer

50 Zuschauer (1% Auslastung)

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Mark Lemelin, Ken Mollard; Matthias Kehrli, Daniel Duarte

Tore

41:410:1Jeremy Wick
S. Moses, M. Loosli
Romain Loeffel1:144:35
M. Arcobello
47:331:2Steve Moses
J. Wick
51:371:3Steve Moses
M. Loosli, J. Wick
Troy Josephs2:357:21
keine Assists
Luca Fazzini3:359:48
M. Arcobello, T. Josephs
96:553:4Gian-Marco Wetter
M. Ness, S. Forrer

Strafen

Alessio Bertaggia04:36
2 min - Beinstellen
Eliot Antonietti12:07
2 min - Hoher Stock
22:02Steve Moses
2 min - Halten
Luca Fazzini22:59
2 min - Beinstellen
Luca Fazzini55:02
2 min - Stockschlag
77:04Igor Jelovac
2 min - Behinderung
Reto Suri79:38
2 min - Stockschlag
Dario Bürgler90:31
2 min - Crosscheck

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 N. Schlegel 91,8% 95:04    #60 M. Nyffeler 95,2% 96:55   
#39 S. Zurkirchen                #51 N. Bader               
Verteidiger Verteidiger
#45 E. Antonietti ±0          2' #13 M. Dufner +1       1S   
#27 A. Chiesa -1       1S    #46 D. Egli ±0       4S   
#72 T. Heed ±0       4S    #17 I. Jelovac +1       5S 2'
#58 R. Loeffel +1 1T    6S    #11 F. Maier -1            
#37 E. Riva -1       2S    #41 L. Profico ±0       2S   
#95 T. Wellinger -1             #22 R. Sataric -1            
#32 B. Wolf -1       3S    #55 D. Vukovic +2       2S   
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello +2    2A 5S    #10 R. Cervenka -1       7S   
#10 A. Bertaggia -1       2S 2' #32 K. Clark -1       5S   
#87 D. Bürgler -1          2' #25 N. Eggenberger -2       1S   
#17 L. Fazzini +2 1T    11S 4' #85 S. Forrer +1    1A 2S   
#16 R. Herburger +1       5S    #24 M. Lehmann -2            
#19 T. Josephs +2 1T 1A 7S    #91 M. Loosli +3    2A 6S   
#24 J. Lajunen +1       5S    #12 S. Moses +3 2T 1A 3S 2'
#12 D. Lammer -1             #16 M. Ness +1    1A      
#23 G. Morini -1       4S    #20 F. Randegger ±0            
#38 R. Sannitz -1             #19 A. Rowe -2       3S   
# 9 R. Suri -1       4S 2' #86 K. Schweri ±0       1S   
#91 J. Walker -1       3S    #72 G. Wetter +1 1T    3S   
#94 S. Zangger -1             #18 J. Wick +2 1T 2A 4S   

Die SCRJ Lakers stehen im Halbfinal!

Von Maurizio Urech

Nach dem 1:3 durch Steve Moses in der 52. Minute war Lugano de facto schon ausgeschieden. Nach turbulenten Schlussminuten glichen die Bianconeri durch Troy Josephs und Luca Fazzini in extremis zum 3:3 aus.In der Verlängerung hatten beide Teams die Möglichkeiten die Partie zu entscheiden, es war Gian-Marco Wetter der nach 97 Minuten zum 3:4 traf.

Die SCRJ Lakers hatten heute Abend in der Cornèr Arena den ersten Matchpuck um die Serie zu entscheiden. Jeff Tomlinson traf in unveränderter Aufstellung an, es gab je keinen Grund etwas zu ändern. Bei Lugano rückten Troy Josephs und Eliot Antonietti für Mikkel Boedker und Matteo Nodari ins Team.

Lugano versuchte das Spieldiktat zu übernehmen doch es waren die Gäste die durch Clark und Vukovic die ersten gefährlichen Abschlüsse hatten.

Dann konnten die Gäste zweimal in Überzahl agieren, das erste war harmlos, bei der zweiten hatten Schweri und Egli Chancen. Gerade als die zweite Strafe am ablaufen war lancierte Loeffel Walker der alleine vor Nyffeler auftauchte aber an ihm scheiterte.

In der Startminute des Mitteldrittels prüfte Lajunen zweimal Nyffeler, bei einer kurzen Überzahl für die Bianconeri hatte Lajunen eine Möglichkeit, bei Vollbestand parierte Nyffeler einen Ablenker von Morini. Bei Spielhälfte bediente Suri mit einem Querpass Wolf der knapp verzog. Fazzini versuchte es vor der zweiten Pause noch zweimal, aber Nyffeler war auf dem Posten.

Nach einem Ausflug von Schlegel erobert sich Clark den Puck Rückpass für Jeremy Wick der keine Mühe hatte das 0:1 zu erzielen. In der 45. Minute tauchte Loosli alleine vor Schlegel auf und verzog knapp.Wenige Sekunden später gewann Arcobello ein Face-off in der offensiv Zone und Romain Loeffel traf mit seinem Weitschuss zum 1:1 Ausgleich. Dann passierte auf der Gegenseite das gleiche Wick gewann ein Face-Off gegen Arcobello und Steve Moses traf zu 1:2. In der 52. Minute liefen die Bianconeri in einen Konter der Gäste und Steve Moses traf nach dem Zuspiel von Wick zum 1:3. Fünf Minuten vor Schluss kassierte Fazzini seine zweite Strafe nach einem Stockschlag vor Nyffeler.Dann riskierte Pelletier alles und nahm Schlegel schon 2:52 vor Schluss aus dem Tor und Troy Josephs brachte die Scheibe vors Tor wo Maier diese unglücklich mit dem Schlittschuh ins eigene Tor ablenkte. Lugano spielte nochmals ohne Torhüter und zwölf Sekunden vor Schluss traf Luca Fazzini zum 3:3 Ausgleich.Auch die zweite Partie in der Cornèr Arena ging damit in die Verlängerung.

In der 68. Minute hatte Clark den Matchpuck auf der Schaufel, Schlegel rettete. Eggenberger kam in der 74. Minute vor Schlegel zum Abschluss der parierte. In der 77. Minute musste Jelovac nach einem Vergehen an Walker auf die Strafbank. Fazzini und Josephs kamen zu Abschlüssen genauso wie Herburger. 22 Sekunden vor Ablauf der ersten Verlängerung kassierte Suri eine Strafe. Die Entscheidung wurde weiter vertagt. Nach einem Schuss von Loosli verzug Wick den Nachschuss. Nach einem gewonnen Face-Off von Arcobello parierte Nyffeler den Schuss von Fazzini, wie später einen Schuss von Arcobello. Auf der Gegenseite scheiterte Cervenka nach dem Querpass von Schweri an Schlegel. Fazzini, Suri und Morini mit weiteren Abschlüssen. Morini versuchte es noch einmal Nyffeler parierte. In der 90. Minute wanderte Bürgler auf die Strafbank. Dann hatte Lugano Glück dass die Schiedsrichter einen Bandencheck von Wellinger gegen Cervenka übersahen. Lugano überstand auch diese Unterzahl. Die Entscheidung für die Gäste fiel in der 97. Minute als Gian-Marco Wetter zum 3:4 traf und schoss die Lakers ins Halbfinal.

Auch wir gratulieren den SCRJ Lakers herzlich zum verdienten Einzug in das Halbfinale!

Ausser in der ersten Partie fand Lugano nie den Schlüssel im Slot vor Goalie Nyffeler gefährlich zum Abschluss zu kommen. Und eines war in dieser Saison eine konstante wenn die SCRJ Lakers führten haben sie die Spiele auch gewonnen. Die Lakers hatten die besseren Ausländer und auch die Schweizer schossen wichtige Tore. Bis zu den Playoffs war diese Ausgeglichenheit auch eine stärke von Lugano, doch in dieser Serie war davon ausser bei Luca Fazzini und Giovanni Morini nichts zu sehen.


Mark Arcobello (HC Lugano): "Heute haben wir zum Schluss gekämpft und in extremis ausgeglichen, doch dies hat am Schluss nicht gereicht. Wir haben die Serie nicht heute Abend verloren, nach Ihrem Sieg hier in der dritten Partie gelang es uns nicht das momentum wieder zurück zuholen. Ausser Niklas Schlegel der uns auch heute mit diversen Paraden im Spiel gehalten hat, hat kaum ein Feldspieler in diesen Playoffs seine normalform gefunden und am Schluss haben die Lakers die Serie verdient gewonnen."


Best player

***Gian-Marco Wetter (SCRJ Lakers)

** Steve Moses (SCRJ Lakers)

* Jeremy Wick (SCRJ Lakers)


Bemerkungen

Lugano von 57'08 - 57'21 und von 58'10 - 59'48 ohne Torhüter

57'08 Time-out HC Lugano

Playoff

Viertelfinal

1Zug342325
9Bern226062
2Lugano161213
10RAPPERSWIL424334
3Fribourg121300
6SERVETTE413845
4Lausanne230015
5ZSC Lions325332

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 21. April 2021

Zug - Bern

Lugano - Rapperswil

Lausanne - ZSC Lions

Fribourg - Servette

Kalender

<< April 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930