NLA - Dienstag, 2. Februar 2021

5 : 2 (2:1, 1:0, 2:1) 

Stadion

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Daniel Piechaczek, Stefan Hürlimann; Marc-Henri Progin, Daniel Duarte

Tore

Marco Lehmann1:003:38
R. Cervenka, L. Profico
04:001:1Calle Andersson
I. Pestoni, A. Heim
Kevin Clark2:118:06
M. Dufner
Roman Cervenka3:138:04
M. Lehmann, J. Wick
Kay Schweri4:156:24
J. Wick, N. Dünner
57:044:2Vincent Praplan
J. Olofsson
Jeremy Wick5:259:34
R. Sataric

Strafen

Kevin Clark13:12
2 min - Stockhalten
Rajan Sataric18:45
2 min - Haken
24:25Tristan Scherwey
2 min - Behinderung
26:24Yanik Burren
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
38:54Thomas Thiry
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
38:54Thomas Thiry
2 min - Bandencheck
Kevin Clark44:14
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 C. Rechsteiner                #30 P. Wüthrich 88,2% 58:23   
#51 N. Bader 92,9% 60:00    #35 T. Karhunen               
Verteidiger Verteidiger
#13 M. Dufner +1    1A 1S    #55 C. Andersson +2 1T    1S   
#46 D. Egli +2       3S    #58 E. Blum -2            
#17 I. Jelovac ±0             #77 Y. Burren -2       1S 2'
#11 F. Maier ±0             # 2 B. Gerber ±0            
#41 L. Profico +2    1A 5S    # 9 M. Henauer -1       3S   
#22 R. Sataric ±0    1A    2' #17 T. Thiry ±0          12'
#55 D. Vukovic ±0       1S    #65 R. Untersander -3       2S   
Stürmer Stürmer
#10 R. Cervenka +3 1T 1A 4S    #79 T. Bader -2            
#32 K. Clark +2 1T    4S 4' #11 A. Berger -1       2S   
#23 N. Dünner +2    1A 2S    #90 T. Brithén               
#25 N. Eggenberger -1             #71 J. Gerber -1            
#85 S. Forrer -1       1S    #44 A. Heim +1    1A      
#24 M. Lehmann +3 1T 1A 1S    #15 D. Jeffrey -1       3S   
#77 L. Lhotak -1       3S    #21 S. Moser -1       1S   
#12 S. Moses -1       2S    #40 J. Neuenschwander -1            
#20 F. Randegger +1       1S    #19 J. Olofsson -1    1A 7S   
#19 A. Rowe -1       1S    #88 I. Pestoni -1    1A 1S   
#86 K. Schweri +2 1T    1S    #29 V. Praplan -1 1T    2S   
#72 G. Wetter -1       3S    #10 T. Scherwey +1       2S 2'
#18 J. Wick +3 1T 2A 2S    #67 S. Sterchi -1       1S   

Lakers verbannen Bern auf den letzten Platz

Von Pascal Zingg

Schaut man auf die Tabelle, war der SC Bern schon vor dem heutigen Spiel gegen die SCRJ Lakers auf dem letzten Platz. Dank einer uninspirierten Leistung und der damit verbundenen 2:5-Niederlage, ist der amtierende Meister nun aber auch nach Punkten pro Spiel auf dem allerletzten Platz.

Will man das heutige Spiel in einer Szene zusammenfassen, so kann man hierfür das 4:1 von Kay Schweri zeigen. Der Rapperswiler Stürmer konnte in der 57. Minute von der Seite vors Tor ziehen und dort Philip Wüthrich zum vierten Mal bezwingen. Bezeichnend an der Szene war, wie unbedrängt Schweri seine Kreise im Berner Drittel ziehen konnte. Niemand aus der Berner Hintermannschaft fühlte sich nur im Ansatz für den Rapperswiler zuständig. Es ist müssig zu erwähnen, dass auch ein Team vom Format eines SC Bern mit einer solchen Leistung nicht gewinnen kann.

Schauen die Berner zum Schluss aufs Scoreboard müssen sie gar froh sein, dass sie an diesem Abend «nur» mit 2:5 verloren. Nicht nur, dass die Rapperswiler gleich vier Mal die Torumrandung trafen, nein die Rosenstädter gingen auch sonst sehr sorglos mit ihren Chancen um. Da von den Berner über 60 Minuten jedoch nur sehr wenig kam, sollten die fünf Tore ohne Probleme reichen. «Wir hatten das Spiel im Griff und spielten sehr oft in ihrer Zone. Neben einem guten Noël Bader und einer soliden Defensive half uns dies bestimmt, dass wir heute nur zwei Tore zuliessen», erklärte Steve Moses nach dem Spiel.

Dass die Rapperswiler so oft in der gegnerischen Zone spielten, lag auch an der Tatsache, dass der SC Bern am heutigen Abend sehr grosse Mühe hatte sich aus der eigenen Hälfte zu lösen. Die Tatsache, wie schlecht das Aufbauspiel der Stadt Berner aktuell funktioniert, zeigt wie sehr verunsichert dieses Team aktuell ist. Dabei agierten die Berner derart schwach, dass sie den Gegner aus Rapperswil nach vier Niederlagen förmlich aufbauten, was den Rosenstädter einiges an Selbstvertrauen zurückgab.

Das wiedergewonnene Selbstvertrauen kann man bei den Rapperswilern sehr gut gebrauchen, schliesslich wartet mit dem HC Davos bereits am nächsten Freitag wieder einmal der Angstgegner.

Tabelle

1. Zug 31 18-5-5-3 107:74 69
2. Lausanne 26 14-4-1-7 87:56 51
3. ZSC Lions 32 16-4-5-7 108:82 61
4. Fribourg 33 17-2-3-11 102:103 58
5. Servette 26 12-3-2-9 84:63 44
6. Lugano 31 13-5-1-12 85:81 50
7. Biel 31 12-4-3-12 92:87 47
8. Davos 33 12-4-3-14 117:114 47
9. Rapperswil 34 9-3-3-19 88:109 36
10. Ambrì 32 7-3-6-16 64:94 33
11. SCL Tigers 30 6-2-5-17 60:109 27
12. Bern 23 5-1-3-14 52:74 20

Aktuelle Spiele

Dienstag, 2. Februar 2021

Lausanne - Zug

Fribourg - Lugano

Rapperswil - Bern

Davos - ZSC Lions

Kalender

<< Februar 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728