Lugano gewinnt letztes Vorbereitungsspiel gegen Ambri

Von Maurizio Urech

Dank einem Doppelpack von Philipp Kurashev und den weiteren Treffern durch Tim Heed, Luca Fazzini und Dario Bürgler gewann Lugano mit 5:3 gegen Ambri-Piotta.

Zum Abschluss der Vorbereitung empfing der HC Lugano den Kantonsrivalen Ambri-Piotta zum zweiten Derby innerhalb einer Woche. Spiele zwischen Lugano und Ambri sind allerdings keine normale Freundschaftsspiele dazu ist die Rivalität zu gross.

Lugano erwischte den besseren Start, nach einem Zuspiel von Carr tauchte Philipp Kurashev alleine vor Ciaccio auf und traf nach 93 Sekunden zum 1:0. In der dritten Minute entschärfte Ciaccio einen gefährlichen Abschluss von Fazzini. Nachdem Nättinen das Lugano Tor nur knapp verfehlte, leistete sich Lugano einen Flüchtigkeitsfehler in der eigenen Zone, Bianchi mit dem Rückpass für Tommaso Goy der zum 1:1 Ausgleich traf. Das erste Powerplay für Lugano brachte Chancen für Fazzini und Carr, kaum waren beide Teams vollständig, verfehlte zuerst ein Ablenker von Kurashev das Ziel knapp, Bertaggia bediente mit einem Rückpass Tim Heed der mit seinem Direktschuss Ciaccio keine Chance lies und zum 2:1 traf. Morini hatte die letzte Möglichkeit im Startdrittel.

Im Mitteldrittel kamen beide Mannschaften zu einem frühen Powerplay welches Ambri bei einer Strafe gegen Chiesa durch Dominic Zwerger zum 2:2 Ausgleich ausnützte, sein Schuss fand via Pfosten und Zurkirchen den Weg ins Tor. Wenige Sekunden später hatte Suri mit einem Pfostenschuss. Nach einem Gegenstoss von Ambri parierte Zurkirchen den Abschluss von Bianchi, auf der Gegenseite musste Ciaccio gegen Bertaggia und Carr retten. In der 32. Minute reagierte Dario Bürgler nach einem Schuss von Wolf am schnellsten und traf zum 3:2. Dann brachte Morini einen Abpraller von Ciaccio nach einem Schuss von Walker nicht am Ambri Torhüter vorbei. Eine Minute später gewann Arcobello ein Bully gegen Flynn und Luca Fazzini traf zum 4:2.

Anfangs des Schlussdrittels sorgte das Duo Bertaggia-Kurashev gleich zweimal für Torgefahr vor Ciaccio. Doch es waren die Gäste welche den nächsten Treffer schossen, ein Fehler in der Lugano Defensive führte zu einer zwei gegen eins Situation Kneubühler mit dem Zuspiel für Dario Rohrbach der zum 4:3 verkürzte.Wenig später kamen die Bianconeri zu einem Powerplay Heed mit dem Querpass für Philipp Kurashev der mit seinem Direktschuss zum 5:3 traf. In der 53. Minute verpasste Boedker einen weiteren Treffer nur knapp Ciaccio wehrte mit dem Schoner ab.Dann rettete Ciaccio gegen Fazzini der sich durchgetankt hatte. Nach diversen Minuten musste auch Zurkirchen nach einem Schuss von Zwerger wieder eingreifen. Ambri beendete die Partie nach einer Strafe gegen Fohrler in Unterzahl, Dal Pian kam zu einer Möglichkeit die Zurkirchen vereitelte.

Damit gewann Lugano auch das zweite Derby innerhalb einer Woche gegen Ambri, Nicht gefallen wird Serge Pelletier das zwei der Gegentore vermeidbar waren. Die Mannschaft von Luca Cereda zeigte dass sie auch in dieser Mannschaft für jedes Team eine harte Nuss sein wird.


HC Lugano – HC Ambri-Piotta 5:3 (2:1; 2:1; 1:1)

Cornèr Arena – 1’000 Zuschauer – Schiedsrichter Dipietro, Hungerbühler; Stuber, Steenstra (Kan)


Tore: 01’33 Kurashev (Carr, Wellinger) 1:0; 8:31 Goy (Bianchi) 1:1; 14:26 Heed (Bertaggia) 2:1; 25’28 Zwerger (Ausschluss Chiesa) 2:2; 32’00 Bürgler (Wolf) 3:2; 36’52 Fazzini (Arcobello) 4:2; 48’28 Rohrbach (Kneubühler) 4:3; 50’42 Kurashev (Heed, Fazzini/Ausschluss Flynn) 5:3

Srafen: 2 x 2 gegen Lugano; 4 x 2 gegen Ambri-Piotta

HC Lugano: Zurkirchen; Riva, Heed; Wellinger, Loeffel; Nodari, Chiesa; Wolf, Antonietti; Fazzini, Arcobello, Boedker; Bertraggia, Kurashev, Carr; Suri, Herburger, Bürgler; Lammer, Morini, Walker; Traber

HC Ambri-Piotta: Ciaccio; Dotti, Ngoy; Fischer, Hächler; Pezzullo, Fohrler; Dal Pian; Trisconi, Flynn, D’Agostini; Zwerger, Müller, Nättinen; Kneubühler, Novotny, Rohrbach; Bianchi, Kostner, Grassi; Goi

Bemerkungen

26’17 Pfostenschuss Suri

44’45 Time-out Ambri-Piotta


Lugano ohne Sannitz und Lajunen (verletzt) und Romanenghi (überzählig)

Ambri-Piotta ohne Fora und Horansky (verletzt)

Aktuelle Spiele

Samstag, 26. September 2020

Lugano - Ambrì

SCL Tigers - Rapperswil

Kalender

<< September 2020 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930