NLA - Dienstag, 19. Januar 2021

5 : 3 (2:1, 2:2, 1:0) 

Stadion

Bossard Arena, Zug

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Daniel Piechaczek; Marc-Henri Progin, Matthias Kehrli

Tore

03:200:1Tyler Moy [PP]
R. Karrer, T. Richard
Tobias Geisser1:108:25
R. Diaz, E. Thorell
Sven Leuenberger2:119:09
E. Thorell, S. Senteler
21:232:2Tanner Richard
N. Rod, R. Karrer
31:222:3Eric Fehr [PP2]
H. Tömmernes, L. Omark
Nico Gross3:334:30
Y. Zehnder
Jan Kovar4:339:10
G. Hofmann, L. Stadler
Grégory Hofmann [PP]5:354:23
J. Kovar, L. Martschini

Strafen

Jérôme Bachofner01:59
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 81 Sekunden
Nick Shore12:10
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
Nick Shore12:10
2 min - Bandencheck
Dominik Schlumpf30:47
2 min - Haken
Effektive Dauer: 35 Sekunden
Sven Senteler30:47
2 min - Hoher Stock
53:31Marco Miranda
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 52 Sekunden
57:40Eliot Berthon
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni 90,3% 60:00    #34 G. Descloux 82,8% 60:00   
#51 L. Hollenstein                #38 S. Charlin               
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo +1       3S    # 5 E. Guebey ±0            
#34 C. Cadonau -1             #17 A. Jacquemet -2       1S   
#16 R. Diaz +3    1A 2S    #25 R. Karrer ±0    2A 3S   
#42 T. Geisser +1 1T    1S    #90 S. Le Coultre ±0       2S   
#66 N. Gross +1 1T    1S    #47 M. Maurer +1       1S   
#18 D. Schlumpf ±0          2' #81 S. Smons ±0            
#14 L. Stadler +1    1A       # 7 H. Tömmernes -3    1A 2S   
#52 M. Völlmin -2       2S   
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht +1       1S    #92 E. Berthon ±0          2'
#10 J. Bachofner ±0       1S 2' #16 E. Fehr ±0 1T    4S   
#15 G. Hofmann ±0 1T 1A 2S    #91 J. Fritsche jun. -1       1S   
#48 C. Klingberg +1       1S    #19 T. Kast -1            
#43 J. Kovar ±0 1T 1A 3S    #85 M. Miranda ±0          2'
#61 S. Leuenberger +2 1T    2S    #95 T. Moy -1 1T    3S   
#46 L. Martschini ±0    1A 2S    #67 L. Omark -3    1A 2S   
#88 S. Senteler +2    1A 2S 2' #78 S. Patry -1       1S   
#37 N. Shore ±0       2S 12' #71 T. Richard +1 1T 1A 3S   
#59 D. Simion ±0       1S    #96 N. Rod +1    1A 2S   
#86 E. Thorell +2    2A 2S    #86 J. Vermin -1       2S   
#12 Y. Zehnder +1    1A 3S    #26 D. Winnik -3       2S   

Spitzenkampf geht an Zug

Von Fabian Lehner

Es war ein Spitzenspiel nicht nur dem Namen nach. Zug und Genf lieferten sich einen Schlagabtausch auf hohem Niveau mit viel Tempo und mehreren Führungswechseln. Am Ende stand wie so oft der EVZ mit dem besseren Ende da und seine Serie der Ungeschlagenheit geht weiter.

Bereits nach 2 Minuten musste Jerome Bachoffner in Box, wegen Beinstellens. Dieses Poweplay nutzen die Genfer miels eine schnellen Passfolge. Den finalen pass von Daniel Winnik verwertete Berthon Eliot zum 0:1. Kurz darauf bekundeten die Genfer Pech und Glück. Zuerst vergaben sie eine 2vs1 Situation an Leonardo Genoni. Danach übersahen die Refs einen Hohen Stock an Car Klingberg, welcher mit einer blutigen Nase kurz in die Garderobe verschwand. Als er zurück kam, hatte er ein neues Trikot und Spielte statt seiner gewohnten 48 mit der 92 weiter. Es war also von Anfang an Pfeffer in diesem schnellem 1. Drittel. Einer dieser schnellen Angriffe mochte Tobias Geisser zum 1:1 nutzen. Noch keine 10 Minuten waren gespielt. In der 11. Minute durften die Genfer wiederum im Powerplay agieren. Auch diese Mal wurde es für den EVZ gefährlich. Doch die 2. Powerplay Gelegenheit konnten die Genfer nicht nutzen. Es blieb eine intensive Partie mit leichten Vorteilen für die Heimmannschaft, auch wenn ein mal die Latte den erneuten Rückstand verhindern musste. In der 20. Minute belohnte sich der EVZ für seinen Aufwand. Sven Leuenberger erwischte Gauthier Descloux auf der Fanghandseite. Den Apfel durfte sich Erik Thorell notieren.


Die Führung für die Zuger hielt im 2 Drittel nicht lange stand. Richard Tanner verwertete einen Abpraller von Genoni nach einem Schuss von Daniel Winnik. Nachdem Ausgleich der Genfer entwickelte sich wieder ein offener Schlagabtausch, wobei die 1. Linie beider Teams eine Grosschance liegen liessen kurz nachdem Ausgleich. Das Tempo blieb hoch, wobei weder Genoni noch Descloux sich bis zur Spielmitte nochmals bezwingen liessen. Die beste Gelegenheit, am Spielstand etwas zu änder n erhielt der HC Genf Servette in Form einer Doppelten Überzahl. Sowohl Sven Senteller als auch Dominik Schlumpf mussten für 2 Minuten raus. Das rächte sich, denn die Genfer gingen zum 2. Mal an diesem Abend durch Eric Fehr in Führung. Doch die Zuger vermochten schnell zu reagieren. Descloux hatte eine seiner wenigen Unsicherheiten des abends und Nico Gross stocherte die Scheibe über die Linie. Es sollte in dieser schnellen Partie noch besser für die Heimmannschaft kommen. Wie im 1. Drittel gingen sie in der letzten Minute nochmals in Führung. Der Topscorer Jan Kovar hatte die Ehre.


Auch im Schlussabschnitt gingen beide Teams ein hohes Tempo. Die Genfer hatten leichte Vorteile, und drückten auch auf den Ausgleich. Dennoch steckten die Zuger in gewohnter Manier nicht zurück. Jäh gestoppt wurde die Aufholjagd 5 Minuten vor dem Ende. Im Powerplay erzielte Gregory Hofmann den ersten 2 Tore Abstand der Partie und sorgte so für die Entscheidung. Die Genfer gaben sich zwar noch nicht geschlagen( Pfostenschuss Tyler Moy), aber die Zuger spielten den Vorsprung über die Zeit und verlängern ihre fast schon unheimliche Serie der Ungeschlagenheit.

Tabelle

1. Zug 28 18-4-4-2 98:61 66
2. Lausanne 21 12-3-0-6 69:47 42
3. ZSC Lions 27 14-3-4-6 89:69 52
4. Servette 25 12-3-2-8 82:60 44
5. Fribourg 28 14-2-3-9 85:83 49
6. Davos 28 10-3-3-12 93:95 39
7. Lugano 26 9-4-1-12 71:75 36
8. Biel 27 10-2-3-12 76:76 37
9. Rapperswil 29 8-3-2-16 78:95 32
10. Ambrì 29 7-3-5-14 60:82 32
11. Bern 19 5-1-2-11 40:55 19
12. SCL Tigers 27 5-2-4-16 52:95 23

Aktuelle Spiele

Dienstag, 19. Januar 2021

Biel - Davos

Zug - Servette

ZSC Lions - Fribourg

Rapperswil - Lugano

SCL Tigers - Ambrì

Kalender

<< Januar 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031