Thun mit zwei Rückkehrern

Freitag, 30. April 2021, 08:46 - Medienmitteilung

Die Kaderplanung des EHC Thun schreitet weiter voran. Der Grabengut-Verein verpflichtet im Hinblick auf nächste Saison einen Stürmer und einen Goalie. Beide kennen den EHC Thun bestens.

Bereits Ende Februar konnte der EHC Thun den Verbleib des gesamten Kaders der abgelaufenen und abgebrochenen Saison 2020/21 vermelden. Sämtliche Spieler der 1. Mannschaft gaben ihr «Ja» für mindestens eine weitere Spielzeit. Seither hielten sich die Thuner in 5er-Gruppen ganz nach den Vorschriften des BAG fit. Seit Wochenbeginn gilt das MySports-League-Team nun als semiprofessionell. Das geregelte Sommertraining wurde umgehend wieder aufgenommen.

Der Meistergoalie

Bei den schweisstreibenden Trainings waren auch zwei Neuzugänge dabei: Gregory Steiner und Manuel Neff. Beide stossen neu zum Kader und beide verbrachten den Grossteil ihrer Aktivkarrieren beim EHC Thun. Steiner und Neff waren zudem Bestandteil des 1. Liga-Meisterteams von 2015/16.

Gregory «Gogo» Steiner spielte in der Saison 2010/11 ein erstes Mal in der 1. Mannschaft, nachdem er sämtliche Thuner Nachwuchsmannschaften durchlief. Nach zwei Saisons beim EHC Kandersteg kehrte Steiner ins Grabengut zurück und entwickelte sich zum absoluten Rückhalt zwischen den Pfosten. Aus beruflichen Gründen wechselte er 2017 wieder zurück nach Kandersteg. Nach vier Saisons in der 2. Liga will er es nun noch einmal wissen: «Ich freue mich, wieder in meiner Heimat mit meinen Freunden spielen zu dürfen. Ich will mit dem Team das Beste herausholen.»

Der Power-Stürmer

Manuel Neff spielte gleich wie Steiner in der Saison 2010/11 ein erstes Mal für den EHC Thun. Der Ostschweizer stiess 2014 fix zum Team. In fünf Spielzeiten überzeugte Neff mit zahlreichen Toren und Vorlagen. Vor rund zwei Jahren verliess der Stürmer den Verein in Richtung Dübendorf, wo er erneut in der MySports-League auflief. Nach einer vertragslosen Corona-Saison freut sich Neff auf die Herausforderung: «Ich komme wegen den Jungs und der Region wieder zurück und will wieder Spass am Eishockey haben.»

Auch Sportchef Alex Reymondin freut sich über die Rückkehr von Neff und Steiner: «Sie geben unserem Kader noch mehr Breite und Stärke. Ihre Qualität haben sie ja bereits mehrfach unter Beweis gestellt.» Für den EHC Thun geht es vorerst mit dem Sommertraining weiter, bevor Mitte Mai die ersten Einheiten auf dem Eis in Burgdorf hinzukommen. Die neue MySports-League-Saison beginnt im September.