Russland schlägt Tschechien mit 4:3

Von Maurizio Urech

Die Partie zwischen den Russen und den Tschechen war während der ganzen Partie ausgeglichen, nach 40 Minuten stand es 2:2. Die Russen gingen nach 45 Minuten durch Barabanov 3:2 in Führung, Kubalik glich in der 58. Minute im Powerplay zum 3:3. 19 Sekunden vor Schluss profitierte Grigorenko von einem Wechselfehler der Tschechen und traf zum 4:3 Sieg.

Im ersten Spiel der Schweizer Gruppe trafen mit Russland und Tschechien gleich zwei Schwergewichte aufeinander. In der dritten Minute kam Galimov zu einem Break Hronek konnte ihn nur mit einem Fou stoppen und die Russen kamen zu Ihrem ersten Powerplay. Dieses war fast abgelaufen als es endlich vor Hrubec gefährlich wurde. Morozov konnte eine erste Möglichkeit nicht nutzen, nach dem Rückpass von Grigorenko kam Anton Burdasov an den Puck und traf mit seinem Handgelenkschuss zum 1:0. In der zehnten Minute leisteten sich die Russen einen Fehler an der offensiven blauen Linie und die Tschechen kamen zu einer zwei gegen eins Situation, Spacek mit dem Zuspiel für Jakub Flek, sein Schuss wurde abgelenkt und landete zum 1:1 im Tor. ‎

 

‎Im Mitteldrittel dauerte es vier Minuten bis beide Teams zu Ihren ersten Möglichkeiten kamen‎, Shalunov aus zentraler Position und Sekac auf der Gegenseite. Bei Spielmitte tankte sich Grigorenko bis vor Hrubec durch der rettete. Dann kassierte Grigorenko eine Strafe, doch das Powerplay der Tschechen war ineffizient und produzierte sogar einen fatalen Fehler. Kamenev mit dem Zuspiel für Artyom Shvets-Rogovoi, Der souverän zum 2:1 traf. Die Antwort der Tschechen kam drei Minuten vor Ablauf des Mitteldrittels, Kubalik mit dem Zuspiel für Jakob Vrana der vom Stellungsfehler der russischen Verteidiger profitierte und alleine vor Samonov zum 2:2 ausgleichen konnte.


In der 45. Minute war eine Aktion von Alexander Barabanov schon im Sande verlaufen, doch dann leistete sich Radil eine Katastrophalen Fehlpass, Barabanov kam wieder an die Scheibe und bedankt sich mit dem 3:2 für das Geschenk. In der 48. Minute kamen die Russen zu einem weiteren Powerplay, Burashov mit zwei Direktschüssen. In der 57. Minute kassierten die Russen noch eine Strafe und es war Dominik Kubalik der im zweiten Anlauf zum 3:3 traf, sein Schuss wurde unglücklich von Zub ins eigene Tor abgelenkt.. Als die Verlängerung näher rückte, profitierten die Russen von einem Wechselfehler der Tschechen, Provoroz mit dem Zuspiel für Mikhail Grigorenko der genau in die entfernte Torecke zum 4:3 traf. Die Tschechen müssen sich an der eigenen Nase nehmen, sie haben den Russen den Sieg auf dem Silbertablett präsentiert. ‎


Bemerkungen

59'41 Time-out Tschechien

Tschechien von 59'50 - 60'00 ohne Torhüter

Aktuelle Spiele

Freitag, 21. Mai 2021

Kanada - Lettland

Weissrussland - Slowakei

Russland - Tschechien

Deutschland - Italien

Kalender

<< Mai 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31