Gaydoul wird neuer Verbandspräsident

Donnerstag, 5. Februar 2009, 10:52 - Medienmitteilung

Die Swiss Ice Hockey Associaton, die National League und die Regio League haben heute in Zürich Philippe Gaydoul als einzigen Kandidaten für das Präsidentenamt von Swiss Ice Hockey präsentiert. Gaydoul übernimmt das Amt des zurückgetretenen Fredy Egli im Sommer 2009. Weiter gab Swiss Ice Hockey die Rücktritte von Vizepräsident Renato Eugster und Fabio Oetterli, beide Mitglieder des Zentralvorstandes, bekannt.

Swiss Ice Hockey gab heute Donnerstagmorgen in Zürich den Nachfolgekandidaten für das Präsidentenamt von Fredy Egli bekannt. Philippe Gaydoul, amtierender CEO und Präsident des Verwaltungsrates der Denner AG, wird ab dem kommenden Geschäftsjahr, voraussichtlich im September, die Führung des Schweizer Eishockeys übernehmen. Er übernimmt in dieser Funktion sämtliche Aufgaben von Fredy Egli, dessen Amtszeit mit der laufenden Saison zu Ende geht. Egli hatte schon früher angetönt, nach der WM Platz machen zu wollen.

Wahlprozedere in direktem Zusammenhang mit der Restrukturierung

Die Wahl des neuen Präsidenten von Swiss Ice Hockey erfolgt zeitgleich mit der Restrukturierung. Im Juni wird das oberste Organ des Schweizer Eishockeys, das Eishockeyparlament, über die künftige Organisation abstimmen. Eine vom Eishockeyparlament beauftragte Projektgruppe befasst sich zur Zeit mit der neuen Organisation. Eine der Neuerungen wird die Besetzung des Zentralvorstandes sein. In der neuen Struktur werden die Regio League und die National League je zwei Vertreter in den sechsköpfigen Zentralvorstand stellen können, wobei die Ernennung des Präsidenten in den Verantwortungsbereich der National League gehört. Dazu gehören die Präsidenten der National League und der Regio League von Amtes wegen diesem Führungsgremium an. Der Zentralvorstand in der bisherigen Form mit Mitgliedern unabhängig von den beiden Organisationen wird es nicht mehr geben.

Die rechtskräftige Wahl von Philippe Gaydoul zum Präsidenten von Swiss Ice Hockey findet im Juni 2009 statt.

Fredy Egli, Renato Eugster und Fabio Oetterli übergeben einen gesunden Verband

Im Rahmen der laufenden Prozesse haben die aktuellen Mitglieder des Zentralvorstandes - Präsident Fredy Egli, Vizepräsident Renato Eugster und Mitglied des Zentralvorstandes Fabio Oetterli - ihre Ämter zur Verfügung gestellt und stehen ab der kommenden Saison für keine strategischen Aufgaben innerhalb von Swiss Ice Hockey zur Verfügung. Sie übergeben mit Swiss Ice Hockey einen wirtschaftlich und sportlich gesunden und erfolgreichen Verband in neue Hände.

Philippe Gaydoul - ein Wunschkandidat

Die Nationalliga hat breit abgestützt bei ihren Mitgliedern und in enger Absprache mit der Regio League das Anforderungsprofil des neuen SIHA-Präsidenten ausgearbeitet und gestützt darauf Philippe Gaydoul für dieses Amt angefragt. Philippe Gaydoul entspricht voll und ganz den Wünschen von Swiss Ice Hockey und diesem Anforderungsprofil. Der 37-jährige Wirtschaftsmann hat sich in den letzten Jahren als CEO von Denner in der Schweizer Wirtschaft als kompetente Führungspersönlichkeit mit Weitblick und mit einem exzellenten Netzwerk positioniert. Ende 2009 wird Gaydoul als CEO von Denner abtreten und das Unternehmen als Verwaltungsratspräsident strategisch weiter führen. Philippe Gaydoul ist verheiratet und Vater eines Sohnes. Weitere Informationen zu Philippe Gaydoul sind unter www.gaydoul-group.ch oder dem angehängten Lebenslauf zu beziehen.

Als dritter Vertreter der Nationalliga im Zentralvorstand neben Philippe Gaydoul und dem Ligapräsidenten Marc Furrer wird Pius-David Kuonen vorgeschlagen. Der 48-jährige Walliser bringt als aktiver Nationalliga-Spieler und als langjähriger Sportchef des EHC Visp die notwendige Erfahrung aus dem Sportbereich in dieses Führungsgremium.