NHL: Diaz, Hiller gewinnen Schweizer Duelle

Sonntag, 6. Oktober 2013, 04:46 - Maurizio Urech

Raphael Diaz gewinnt mit den Montréal Canadiens 4:1 zu Hause gegen die Philadelphia Flyers.

Diaz kassierte zwei kleine Strafen, erhielt 17:35 Eiszeit und beendete die Partie mit einer Plus-1-Bilanz.

Mark Streit erhielt 17:13 Minuten Eiszeit, schoss dreimal aufs Tor, konnte sich beim einzigen Tor von Philadelphia im Powerplay in der 50. Minute den zweiten Assist gutschreiben lassen und beendete die Partie mit einer Minus-1-Bilanz.

In einem weiteren Schweizer Duell gewann Jonas Hiller mit den Anaheim Ducks 4:3 nach Verlängerung gegen die Minnesota Wild mit Nino Niederreiter.

Hiller parierte 30 von 33 Schüssen und bevor Perreault fünf Sekunden vor Schluss der Verlängerung das Spiel entschied, entschärfte er wenige Sekunden zuvor einen gefährlichen Schuss.

Nino Niederreiter erhielt 13:58 Minuten Eiszeit, schoss zweimal aufs Tor und beendete die Partie mit einer Minus-1-Bilanz.

Yannick Weber konnte bei seinem ersten Einsatz im Dress der Canucks einen 6:2-Heimsieg gegen die Edmonton Oilers feiern. Er erhielt wenig Eiszeit mit 6:11 und beendete die Partie mit einer ausgeglichenen Bilanz. Dabei wurde der gelernte Verteidiger als Stürmer eingesetzt, ähnlich wie dies schon in Montréal zeitweise der Fall war.